jetzt BEWERBEN

Ansprechpartnerin

Sabrina Eib

Sabrina Eib

Gebäude 34, Raum 408
Sabrina Eib +49 661 9640-5180
Sprechzeiten
Mi 11.00 - 12.00 Uhr (in den Semesterferien nach Vereinbarung)

Um was geht's?

Aufbauend auf einem Bachelor-Studiengang erweitert das Master-Studium Food Processing das lebensmitteltechnologische Wissen. Als forschungsorientierter Studiengang stehen der Erwerb von Methodenkompetenz sowie die wissenschaftliche und eigenverantwortliche Bearbeitung komplexer Fragestellungen im Vordergrund.

Ihr Profil

  • Sie wollen ihr lebensmitteltechnologisches Wissen vertiefen.
  • Sie haben Freude an Forschung.
  • Sie arbeiten gerne in kleinen Studiengruppen.
  • Sie suchen ein Studium, in dem Sie individuelle Schwerpunkte durch ein umfangreiches Angebot an Wahlpflichtmodulen setzen können.

Ihre Voraussetzungen

  • Sie haben einen Bachelorabschluss mit der Note 2,5 oder besser.
  • Sie haben einen Bachelorabschluss in Lebensmitteltechnologie mit 210 ECTS-Punkten.
  • Alternativ haben Sie einen Bachelorabschluss einer verwandten Studienrichtung mit 210 ECTS-Punkten (Anmerkung: Studienauflagen möglich).
  • Alternativ haben Sie einen o.g. Bachelorabschluss mit 180 ECTS-Punkten (Anmerkung: Studienauflagen in Umfang von 30 ECTS-Punkten nötig).

Wir untersützen Sie.

Wenn Sie einen Bachelorabschluss in einem  verwandten Studiengang  haben, unterstützen wir Sie beim Übergang in unseren Master Food Processing. Die gezielte Auswahl von Studienauflagen hilft Ihnen dabei mögliche Wissenslücken auszugleichen und den Master erfolgreich zu absolvieren.

Studieninhalte und -ablauf

Der Masterstudiengang Food Processing ist modular aufgebaut und startet jeweils zum Sommer- und Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich der Master Thesis 3 Semester (90 ECTS). Bei einem Bachelorabschluss mit 180 ECTS statt 210 ECTS verlängert sich die Regelstudienzeit auf 4 Semester.

Im Studium vertiefen Sie ihre Kenntnisse und Kompetenzen in den Disziplinen Naturwissenschaften, Verfahrenstechnik, Lebensmitteltechnologie und Wirtschaftswissenschaften. Fest vorgeschriebene Vertiefungsrichtungen gibt es im Studium nicht, eine individuelle Profilbildung ist durch den hohen Anteil an Wahlpflichtmodulen sichergestellt.

Das Modulangebot finden Sie in nachfolgender Tabelle.

PflichtmoduleWahlpflichtmodule
Food ProcessingGesundheitsrelevante Apsekte in der Lebensmittelverarbeitung und Produktentwicklung
Biochemie und MolekularbiologieIndustrielle Mirkobiologie
Product DesignBetriebswirtschaftliche Entscheidungselemente
Physik und LebensmittelRisikomanagement
Mathematische Entscheidungselemente und Datenanalyse 1Strategisches Management
Vertiefte Kapitel der Technologie tierischer oder pflanzlicher LebensmittelBiotechnologie / Bioverfahrenstechnik
Prozessmodellierung
Vertiefte Kapitel der pharmazeutischen Technologie
Vertiefte Kapitel der Lebensmittelchemie
Food Packaging and Transportation
Softwarebasierte Simulation lebensmittelverarbeitender Prozessabläufe
Mathematische Entscheidungselemente und Datenanalyse 2

Die Master Thesis im 3. Semester fertigen Sie vorwiegend an der Hochschule oder an anderen Forschungseinrichtungen an. Detaillierte Informationen zum Studienablauf können Sie der Modulübersicht und dem Modulhandbuch (s. Downloads) entnehmen.

Berufliche Perspektive

Mit dem Masterabschluss in Food Processing sind Sie qualifiziert für eine Führungslaufbahn in der lebensmittelverarbeitenden Industrie, der Beratung und im höheren Dienst als auch für den Einstieg in Wissenschaft und Forschung.

Auch über Fachgrenzen hinaus eröffnen sich unseren Absolventinnen und Absolventen Tätigkeitsfelder in verwandten Bereichen wie der Kosmetik- und Pharmatechnologie, der chemischen und umwelttechnischen Industrie sowie in Behörden, Hochschulen und Instituten, nationalen und internationalen Organisationen.

Hauptarbeitsgebiete unserer Absolventinnen und Absolventen sind:

  • Planung, Steuerung und Überwachung komplexer Produktionsabläufe und deren Leitung
  • Führungsaufgaben im Bereich Qualitätssicherung und -management
  • Koordination und Leitung von Entwicklungs- und Optimierungsprozessen sowohl auf Produkt- als auch auf Verfahrensebene

Durch seine forschungsorientierte Ausrichtung bietet Ihnen der Masterabschluss überdies eine gute Startposition für eine anschließende Promotion.

Erfahrungsberichte

Termine

Nov 22
Seminar "Forschen am Fachbereich LT"

Aufnahme und Wirkung von Fettsäuren und deren chemische Analyse (Doktorandin Daniela Fußbroich)

zum Termin
Nov 29
Seminar "Forschen am Fachbereich LT"

Characterization of non-Saccharomyces yeasts for the submerged membrane bioreactor application. (Doktorandin Lisa Stumpf)

zum Termin
Dez 06
Seminar "Forschen am Fachbereich LT"

Einfluss der Partikelgröße grüner Kaffeebohnen auf nachfolgende Prozessschritte (Doktorand Thomas Friedl)

zum Termin
Dez 13
Seminar "Forschen am Fachbereich LT"

Untersuchung prozessseitiger Einflussgrößen auf die Textur von geräucherten Schmelzkäsescheiben (Bachelorandin Maria Pendo Herdt)

zum Termin
Dez 20
Seminar "Forschen am Fachbereich LT"

Herstellung von Käseprodukten vom Mozzarella- Typ mittels Heißextrusion (Bachelorand Marius Wess)

zum Termin