Internationale Gesundheitswissenschaften (B.Sc.)

Auf einen Blick

Name des Studienangebots
Internationale Gesundheitswissenschaften (B.Sc.)
Fachbereich
Pflege und Gesundheit
Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)
Art des Studiums
Präsenzstudium
Regelstudienzeit
7 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Zulassungsvoraussetzungen
Hochschulzugangsberechtigung
Unterrichtssprache

Englisch und Deutsch

Sprachvoraussetzungen
Englisch B 2, Deutsch B1
Bewerbungsfrist
15. Juli
Besonderheiten
Zweisprachiger Studiengang, der internationale und primär deutschsprachige Studierende auf eine internationale Tätigkeit im Gesundheitswesen vorbereitet

Um was geht‘s?

Weder krankmachende Umweltbelastungen und Infektionen oder typische Armutskrankheiten wie Tuberkulose oder Malaria, noch die gesundheitlichen Folgen gesellschaftlicher Megatrends, die sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen oder die gesundheitlichen Risiken des Klimawandels machen vor Ländergrenzen halt. Gesundheitspolitische Entscheidungen und Maßnahmen erfordern regionale und globale Abstimmung und Durchsetzung.

Wer in internationalen Organisationen in Deutschland oder im Ausland Fragen der Gesundheit der Bevölkerung von morgen lösen möchte, ist hier richtig.

Für wen ist das was?

  • Sie sprechen Englisch, Deutsch und idealerweise eine dritte Sprache
  • Sie sind an interkulturellem Austausch interessiert und bereisen gerne andere Länder
  • Sie möchten sich gesellschaftspolitisch engagieren
  • Sie interessieren sich für Gesundheit sowie für nationale und internationale politische Prozesse und ihre Institutionen


Wie läuft das Studium ab?

In Englisch erwerben Sie grundlegende Kompetenzen für die Lösung globaler Gesundheitsprobleme, lernen Strukturen und politische Konzepte von Global Health kennen und vertiefen Ihre Kompetenzen in interkultureller Kommunikation.

Sie können zwischen drei Vertiefungsrichtungen wählen: Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement oder Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik; diese Vertiefungsmodule studieren Sie überwiegend in Deutsch.

Als deutschsprachige Studierende machen Sie ein obligatorisches Auslandssemester; als internationale Studierende vertiefen Sie Ihre Beherrschung der deutschen Sprache und erwerben Kompetenzen zur Kommunikation über das Gesundheitswesen in Deutschland.

Sie machen ein Praktikum in einer internationalen Organisation und schreiben im Anschluss ihre Abschlussarbeit.

Was kommt danach?

Sie arbeiten z.B. im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, bei internationalen Organisationen, in anderen Ländern im Gesundheits- und Sozialwesen, im betrieblichen Gesundheitsmanagement international tätiger Unternehmen oder Sie sind im deutschen Gesundheitswesen im Bereich der globalen Gesundheitspolitik oder internationaler Gesundheitsprobleme tätig.

Rund ums Fach

Informationen zum Fach

Website des Fachbereichs

Aufbauende/weiterführende Studiengänge an der Hochschule Fulda


Hilfe bei Fragen

Fachliche Beratung

Annika Salzmann

Annika Salzmann

Referentin für Internationales am Fachbereich

Gebäude 31, Raum 118
Annika Salzmann +49 661 9640-6336
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Allgemeine Beratung

Tim Feldermann

Tim Feldermann

Zentrale Studienberatung

Studienberatung • Beratung für beruflich Qualifizierte

Gebäude 10, Raum 214
Tim Feldermann +49 661 9640-1432
Sprechzeiten
Di und Mi 9.30 – 11.30 Uhr ohne Anmeldung, Do 9.30 – 15 Uhr mit Anmeldung
Bürozeiten
Mo bis Do 9-12 und 14-15.30 Uhr

Beratung für internationale Studierende

Britta Simon

Britta Simon

Koordinatorin Internationale Bewerbungen

Bewerbungen um einen Studienplatz • Erstkontakt Flüchtlinge • Wohnraumvermittlung • Immatrikulation

Gebäude 10, Raum 202
Britta Simon +49 661 9640-1453
Sprechzeiten
Mo: 9 – 11 Uhr Mi: 13.30 – 15.30 Uhr Fr: 09 – 11 Uhr
Bürozeiten
Mo–Do: 9 – 12 Uhr, 14 - 15.30 Uhr Fr: 8:30 – 12 Uhr