WeCareOnline-Studie

Hintergrund:

Arbeitsbedingungen und berufliche Belastungen sind maßgeblich mit der Gesundheit assoziiert. Psychische Beanspruchung, wie z. B. Anzeichen eines Burnouts (d. h. eine körperliche, emotionale, geistige, mentale und soziale Erschöpfung), ist mitunter häufig eine Konsequenz von beruflichen Belastungen, die u. a. aus den Bedingungen am Arbeitsplatz resultieren, wie bspw. Führungsqualität oder Wertschätzung der Leitungsebenen am Arbeitsplatz.

Gerade der Bereich der Behindertenhilfe stellt mit gut 680 Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) an rund 2.750 Standorten in Deutschland ein großes Tätigkeitsfeld dar. Bislang liegen Ergebnisse verschiedener Studien im Bereich Wohnen in der Behindertenhilfe vor [3,4]. Diese Studien zeigen, dass sich mehr als die Hälfte der Betreuungskräfte in Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung durch ihre berufliche Situation (u. a. häufiges Ein-springen, geringe Unterstützung durch Arbeitgeber, Überstunden, Arbeitsklima) belastet fühlen und befürchten, dass sie in Zukunft einen Burnout erleiden. Rückschlüsse dieser Ergebnisse lassen sich aufgrund unterschiedlicher Anforderungen in der eher pflegerischen und betreuenden Tätigkeit in Behindertenwohneinrichtungen nicht ohne weiteres auf den hauptsächlich betreuenden und fördernd-integrativen Tätigkeitsbereich von Leitungs- und Fachkräften in WfbM übertragen. Dementsprechend bleibt lückenhaft, welchen Belastungen Leitungs- und Fachkräfte in WfbM ausgesetzt sind und wie diese im Zusammenhang mit einem Burnout-Risiko stehen.

Ziel der WeCareOnline-Studie

Das Forschungsprojekt WeCareOnline, bestehend aus Masterstudierenden im Fachbereich Public Health unter der Projektleitung von Prof. Dr. Katharina Rathmann, setzen an dieser Forschungslücke an. Im Fokus der  WeCareOnline-Studie steht das bisher kaum berücksichtigte Setting der WfbM, um berufliche Belastungen sowie Ressourcen von Leitungs- und Fachkräften in den WfbM in Deutschland im Zusammenhang mit der psychischen Beanspruchung zu erfassen. 

Projektleitung: Prof. Dr. Katharina Rathmann

Laufzeit: April 2018 - März 2019

Nähere Informationen zur Studie erhalten Sie hier...

Ergebnisse der WeCareOnline-Studie finden Sie hier... 

Kontakt

Prof. Dr.

Katharina Rathmann

Sozialepidemiologie und Gesundheitsberichterstattung

Gebäude 25 , Raum 105
Prof. Dr.Katharina Rathmann+49 661 9640-6418
Sprechzeiten
nach Voranmeldung per E-Mail