Internationale Studierende

Christian Djong, Pre-Study-Absolvent

BWL-Kurse und Austausch mit Internationalen

BWL-Kurse und Austausch mit Internationalen

Warum kommt ein junger Mann, der in Kamerun aufgewachsen ist, zum Studieren nach Fulda? Zum Beispiel, weil es eine Familientradition ist, sagt Christian Djong. Als er sich vor neun Jahren für Fulda entschied, lebte einer seiner Brüder hier. Ein zweiter Bruder hatte sein Studium bereits vorher in Fulda abgeschlossen. Von beiden hatte Djong viel Gutes über die Stadt und die Hochschule gehört. Trotzdem empfand er die erste Zeit als Kulturschock. „Fast alles war anders als Zuhause“, erzählt er.

Die größte Herausforderung war die Kommunikation. „In Kamerun waren wir im Sprachkurs unter uns“, sagt Djong. In Fulda traf er in dem Kurs, mit dem er sich auf die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“ (DSH) vorbereite, auf internationale Studierende mit ganz unterschiedlichen Muttersprachen. „Wir haben dann gemeinsam Deutsch gelernt, so funktionierte die Verständigung im Lauf der Zeit immer besser.“

Bei der Anmeldung zum Kurs erfuhr er von „Pre-Study“. Das Programm war kurz zuvor an der Hochschule Fulda eingerichtet worden, um internationale Bewerber*innen auf ein Studium in Deutschland vorzubereiten. Djong wusste schon, dass er ein Wirtschaftsstudium beginnen wollte, daher belegte er im Programm Module zu „Betriebswirtschaftslehre“ und „Kostenrechnung“.  Als er im selben Jahr sein Studium in „Internationaler BWL“ in Fulda begann, kannte er bereits einige Lehrenden. Auch vieles von dem, was im ersten Semester in den Vorlesungen behandelt wurde, hatte er schon in den Vorbereitungskursen gehört. „Im Programm wurden alle Basics der BWL vermittelt“, sagt er. „Das war für mich ein großer Vorteil.“

Nach dem Bachelorabschluss 2012 schrieb er sich für einen Master in Darmstadt ein. Direkt nach dem Examen bewarb er sich bei BASF in Ludwigshafen. Dort arbeitet er, inzwischen seit vier Jahren, als Controller. In seiner Freizeit fährt er gerne nach Frankreich, und auch nach Fulda kommt er von Zeit zu Zeit, um Freunde aus dem „Verein Afrikanischer Studierender in Fulda" zu treffen.
Das Pre-Study-Programm würde Christian Djong weiterempfehlen ─ auch wegen des Austauschs mit anderen Internationalen. „Das war eine gute Erfahrung“, sagt Djong. „Es hilft mir bis heute, dass ich gelernt habe, mit Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenzuarbeiten.“

zurück