Von links: Christian Bomholt, Wladie Han, Temidire Heil und Mario Pasculli

Nachdem es den Campus-Cup in Fulda und den Professional-Cup in Mannheim gewonnen hatte, trat ein studentisches Team aus Fulda am 24./25.11.2017 beim internationalem Finale in Brunnen (Schweiz) an. Temidire Heil (Studierende der IBWL), Mario Pasculli (Wirtschaftingeneurwesen), Christian Bomholt und Wladie Han (beide Wirtschaftsinformatik) spielten dort gegen vier Teams aus anderen Hochschulen, die sich ebenfalls qualifiziert hatten. Ihre Aufgabe war es, ein Start-Up, das mittels 3D-Druck individuell hergestellte Brillen fertigt, zu führen. Nach fünf Spielperioden und weiteren herausforderenden Aufgaben erreichte das interdisziplinäre Team aus Fulda den dritten Platz. Begleitet wurde die Veranstaltung von Vorträgen des Gemeindepräsidenten der Gemeinde Ingenbohl/Brunnen Albert auf der Maur und dem Entrepreneur Daniel Sulser (Perform Fun Ltd). "Durch die Teilnahme am priME-Cup konnten wir die Theorie aus dem Studium praktisch anwenden. Zu den praktischen Erfahrungen zählen zum einen der Umgang mit komplexen Entscheidungssituationen unter Unsicherheit, wie auch die Analyse und Interpretation betriebswirtschaftlicher Kennzahlen im Wettbewerb", so das Feedback des Teams.