Pflege (B.Sc.)

Auf einen Blick

Name des Studienangebots
Pflege (B.Sc.)
Fachbereich
Pflege und Gesundheit
Abschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)
Art des Studiums
Präsenzstudium
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Zulassungsbeschränkung
Der Studiengang ist zulassungsfrei.
Zulassungsvoraussetzungen
Hochschulzugangsberechtigung und Nachweis einer berufspraktischen Tätigkeit in der direkten Pflege in einer stationären oder außerstationären Einrichtung im Umfang von sechs Wochen Vollzeit.
Unterrichtssprache
Deutsch
Sprachvoraussetzungen
Für internationale Studierende: Deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) spätestens am Tag der Immatrikulation. Zum Zeitpunkt der Bewerbung ist ein niedrigeres Niveau ausreichend. Bewerbungen bis zum 30. April: B 1 oder äquivalent, Bewerbungen ab 1. Mai: DSH 1 bzw. B 2 oder äquivalent.
Praxispartner
Wir kooperieren mit Pflegeeinrichtungen der Region: www.hs-fulda.de/fachbereiche/pflege-und-gesundheit/studieninteressierte/kooperationen
Besonderheiten
Nach Abschluss des Bachelor-Studiums kann in einem weiteren Jahr an einer Krankenpflegeschule die Berechtigung zur Berufsbezeichnung als „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ erworben werden. Die Kombination beider Abschlüsse entspricht einer Qualifizierung nach internationalen Standards. Umfangreiche Praxisphasen in den Akademischen Lehrkrankenhäusern und Lehreinrichtungen für Pflege der Hochschule Fulda oder bei Kooperationspartnern im Ausland sind in das Studium integriert.

Um was geht‘s?

Nach Abschluss des Bachelor-Studiums kann in einem weiteren Jahr an einer Krankenpflegeschule die Berechtigung zur Berufsbezeichnung als „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ erworben werden. Die Kombination beider Abschlüsse entspricht einer Qualifizierung nach internationalen Standards. Umfangreiche Praxisphasen in den Akademischen Lehrkrankenhäusern und Lehreinrichtungen für Pflege der Hochschule Fulda oder bei Kooperationspartnern im Ausland sind in das Studium integriert. 

Der Bachelorstudiengang Pflege ist eine wissenschaftliche und praktische Ausbildung für die professionelle Tätigkeit in der Pflege. Im Studium erwerben Sie die Fähigkeit, mit pflegebedürftigen Personen eine professionelle Beziehung aufzubauen, auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage eine Pflegediagnostik durchzuführen, klinische Entscheidungen zu treffen, geeignete Interventionen auszuwählen und sie nach der Durchführung einer pflegewissenschaftlichen Überprüfung zu unterziehen.

Sie lernen  patienten- und klientenorientiert zu planen und zu handeln und die Pflege von und mit Menschen als komplexe und verantwortungsvolle Aufgabe zu verstehen. Mit dem akademischen Grad des Bachelor of Science in Pflege haben Sie einen Abschluss, der in Europa seit Jahren etabliert und anerkannt ist. Er ermöglicht den Zugang zu internationalen Studiengängen und Arbeitsfeldern. Der Bachelor-Studiengang Pflege leistet einen Beitrag zur Professionalisierung der Pflege und damit zu einer bestmöglichen Gesundheitsversorgung in der Gesellschaft. Als Absolventin und Absolvent des Studiengangs Pflege tragen Sie zur Anerkennung und Attraktivität des Pflegeberufs bei. 

Für wen ist das was?

Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Lernbereitschaft und die Fähigkeit selbstständig und eigenverantwortlich zu lernen und zu arbeiten, soziale und emotionale Kompetenz sowie Engagement und Teamfähigkeit – das sind Voraussetzungen, die Sie mitbringen sollten, um den höchstmöglichen Nutzen für Ihre berufliche Entwicklung zu haben. Die professionelle Pflege von Menschen in allen Situationen – von der Geburt bis zum Lebensende, von leichten bis zu schwersten Erkrankungen – ist eine herausfordernde Aufgabe, der Sie zukünftig mit Wissen und Können begegnen werden. Wenn Sie bereit sind, sich dafür zu engagieren, dann freuen wir uns, Sie an unserem Fachbereich aufzunehmen.

Wie läuft das Studium ab?

Das Studium ist als Präsenzstudium in Vollzeit mit sechs Semestern Regelstudienzeit konzipiert. Es besteht aus 16 Pflichtmodulen inklusive der Abschlussarbeit und vier Praxisphasen. Im ersten und zweiten Semester stehen pflegewissenschaftliches Denken und Arbeiten,  Basiswissen zu pflegewissenschaftlichen Theorien und Modellen sowie naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen im Mittelpunkt. Im dritten und vierten Semester geht es vor allem um medizinisch-pflegerische  Konzepte, spezielle Krankheitsbilder sowie Forschungsmethoden. Im sechsten Semester haben Sie die Wahl zwischen zwei Modulangeboten. 

In den ersten drei Semestern absolvieren Sie in der vorlesungsfreien Zeit jeweils vier Praxiswochen. Das fünfte Semester ist ein insgesamt 18 Wochen dauerndes Praxismodul, in dem sie wie in den anderen Praxiseinsätzen auch die theoretischen Kenntnisse in der Praxis erproben und anwenden. Während des gesamten Studiums werden Sie sich in hochmodernen Pflegelaboren durch fachpraktischen Unterricht und Simulationsübungen bestmöglich auf Ihre Praxiseinsätze vorbereitet. 

Was kommt danach?

Mit dem Bachelorstudiengang Pflege qualifizieren wir für die patienten-/klientennahe Pflege. Zusätzlich zum Bachelor-Abschluss kann innerhalb eines Jahres das Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in abgelegt werden. Hierfür kooperiert die Hochschule Fulda mit Krankenpflegeschulen. Mit diesem dualen System können Studierende der Hochschule Fulda im Zeitraum von vier Jahren zwei Abschlüsse (Bachelor und Examen) erwerben. Neben Tätigkeiten in der direkten Pflege von Patientinnen und Patienten in ambulanten, teilstationären oder stationären und in präventiven, kurativen, rehabilitativen oder palliativen Bereichen der Gesundheitsversorgung sind unsere Absolventinnen und Absolventen – auch international – tätig:

  • in der pflegebezogenen Beratung von Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen
  • in der Gestaltung von Lebensumgebungen für pflegebedürftige Menschen
  • in der Qualitätssicherung der Pflege im Krankenhaus sowie in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen
  • im individuellen und systemischen Case Management (Fallmanagement), in der Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluation von pflegerelevanten Projekten
  • in der Weiterbildung, in der Redaktion von Verlagen, in Selbsthilfeeinrichtungen oder im öffentlichen Gesundheitsdienst in der praxisnahen Pflegeforschung.

Nach Abschluss des Bachelors kann ein Master-Studium etwa in Public Health oder Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe angeschlossen werden.  

Rund ums Fach

Verwandte Studiengänge an der Hochschule Fulda

Aufbauende/weiterführende Studiengänge an der Hochschule Fulda


Hilfe bei Fragen

Fachliche Beratung

Saadet Anli-Berk

Saadet Anli-Berk

Gebäude 31, Raum 105
Saadet Anli-Berk +49 661 9640-6338
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Allgemeine Beratung

Tim Feldermann

Tim Feldermann

Zentrale Studienberatung

Studienberatung • Beratung für beruflich Qualifizierte

Gebäude 10, Raum 214
Tim Feldermann +49 661 9640-1432
Sprechzeiten
Di und Mi 9.30 – 11.30 Uhr ohne Anmeldung, Do 9.30 – 15 Uhr mit Anmeldung
Bürozeiten
Mo bis Do 9-12 und 14-15.30 Uhr

Beratung für internationale Studierende

Britta Simon

Britta Simon

Koordinatorin Internationale Bewerbungen

Bewerbungen um einen Studienplatz • Erstkontakt Flüchtlinge • Wohnraumvermittlung • Immatrikulation

Gebäude 10, Raum 202
Britta Simon +49 661 9640-1453
Sprechzeiten
Mo: 9 – 11 Uhr Mi: 13.30 – 15.30 Uhr Fr: 09 – 11 Uhr
Bürozeiten
Mo–Do: 9 – 12 Uhr, 14 - 15.30 Uhr Fr: 8:30 – 12 Uhr