Angewandte Informatik (B.Sc.)

Auf einen Blick

Name des Studienangebots
Angewandte Informatik (B.Sc.)
Fachbereich
Angewandte Informatik
Vertiefungen
Embedded Systems, Internet Engineering, Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik
Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)
Art des Studiums
Präsenzstudium
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Zulassungsbeschränkung
Der Studiengang ist zulassungsfrei.
Zulassungsvoraussetzungen
Hochschulzugangsberechtigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Sprachvoraussetzungen
Für internationale Studierende: Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) spätestens am Tag der Immatrikulation. Zum Zeitpunkt der Bewerbung ist ein niedrigeres Niveau ausreichend. Bewerbungen bis zum 30. April: B 1 oder äquivalent, Bewerbungen ab 1. Mai: DSH 1 bzw. B 2 oder äquivalent.

Um was geht‘s?

Die Informatik hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer Schlüsseltechnologie entwickelt und Einzug in praktisch alle Bereiche des modernen Lebens gehalten. Besonders offensichtlich wird der enorme Einfluss der Informatik durch die imposante Entwicklung des Internets sowie der mobilen Kommunikation. Die weltweite Vernetzung ist heute Grundlage der modernen Unternehmenskommunikation, Logistik und Medienwelt.

Die Aufgabenbereiche von Informatikerinnen und Informatikern sind vielfältig und abwechslungsreich. Kaum ein Fachgebiet kommt heute ohne Informatik aus. Informatikerinnen und Informatiker strukturieren und analysieren Probleme aus unterschiedlichen Bereichen. Sie entwickeln Hardware- und Software-Systeme, planen und koordinieren Projekte.

Das Studium vermittelt methodische Grundlagen sowie systematische Vorgehensweisen und legt Wert auf praxisnahe Lerninhalte. Das mit erfolgreichem Studium angeeignete Wissen kann unmittelbar in der beruflichen Praxis, aber auch als Grundlage zur Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiengangs, insbesondere der Informatik, eingesetzt werden.

Für wen ist das was?

Wer Informatik studieren will, sollte Spaß am Lösen logischer Denkaufgaben haben und ein gutes Verständnis für mathematische Probleme. Einen Mathe-Leistungskurs muss man nicht zwingend belegt haben. Da Informatiker heute fast ausschließlich im Team arbeiten sind außerdem Teamfähigkeit, Flexibilität und Sozialkompetenz gefordert. Gute Englischkenntnisse sind für das Studium der meist englischen Fachliteratur vorteilhaft. Es werden keine Vorkenntnisse im Bereich der Informatik vorausgesetzt. Alle Grundlagen werden in den ersten Semestern vermittelt.

Wie läuft das Studium ab?

In den ersten drei Semestern vermitteln wir Ihnen ein solides technisches und naturwissenschaftliches Grundwissen und setzen Grundlagen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und der Präsentations- und Kommunikationstechniken. Im vierten und fünften Semester steht Ihnen ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern offen. Zusätzlich spezialisieren Sie sich in einer der Vertiefungsrichtungen 

  • Embedded Systems
  • Internet Engineering
  • Medieninformatik oder
  • Wirtschaftsinformatik

und lernen anhand konkreter Aufgabenstellungen spezielle Anwendungsbereiche der Informatik kennen.

So können Sie Ihr Studium entsprechend Ihrer Interessen ausrichten. Im sechsten Semester absolvieren Sie zunächst ein Praktikum in einem Unternehmen oder einer Institution und fertigen im Anschluss ihre Abschlussarbeit an. In allen Phasen des Studiums werden die Lehrveranstaltungen durch Laborübungen, Praktika und Projektarbeiten ergänzt. Zusätzlich dazu gibt es in Zusammenarbeit mit der Praxis angebotene Lehrveranstaltungen, so dass die Theorie auch gleich in der Praxis angewandt werden kann.

Was kommt danach?

Als Schnittstelle zwischen Mensch und Computer, zwischen Wirtschaft und Gesellschaft eröffnet die Informatik eine hervorragende Berufsperspektive. Der Einzug der Informatik in alle Bereiche unseres Lebens ist nahezu unaufhaltsam. Informatikerinnen und Informatiker arbeiten in zahlreichen Branchen ganz unterschiedlicher Unternehmensgrößen. Sie sind in den verschiedensten Unternehmensbereichen gefragt: im Vertrieb, im Qualitätsmanagement, der Hard- und Softwareentwicklung oder in der Beratung. Diese vielfältigen Anwendungsbereiche bieten Informatikerinnen und Informatikern abwechslungsreiche Tätigkeiten und die Möglichkeit, sich gemäß ihrer eigenen Interessen zu spezialisieren und sich mit ihrem Spezialwissen beruflich zu positionieren.
Mögliche Bereiche sind:

  • Softwareentwicklung und Programmierung
  • Konzeption und Realisierung von IT-Infrastrukturen und Netzwerken
  • Beratungstätigkeit in IT-Fragen
  • Netzwerke und Betriebssysteme
  • Eingebettete Systeme
  • Benutzerservice und Support
  • Entwicklung und Administration von Datenbanken
  • Applikationsentwicklung und Customizing von ERP-Systemen
  • Entwicklung von Multimedia-Anwendungen bzw. Multimedia-Produkten    
  • Audio- und Video-Verarbeitung    
  • Entwicklung von Lernsystemen

Rund ums Fach

Aufbauende/weiterführende Studiengänge an der Hochschule Fulda


Hilfe bei Fragen

Fachliche Beratung

Birgit Kremer

Birgit Kremer

Studiengangkoordinatorin

Gebäude 43, Raum 102
Birgit Kremer +49 661 9640-3035
Sprechzeiten
Di. 10.00 -12.00 Uhr Offene Sprechstunde, Anmeldung nicht nötig, Terminwünsche außerhalb der Sprechstunden per Email oder Telefon absprechen

Allgemeine Beratung

Susan Gamper

Susan Gamper

Zentrale Studienberatung

Abteilungsleitung • Studienberatung

Gebäude 10 (SSC), Raum 211
Susan Gamper +49 661 9640-1430
Bürozeiten
Mo – Fr ganztägig erreichbar

Beratung für internationale Studierende

Britta Simon

Britta Simon

Koordinatorin Internationale Bewerbungen

Bewerbungen um einen Studienplatz • Erstkontakt Flüchtlinge • Wohnraumvermittlung • Immatrikulation

Gebäude 10, Raum 202
Britta Simon +49 661 9640-1453
Sprechzeiten
Mo: 9 – 11 Uhr Mi: 13.30 – 15.30 Uhr Fr: 09 – 11 Uhr
Bürozeiten
Mo–Do: 9 – 12 Uhr, 14 - 15.30 Uhr Fr: 8:30 – 12 Uhr