Forschungsprojekt

Geschlechtersensitive Ernährungsprävention und Gesundheitsförderung am Beispiel des Stillens

Es geht um mehr als „das Beste für Mutter und Kind“ - Geschlechtersensitive Ernährungsprävention und Gesundheitsförderung am Beispiel des Stillens

Stillen stellt sich als sensibles Thema dar, wenn es um das Elternwerden und Elternsein geht. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse proklamieren Stillen als „State of the Art“ der Säuglingsernährung und zeigen anhand einer immensen Datenfülle verschiedene Auswirkungen auf die kurz- und langfristige Gesundheit von Mutter und Kind sowie die kindliche Entwicklung. Aus soziologischer Perspektive ist Stillen wesentlich mehr als „das Beste für Mutter und Kind“. Traditionelle Rollenmuster verfestigen sich anhand der Stillfrage, Frauen finden meist nicht mehr in dem Maß Halt in der Berufswelt, wie sie es vor der Familiengründung hatten und eine „gute Mutter“ wird mit einer „stillenden Mutter“ assoziiert. Eine weitere Folge zeigt sich in der Einschränkung väterlicher Bestrebungen aktiv an der Versorgung und Wahrnehmung ernährungs- und gesundheitsbezogener Aufgaben teilzuhaben. Somit stehen sich die Interessen von Gesundheitsförderung und Prävention einerseits und geschlechterbezogener Gleichberechtigung und Entwicklung moderner Rollenbilder widersprechend gegenüber und behindern sich gegenseitig. Ziel des Projektes ist es daher, auf Grundlage qualitativer Interviews mit der genannten Zielgruppe und der Aufarbeitung nationaler und internationaler Fachliteratur Ansätze zu einer geschlechtersensitiven Ernährungsprävention und Gesundheitsförderung zu entwickeln, die den Erfolg und das Gelingen ernährungsbezogener präventiver bzw. gesundheitsförderlicher Aktivitäten unter Maßgabe moderner Familienbilder und emanzipativer geschlechtlicher Rollenverständnisse verbessern können.

Projektinformation

Schlagworte:
Stillen, Ernährungsprävention, Gesundheitsförderung, Säuglingsernährung, geschlechtersensitiv

Förderung: 
Hochschule Fulda

Projektlaufzeit: 
11/2015 –  11/2018

Projektteam

zurück