Schulkooperationen

Kooperieren mit der Hochschule Fulda

Für Jugendliche, die ein Studium anstreben, ist die optimale Vorbereitung auf die Studienzeit eine wichtige Voraussetzung. Eine wohl überlegte Studienwahl trägt sich bis zum erfolgreichen Start ins Berufsleben. Studienorientierung seitens Schulen und Hochschule leisten hierzu einen entscheidenden Beitrag. Die Zusammenarbeit zur Gestaltung des Überganges an der Schnittstelle Schule und Studium dient überdies als Brücke zwischen Schule und Wissenschaft.

Die Hochschule Fulda bietet unterschiedliche Möglichkeiten, Schülerinnen und Schülern den Weg ins Studium zu erleichtern. Hinsichtlich einer fundierten Studienorientierung werden insbesondere Jugendliche aus der Oberstufe durch die vielfältigen Informations- und Beratungsangebote angesprochen. Darüber hinaus gibt es spannende Aktivitäten und Projekte, die "Wissenschaft zum Anfassen" oder "Studium hautnah" näherbringen.

Kontaktieren Sie uns!

Klicken Sie sich durch die einzelnen Angebote für Schulklassen, für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen und Lehrer, um sich einen Überblick über unsere Möglichkeiten einer Kooperation zu verschaffen. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Außerdem freuen wir uns über weitere Ideen und Anregungen.

Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Hochschule

In Kooperationsvereinbarungen verständigen sich Schule und Hochschule auf eine enge Zusammenarbeit zur Gestaltung des Überganges von Schule zu Studium.

Vor diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung des jeweiligen Schulprofils sowie den Zielen der Hochschule Fulda werden gemeinsam Schwerpunkte gesetzt und konkrete Vorhaben vereinbart. Das gemeinsame Ziel der Kooperationspartner besteht in einer Verbesserung der Entscheidungskompetenz von Schülerinnen und Schülern zur Studien- und Berufswahl.

Angestrebt wird die

  • frühzeitige Information über Studienmöglichkeiten und Studienabschlüssen,
  • detaillierte Auskunft über Zugangsmöglichkeiten und Voraussetzungen zum Studium,
  • Optimierung der Kontakte zwischen Schule und Hochschule,
  • Teilnahme von Schülerinnen und Schülern an Orientierungsveranstaltungen zur Vorbereitung auf ein Studium.

Unsere Partnerschulen


Aktuelles

  • Gruppenbild zur Kooperation zwischen Hochschule Fulda und Konrad-Zuse-Schule
    Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar (vorne links) und die Leiterin der Konrad-Zuse-Schule Susanne Diegelmann (vorne rechts) unterzeichnen den Kooperationsvertrag. In der zweiten Reihe sind zu sehen: v.l. Vizepräsidentin Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze, Prof. Dr. Jörg Kreiker, Prof. Dr. Birgit Bomsdorf (alle Hochschule Fulda) sowie Jens Heddrich und Torsten Jahn (beide Konrad-Zuse-Schule). Foto: Katrin Wahl/Hochschule Fulda

    Vorlesungen in den Schulunterricht integriert

    Schülerinnen und Schüler der Konrad-Zuse-Schule lernen an der Hochschule Fulda.

    weiterlesen
  • Hochschule Fulda und Rabanus-Maurus-Schule kooperieren
    Von links: Dr. Christine Ziegler (Rabanus-Maurus-Schule), Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze (Vizepräsidentin der Hochschule Fulda), Prof. Dr. Karim Khakzar (Präsident der Hochschule Fulda), René Bauer (Rabanus-Maurus-Schule), Susan Gamper (Abteilungsleiterin Zentrale Studienberatung der Hochschule Fulda), Studiendirektor Jörg Jacobi (Rabanus-Maurus-Schule), Tobias Galmarini (Rabanus-Maurus-Schule), Emilia Mikkonen (Zentrale Studienberatung der Hochschule Fulda). Foto: Hochschule Fulda

    Langjährige Zusammenarbeit wird fortgesetzt

    Rabanus-Maurus-Schule Fulda und Hochschule Fulda unterzeichnen Kooperationsvertrag.

    weiterlesen
Alle Meldungen

Ansprechpartnerin

Iida Emilia Mikkonen

Iida Emilia Mikkonen

Zentrale Studienberatung

Schulkooperationen

Gebäude 43, Raum 207b
Iida Emilia Mikkonen +49 661 9640-1440