Ernährungspsychologie (Hochschulzertifikat)

Auf einen Blick

Name des Studienangebots
Ernährungspsychologie (Hochschulzertifikat)
Fachbereich
Oecotrophologie
Abschluss
Hochschulzertifikat
Art des Studiums
Wissenschaftliche Weiterbildung
Regelstudienzeit
9 Monate
Studienbeginn

in der Regel jährlich stattfindende Termine

Zulassungsvoraussetzungen
Einschlägiger Hochschulabschluss oder einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss und mindestens zwei Jahre Berufspraxis oder einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss und Immatrikulationsbescheinigung für einen Hochschulstudiengang (Oecotrophologie, Ernährungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Psychologie, Medizin oder ähnliches)
Unterrichtssprache
Deutsch
Besonderheiten
Fachkräfte, die bei der Deutschen Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater registriert sind (QHETHEB e.V.), erwerben je 5 Punkte pro Baustein im Modul Methodik/Didaktik/Psychologie. Die berufsbegleitende Weiterbildung ist kostenpflichtig.

Um was geht‘s?

Immer mehr Krankheiten sind auch durch die Ernährung bedingt, etwa Adipositas, Diabetes, oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Weltgesundheitsorganisation zählt diese Krankheiten zu den größten Herausforderungen für die Gesundheitspolitik im 21. Jahrhundert.

Dem großen Angebot an Ernährungsberatung und Ernährungstherapie stehen relativ geringe Behandlungserfolge gegenüber. Studien zeigen, wie schwierig es ist, zum Beispiel eine dauerhafte Gewichtsreduktion zu erreichen: Nur etwa 15 Prozent aller Adipositas-Behandlungen verlaufen langfristig erfolgreich. Die Praxis der Gesundheits- und Ernährungsberatung hat gezeigt, dass es für die Entwicklung eines langfristig gesundheitsförderlichen Verhaltens nicht ausreicht, rein naturwissenschaftliche Empfehlungen zu kommunizieren. Diese berücksichtigen die Lebensumstände und Emotionen der Menschen nicht angemessen und sind zudem wenig zielgruppenorientiert.

Genau hier setzt das Zertifikat Ernährungspsychologie an: Das Studienprogramm Ernährungspsychologie unterstreicht die Wechselwirkungen zwischen Körper, Psyche und sozio-kulturellen Faktoren und rückt diese in den Mittelpunkt. Ernährungspsychologie zeigt wissenschaftlich fundierte Ansätze und Möglichkeiten auf, wie ernährungsphysiologisches Wissen in der Praxis so kommuniziert werden kann, dass Ernährungsberatung und Ernährungsbildung langfristig zu mehr gesundheitsförderlichem (Ess-)Verhalten beitragen.

Für wen ist das was?

Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die in der Gesundheits- oder Ernährungsberatung, in der Prävention und Gesundheitsförderung arbeiten. Profitieren können erfahrene Beratungskräfte, die ihr Beratungsverhalten reflektieren und ergänzen wollen aber auch Menschen, die den Neu- oder Wiedereinstieg in das Berufsfeld Beratung anstreben.

Wie läuft das Studium ab?

Die Weiterbildung Ernährungspsychologie ist modular aufgebaut und besteht aus fünf Bausteinen, die auch einzeln buchbar sind: 

  • Essverhalten
  • Ernährungskommunikation
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Ernährungsberatung
  • Ernährungserziehung und Ernährungsbildung

Jeder Baustein beginnt und endet mit einer zweitägigen Präsenzphase an der Hochschule Fulda und beinhaltet sowohl Präsenz- als auch Selbststudienanteile. Im Selbststudium vertiefen Sie Ihr theoretisches Wissen durch die Bearbeitung von Studienbriefen. Sie setzen das Gelernte über praxisbegleitende Projektarbeit in Ihrem beruflichen Alltag und den Präsenzphasen um. Die Kommunikation und Vernetzung im Selbststudium wird durch eine elektronische Lernplattform unterstützt.

Was kommt danach?

Teilnehmerinnen und Teilnehmer melden zurück, dass Sie sich durch die Weiterbildung im Beruf entlastet fühlen, effizienter vorgehen, von ihren Patienten eine auffällig bessere Resonanz auf die geleistete Arbeit bekommen und sie selbst positiver und gelassener an den Arbeitsplatz gehen.


Hilfe bei Fragen

Allgemeine Beratung

Susanne Strecker

Dr.

Susanne Strecker

Gebäude Hochschulzentrum, Raum 004
Dr. Susanne Strecker +49 661 9640-7413
Bürozeiten
Mo bis Do 9 – 17 Uhr