Das sagt Emma:

Moin!

Ich heiße Emma und studiere seit Okt. 2019 an der HS Fulda Oecotrophologie: Ernährung, Gesundheit, Lebensmittelwirtschaft. Nach einem (kurzen) Studium der Theologie wusste ich sehr schnell, dass ein Studium der Gesellschaftswissenschaften nicht meins ist. Mir fehlten die Naturwissenschaften, die realistische Komponente. Trotzdem wollte ich noch mit Menschen arbeiten, mich mit Ihnen beschäftigen. Mit ihrem Körper und mit ihrem Geist. Mit dem Studium erhoffe ich mir ein breites Wissen aneignen zu können, was mir später ermöglicht anderen Menschen zu helfen, Produkte zu verbessern, die Welt zu verstehen und sie zu deuten.

Die Oecotrophologie ist zu Deutsch quasi „Haushalts und Ernährungswissenschaften“.

In der Oecotrophologie wird ein sehr breites Wissen vermittelt. Man wird dadurch kein Spezialist, aber die Person in einem Unternehmen, die die verschiedenen Fachbereiche miteinander verknüpft. Du lernst etwas über die Naturwissenschaften, Wirtschaft, Soziologie & Psychologie und Medizin. Am Anfang erwarten dich viele Labortage, in denen ihr Experimente durchführt um euer Wissen praktisch zu festigen.

In Physik prüft ihr zum Beispiel die Effizienz eines Kühlschranks und wie das Verhalten der Verbraucher die Effizienz beeinflussen kann.

In Fulda kannst du auch außerhalb der Hochschule echt viel erleben. Die Nacht wird durch die ganzen Studis zum Tag, es gibt ganz viele kleinere Läden, die nachhaltige Produkte anbieten. Die Busverbindungen sind echt gut und auf den Weihnachtsmärkten hat man auch viel zu sehen.

Wenn du Fragen oder Interesse am Studiengang oder an der Stadt hast, dann melde dich gerne bei mir! Ich freue mich auf deine Nachricht!

Deine Nachricht an Emma:
campus-crew@hs-fulda.de