Energie- und Automatisierungssysteme (M.Eng.)

Auf einen Blick

Name des Studienangebots
Energie- und Automatisierungssysteme (M.Eng.)
Fachbereich
Elektrotechnik und Informations­technik
Abschluss
Master of Engineering (M.Eng.)
Art des Studiums
Präsenzstudium
Regelstudienzeit
3 Semester
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsfrist
2. Mai bis 30. September (für das Wintersemester); 30. März (für das Sommersemester),
Zulassungsbeschränkung
Der Studiengang ist zulassungsfrei.
Zulassungsvoraussetzungen
Hochschulzugangsberechtigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Sprachvoraussetzungen
Für internationale Studierende: Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) spätestens am Tag der Immatrikulation.

Um was geht‘s?

In der modernen Welt wachsen die verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen immer stärker zusammen, sodass Sie als Ingenieur*in ein umfassendes Verständnis für ein breites Themenspektrum benötigen. Der Masterstudiengang Energie- und Automatisierungssysteme (MEA) verknüpft die Kernthemen der Energie- und Automatisierungstechnik in einem fächerübergreifenden Ansatz. So werden z.B. folgende Inhalte vermittelt:

•    Energiewandlung
•    Aspekte der Ressourceneffizienz sowie Energieeinsparung in elektromechanischen Systemen
•    Leistungselektronik
•    Prozessplanung und Prozessautomatisierung
•    Steuerungs- und Antriebtechnik
•    Intelligente Systeme
•    Leichtbau

Zusammenfassend erwerben Sie im Rahmen des Studiengangs MEA Fähigkeiten zu Planung, Entwicklung, Bau und Betrieb von Energie- und Automatisierungssystemen, wie sie beispielsweise in der Automobilindustrie, der regenerativen Energieerzeugung, Energiewandlung oder Prozessautomatisierung Anwendung finden.

 

Für wen ist das was?

Sie wollen Sachen auf dem Grund gehen, sich mit neuen Techniken, Methoden und Verfahren auseinandersetzen, sich weiter qualifizieren – und damit in Sachen lebenslangem Lernen ein Zeichen für Ihren persönlichen beruflichen Weg setzen.

Ob aus dem Gebiet der "Erneuerbaren Energien" oder Bereichen wie "Elektrotechnik" – durch Ihre Schnittstellenkompetenz sind Sie für Führungsaufgaben, aber auch zur Bearbeitung wissenschaftlicher Aufgabenstellungen, prädestiniert. Mit dem Masterstudium werden Sie zu einer für Mensch und Umwelt verantwortungsvollen ingenieurwissenschaftlichen Arbeit befähigt. So steht Ihrer weiteren Karriere nichts mehr im Weg.

Wie läuft das Studium ab?

Dieser Master-Studiengang ist den eher anwendungsorientierten Studiengängen zuzuordnen. Der hohe Anteil des Projektstudiums in Einzelarbeit und Gruppen erfordert und fördert neben der fachlichen Qualifikation Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit sowie Selbständigkeit, Kreativität, Offenheit und Pluralität. Studierende erwerben die Fähigkeit, sich methodisch und systematisch schnell in neue Technik- und Wissenschaftsfelder einzuarbeiten.

Die Regelstudienzeit des Master-Studiengangs beträgt drei Semester. Sechs Pflichtmodule, die den Studiengang charakterisieren, werden durch Angebote aus dem Wahlpflichtbereich ergänzt. Neben Veranstaltungen aus dem Themenspektrum der Technik sind auch Module aus dem Master-Studiengängen anderer Fachbereiche wählbar.

Individuelle Ausgestaltungsmöglichkeiten des Curriculums ergeben sich bei der Auswahl der Projekte. Diese sind eng an laufende Forschungsprojekte angelehnt und werden im Wesentlichen in den hochschuleigenen Labors erarbeitet. Zusammen mit der Master-Thesis lassen sich so Projektarbeiten im Umfang von 40 Credits im Rahmen des Angebots spezifisch gestalten.

Was kommt danach?

Das Studium befähigt Sie zu einer qualifizierten Tätigkeit als Ingenieur*in in Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb elektrotechnischer, elektronischer sowie elektromechanischer Systeme und Anlagen.

Mögliche Berufsfelder liegen unter anderem in den Bereichen von ...

•    Produktentwicklung und Produktionssteuerung;
•    Management, Controlling und Qualitätsmanagement;
•    Vertrieb und technisches Marketing;
•    Forschung und Entwicklung.

Ein Masterstudium verdeutlicht Ihrem künftigen Arbeitgeber, dass Sie mehr wollen. So haben Sie deutlich bessere Chancen, die innerbetriebliche Karriereleiter zu erklimmen. Der Weg in Forschung und Entwicklung steht Ihnen mit einer an das Masterstudium angeschlossenen Promotion (Abschluss: Dr.-Ing.) ebenfalls offen. Im öffentlichen Dienst ist ein Master die Voraussetzung, um im höheren Dienst beschäftigt zu werden.

Rund ums Fach

Verwandte Studiengänge an der Hochschule Fulda

Eingebettete Systeme (M.Eng.)

Vor dem Studium

Bewerbung


Hilfe bei Fragen

Fachliche Beratung

Beate Ruppe

Gebäude 30 , Raum 227
Beate Ruppe+49 661 9640-553
Sprechzeiten
Montag, 16:00 - 17:00 Uhr & Donnerstag, 11:00 - 12:00 Uhr über https://hs-fulda.webex.com/meet/beate.ruppe (individuelle Vereinbarungen sind jederzeit per Mail möglich)
Bürozeiten
Montag bis Freitag, ganztägig

Allgemeine Beratung

Anne Katharina Leßmann

Studienberatung

Gebäude 10 , Raum 212
Anne Katharina Leßmann+49 661 9640-1431