Budapest ist eine lebendige Stadt, die für Studenten viel zu bieten hat. Neben den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, wie dem Parlament oder der Fischerbastei, ist Budapest auch für seine Thermalbäder bekannt, wo man sich gut entspannen kann. Das Nachtleben lässt keine Wünsche offen. Die Preise in Bars, aber auch in Restaurants, sind verhältnismäßig günstig. Bei gutem Wetter ist die Donauinsel einbeliebter Ort, an dem man sich trifft, falls es jedoch einmal regnet, bieten Budapests Museen ein abwechslungsreiches, kulturelles Angebot.

Die Corvinus‐Universität hat für Austauschstudierende ein breites Angebot an Fächern und die Vorlesungen wurden auf Englisch gehalten. So hatte ich die Möglichkeit interessante Themengebiete, wie das der Weintechnologie, kennenzulernen. Ich empfand es als schade, dass fast ausschließlich Austauschstudierende die Vorlesung besuchten und hier dadurch die Chance genommen wurde, Einheimische kennen zu lernen. Um dem allerdings entgegenzuwirken und Unterstützung bei organisatorischen Dingen anzubieten, hat die Universität ein Buddy‐Programm eingerichtet. In diesem Rahmen bekommt jeder Austauschstudent einen Tandempartner zur Seite gestellt, der bei auftretenden Fragen hilft.

Da man seinen Alltag mit Menschen aus der ganzen Welt erlebt, verbessert man automatisch seine Englischkenntnisse. Einen Ungarischkurs zu belegen ist von Vorteil, da man in manchen Situationen mit Englisch nicht weiter kam. Interkulturelle Kompetenzen habe ich allein schon durch meine 7 Mitbewohner aus 4 unterschiedlichen Nationen erworben. Man lernt schnell, dass es einige kulturelle Unterschiede gibt, aber auch wie man damit umgeht. Zeitgleich reflektiert man seine eigenen Denkweisen und Gewohnheiten. So habe ich, typisch deutsch, zuerst das Zuspätkommen einiger meiner Freunde als nervig empfunden, aber schon bald akzeptiert, dass diese Gelassenheit zu ihrer Kultur gehört. Insgesamt habe ich sehr viele interessante Menschen kennen gelernt und Dinge erlebt, an die ich gerne zurück denke und die mich persönlich weiterentwickelt haben. Ich empfehle jedem, der die Chance bekommt ein Auslandssemester zu machen, diese zu ergreifen. Budapest ist hierfür in meinen Augen bestens geeignet.

Lena Metzler

zurück