Hebammenkunde

Bachelor of Science (B.Sc.)

jetzt BEWERBEN

Studiengangskoordinatorin

Olga Koch

Gebäude 31, Raum 105
Olga Koch+49 661 9640-6401
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Neues Gesetz – neues Konzept!  Seit Januar 2020 hat sich das Hebammengesetz (HebG) verändert und die zugehörige Studien- und Prüfungsverordnung für Hebammen (HebStPrV) wurde neu gestaltet. Damit wird ein duales Studium die Regelausbildung für Hebammen. Die Hochschule Fulda stellt ihr Konzept deshalb ab Oktober 2020 auf neue Beine: In das bisherige Konzept ist eine Einschreibung nur noch für Hebammen mit Berufszulassung möglich. Für Sie bieten wir zum Wintersemester 2020/21 nochmal die Möglichkeit, dieses Studium unter Anrechnung ihrer Berufsausbildung und Anerkennung von 105 ECTS in circa 4 Semestern abzuschließen. Zum neuen Konzept ... 

Um was geht es?

So lange es werdende Eltern gibt, brauchen wir qualifizierte Hebammen!

Hebammen (m,w,d) sind die Spezialistinnen für die Betreuung von Frauen und Familien in allen Phasen rund um Familienplanung, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit oder dem ersten Lebensjahr eines Babys.

Hebammen arbeiten im Team eng mit anderen Berufsgruppen zusammen, um eine optimale Versorgung sicherzustellen. Sie tragen Verantwortung für die im Entstehen begriffene Familie. Dafür müssen Sie auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse, eigener klinischer Erfahrung und der Bedürfnisse der Frauen und Familien eigenständig entscheiden, reflektieren und kompetent handeln.

Sie sind schon Hebamme? Studieren Sie trotzdem!
In der Zukunft der Vollakademisierung können berufserfahrene Hebammen wie Sie mit Studienabschluss auch in Deutschland Vorteile am Arbeitsmarkt haben. Vielleicht möchten Sie sich weiterentwickeln, vielleicht lernen, Ihre klinischen Erfahrungen mit der aktuellen Evidenz selbständig abzugleichen. Vielleicht träumen Sie von einer wissenschaftlichen Laufbahn oder Sie haben einfach nur Interesse daran, den Dingen nochmal auf den Grund zu gehen. Wir rechnen die abgeschlossene Ausbildung mit bis zu 105 ETCS auf Ihr Studium an. Die gesamte Praxis und die Module H 5, 7, 8, 9, 13 und 14 werden pauschal anerkannt. Sie könnten Ihr Studium so in zwei Jahren abschließen ohne Ihre Berufstätigkeit ganz aufzugeben.

Für wen ist das was?

  • Sie haben eine Hochschulzugangsberechtigung.
  • Sie haben Lust zu lernen und zu lesen, arbeiten aber genauso gerne mit Ihren Händen und Körpern.
  • Sie entwicklen Ehrgeiz, auch komplexe Sachverhalte zu verstehen und wissenschaftliche Erkenntnisse, Bedürfnisse von Frauen und Familien sowie fachpraktische und theoretische Erkenntnisse situationsspezifisch, individuell und ressourcenorientert in der Betreuung einzusetzen.
  • Englische Texte zu lesen ist für Sie eine bewältigbare Herausforderung.

Welche Berufschancen bieten sich nach dem Studium?

Hebammen sind dringend gesucht! Mit der Berufszulassung können Sie in Deutschland sofort klinisch und außerklinisch als Hebamme tätig werden. Mit dem Bachelorabschluss ist Ihre Qualifizierung auch international anerkannt und Sie können sich mit einem Master-Studium für Tätigkeiten in der Forschung und Lehre oder für Leitungsfunktionen weiterqualifizieren.

Was erwartet Sie im Studium?

Frau Sandra Widmer kommt heute in die Hebammensprechstunde. Sie ist 38 Jahre alt, erwartet ihr erstes Kind und befindet sich mit 36+1 Schwangerschaftswochen kurz vor dem physiologischen Geburtszeitraum. Sie bemerken schon bei der Begrüßung an der Tür, dass Frau Widmer schlecht aussieht - vor allem fällt Ihnen die fahle, fast gelbliche Gesichtsfarbe auf. Befragt nach ihrem heutigem Befinden klagt Frau Widmer über Bauchschmerzen - ob dies denn schon Wehen sein könnten?

Von Beginn an spannt sich das Studium der Hebammenkunde fallorientiert auf. Ziel ist, aus der Fallsituation die Fragen zu entwickeln, deren Beantwortung die situationsspezifische Betreuung einer Schwangeren, Gebärenden oder Wöchnerin ermöglichen:

  • Worauf deuten die Symptome hin? Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
  • Was könnte noch vorliegen? Differentialdiagnose?
  • Sind die Beschwerden noch physiologisch oder bereits pathologisch?
  • Welche potentiellen Komplikationen ergeben sich für Mutter und Kind?
  • Wie kommuniziere ich die Diagnose an Frau Widmer?
  • Wie berate und behandle ich Frau Widmer oder muss ich sie überweisen und wenn ja, an wen und wie schnell?

Mit diesen Fragen ausgerüstet eignen sich die Studierenden im theoretischen und fachpraktischen Unterricht und im Selbststudium Kompetenzen in Anatomie und Physiologie, Beratung, Geburtshilfe, Pädiatrie und Recht an. Gelehrt wird entscheidungsorientiert. Geübt wird von einfachen zu komplexen Situationen erst im Skills-Lab und dann in der Praxis.

Erfahrungen von Studierenden

"An unserem Hebammenstudium an der Hochschule Fulda schätzen wir die überschaubare Gruppengröße, die zu einer entspannten Lernatmosphäre und einem guten Zusammenhalt führt." - Tabitha Pohl & Friederike Häring, Studiengang: Hebammenkunde

Auf einen Blick

Termine

10. Aug.
Infoveranstaltung Berufspädagogik Gesundheit B.Ed.

virtuelle Infoveranstaltung und Chat

zum Termin
10. Sep.
Infoveranstaltung Pflege B.Sc.

virtuelle Infoveranstaltung und Chat

zum Termin
12. Okt. 16. Okt.
Digitale Begrüßungswoche

Digitale Begrüßungswoche der Erstsemester

zum Termin
19. Okt.
Veranstaltungsbeginn höhere Semester

Start der Vorlesungen des Wintersemesters 20/21

zum Termin
19. Okt. 30. Okt.
Präsenztage für Erstsemesterstudierende

Begrüßungspräsenztage für alle Erstsemesterstudierenden

zum Termin