Franziska Meissner

Promotionsprojekt:

„Von der Kompetenz zur Performance“ – Beruflicher Verbleib und berufliche Performance von Absolvent*innen des Modellstudiengangs Physiotherapie B.Sc. der Hochschule Fulda

Thema / Inhalt:

Fragen nach dem beruflichen Verbleib, den Tätigkeits- und Aufgabenfeldern akademisch primärqualifizierter Gesundheitsfachberufe in der deutschen Versorgungslandschaft sind noch nicht hinreichend erforscht. Das Projekt greift dieses Defizit auf und verfolgt das Ziel, den beruflichen Verbleib von akademisch primärqualifizierten Gesundheitsfachberufen aus einer subjektorientierten Perspektive zu erheben. Exemplarisch wird dabei der primärqualifizierende Studiengang Physiotherapie (B.Sc.) der Hochschule Fulda herangezogen. Fulda zählt zu einem der Studienstandorte, welcher durch das Hessische Sozialministerium die Genehmigung erhielt, Modellstudiengänge zu eröffnen.

Kontakt:franziska.meissner(at)pg.hs-fulda.de

Lebenslauf:

  • 2018 – heute: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovendin an der Hochschule Fulda
  • 2014 – 2017: Masterstudiengang Health Professions Education an der Charité Universitätsmedizin Berlin
  • 2011 – 2014: Bachelorstudiengang Gesundheitswissenschaften an der Charité Universitätsmedizin Berlin
  • 2007 – heute: Physiotherapeutin im Bereich Prävention, Rehabilitation und Kuration
  • 2004 – 2007: Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin am DEB Lutherstadt Wittenberg

Erstbetreuerin:Prof. Dr. habil. Silke Trumpa

Zweitbetreuerin:Prof. Dr. Dea Niebuhr

Promotion: seit 2018

Vorträge:

  • Fachvortrag „Räume für Forschung“ (2020): „Mehr wert durch Mehrwert?“ Ergebnisse einer Verbleibstudie von Absolvent*innen der Modellstudiengangs Hebammenkunde B.Sc. der Hochschule Fulda.

Publikationen:

  • Meissner, F. (2015): „Von den Anderen etwas lernen.“ Motive zur Teilnahme an Selbsthilfegruppen. In: Dr. med. Marbuse. Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe. 216:58-60.
  • Meissner, F. (2017): Motive zur Teilnahme an Selbsthilfegruppen aus Sicht von Parkinsonpatienten. In: Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (Hrsg.). Selbsthilfegruppenjahrbuch 2017: 82-88.
  • Meissner, F. (2021): Verbleib von Absolvent*innen eines Modellstudiengangs Hebammenkunde. In: Public Health Forum 29(2): 180-182.
  • Meissner, F.; Blättner, B.; Niebuhr, D. (2021): Mehr wer durch Mehrwert? Die berufliche Praxis der ersten primärqualifizierten Hebammen in Deutschland. In: Pädagogik der Gesundheitsberufe. (in Minor- Revision)