Hendrik Siebert

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

B.Sc. Gesundheitsmanagement, M.Sc. Public Health

Hochschule Fulda
Gebäude 25, Raum 201
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-647
+49 661 9640-649
Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung und per E-Mail

Vita

Berufliche und wissenschaftliche Tätigkeit

  • Seit 11/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter "Hitzeaktionspläne - Wirksamkeitsanalysen von gesundheitlichen Anpassungsmaßnahmen im Rahmen von Hitzeaktionsplänen sowie Klimaanpassungsdiensten". Projektleitung: Prof. Dr. Henny Annette Grewe.
  • 11/2018 - 10/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt StaToo - statistische Beratung für Studierende. Projektleitung: Prof. Dr. Dea Niebuhr.
  • 11/2017 - 10/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt FINDAX: Fuldaer Informationsdienst für angewandte Gesundheitswissenschaften und klinische Praxis - konzeptionelle und inhaltliche Weiterentwicklung.
    Projektleitung: Prof. Dr. Dea Niebuhr
  • 11/2014 - 10/2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „HEAT II: Hessischer Aktionsplan zur Vermeidung Hitze bedingter Gesundheitsbeeinträchtigungen der Bevölkerung – Etablierung eines Surveillance-Systems für hitzebedingte Mortalität in Hessen“.
    Projektleitung: Prof. Dr. Henny Annette Grewe, Prof. Dr. Beate Blättner, Dr. Helmut Uphoff (Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen).
  • 10/2013 - 09/2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „POLIS – Problemorientiertes Lernen in der Statistik“. Erstellung eines interaktiven Skripts zur Förderung des problemorientierten Erlernens statistischer Methoden mit einem Schwerpunkt auf häufig angewendete Verfahren im Rahmen klinisch-interventioneller und epidemiologischer Forschung.
    Projektleitung: Prof. Dr. Dea Niebuhr.  
  • 10/2012 - 09/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Schwerpunkt "Patientenrelevanter Nutzen in der orthopädieschuhtechnischen Versorgung bei diabetischem Fußsyndrom" im Rahmen des LOEWE 3-Projektes „Netzwerkgestütztes Mess- und Beurteilungssystems für Orthopädieschuhtechnische Betriebe zur Fußversorgung des diabetischen Fußsyndroms (DFS)“.
  • 02/2011-09/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Projektleitung) am Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (AQUA) GmbH im Projekt „Entwicklung für ein Qualitätssicherungsverfahren bei der Knieendoprothesenversorgung“ (Auftraggeber: Gemeinsamer Bundesausschuss) im Rahmen der Sektorenübergreifenden Qualitätssicherung im Gesundheitswesen nach § 137a SGB V (Abschlussbericht hier abrufbar)
  • 04/2010-11/2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der „Cochrane Haematological Malignancies Review Group“ (CHMG) der Cochrane Collaboration an der Universitätsklinik zu Köln
  • 12/2007-03/2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Externe Evidenz für Praxisentscheidungen in der Gesundheitsversorgung“ an der Hochschule Fulda (www.findax.de
  • 11/2000-11/2007: Beschäftigung als Physiotherapeut in Kassel; Weiterbildung und Abschluss in Manualtherapie

Ausbildung und Studium

  • 11/2011-05/2015: Master of Science in Epidemiology (MSE) Studium an den Universitäten Bielefeld, Düsseldorf und Mainz (ohne Abschluss)
  • 10/2006-05/2009: Masterstudium (M.Sc.) in Public Health 
    Thema der Abschlussarbeit: “Information finde ich fehlt mir eigentlich jeden Tag - Das Informationssuchverhalten von Pflegenden und Physiotherapeuten/innen”
  • 10/2003-08/2006: Bachelorstudium (B.Sc.) Health Care Management an der Hochschule Fulda, Thema der Abschlussarbeit: „Personalentwicklung in stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens – eine empirische Problemanalyse am Beispiel der Pflege in einer orthopädischen Klinik“ 
  • 11/1997-10/2000: Ausbildung und Examen zum Physiotherapeuten

Lehrtätigkeit

seit 2007: Regelmäßige Lehrtätigkeit an der Hochschule Fulda zu Methoden der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung, Sozialepidemiologie und epidemiologischen Methoden in den Bachelor-Studiengängen Gesundheits-/Pflegemanagement, Gesundheitsförderung und Pflege sowie dem Masterstudiengang Public Health.

Forschungsprojekte

HEAT II: Hessischer Aktionsplan zur Vermeidung Hitze bedingter Gesundheitsbeeinträchtigungen der Bevölkerung – Etablierung eines Surveillance-Systems für hitzebedingte Mortalität in Hessen

Publikationen

  • Wöhl C; Siebert H; Blättner B: Wirksamkeit von Interventionen zur Stärkung kognitiver Ressourcen bei Bewohnenden in Pflegeheimen Eine systematische Übersichtsarbeit und Netzwerkmetaanalyse. Z Gerontol Geriat (2019) https://doi.org/10.1007/s00391-019-01654-9
  • Siebert H; Uphoff H; Grewe HA: Monitoring hitzebedingter Sterblichkeit in Hessen. Bundesgesundheitsbl (2019) 62: 580-588. https://doi.org/10.1007/s00103-019-02941-x
  • Wöhl C, Siebert H, Blättner B (2018): Interventionen zur Förderung der körperlichen Aktivität. Systematische Übersicht der Wirksamkeit universeller Prävention. ProCare, 23(10), 22-24, /doi.org/10.1007/s00735-018-0999-x.
  • Wöhl C, Siebert H, Blättner B (2018): Körperliche Aktivität zur Stärkung kognitiver Ressourcen. Systematische Übersicht der Wirksamkeit in Pflegeheimen, Prävention und Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitsförderung (1) 32-38.
  • Wöhl C, Siebert H, Blättner B (2017): Körperliche Aktivität zur Stärkung kognitiver Ressourcen. Systematische Übersicht der Wirksamkeit in Pflegeheimen, Prävention und Gesundheitsförderung, online First DOI 10.1007/s11553-017-0612-3.
  • Blättner B, Wöhl C, Siebert H, Richter S (2017): Können kognitive Ressourcen in der stationären Pflege gestärkt werden? Wirksamkeit körperlicher und kognitiver Aktivitäten. Pflegewissenschaft 9/10: 427-432.
  • Wöhl C, Siebert H, Blättner B (2017): Interventionen zur Förderung der körperlichen Aktivität in Pflegeheimen. Systematische Übersicht der Wirksamkeit universeller Prävention. ZGerontolGeriatr 50(6), 475-482:; online first 2016, DOI:10.1007/s00391-016-1158-2.
  • Blättner B, Wöhl C, Siebert H (2017): Wirksamkeit körperlicher Aktivität bei Bewohnern in der stationären Pflege. PH-Forum 25 (2): 119-121.
  • Blättner B, Wöhl C, Siebert H (2017): Verbessert körperliche Ativität die Durchführbarkeit der Aktivitäten des täglichen Lebens? Ansatzpunkt universeller Prävention in der stationären Pflege. Pflegewissenschaft 1/2 (19) 96-103.
  • Siebert, H. (2016): Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. In: Kolster, B.C.; Gesing, V.; Heller, A.; Winkelmann, C. (Hrsg.): Handbuch Physiotherapie. Umfassend, aktuell, evidenzbasiert, praxisnah. S. 67-75. KVM, Berlin.
  • Siebert, H. (2016): Evidenzbasierung in der Physiotherapie. In: Kolster, B.C.; Gesing, V.; Heller, A.; Winkelmann, C. (Hrsg.): Handbuch Physiotherapie. Umfassend, aktuell, evidenzbasiert, praxisnah. S. 75-87. KVM, Berlin.
  • Siebert, H; Niebuhr, D (2016): Patientenrelevanter Zusatznutzen diabetesadaptierter Fußbettungen bei diabetischem Fußsyndrom und erhöhtem Risiko für plantare Fußulzerationen - Eine systematische Übersicht. Medizin & Praxis. 04/2016: 35-40.
  • Siebert, H; Spengler, M; Jahn, M; Niebuhr, D (2014): Patientenrelevanter (Zusatz-)Nutzen individuell angefertigter Fußbettungen bei Diabetikern mit erhöhtem Risiko für plantare Fußulzerationen. Vasomed. 26(4):186-187.  
  • Jahn, M; Spengler, M; Eberle, B; Siebert, H; Hermanns, N; Ehrmann, D (2014): Studie zur Wirksamkeit individueller Hilfsmittel gestartet. Orthopädieschuhtechnik. 2013(12):36-37.
  • Eckardt J, Held R, Ludt S, Manderscheid L, Pauletzki J, Siebert H, Wehner K: Themen zukünftiger sektorenübergreifender QS-Verfahren. In: AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Siebert H, Held R, Bundesfachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie (2012): Hüftgelenknahe Femurfraktur. In: AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Siebert H, Held R, Bundesfachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie (2012): Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation. In: AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Siebert H, Held R, Bundesfachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie (2012): Hüft-Endoprothesen-Wechsel. In: AQUA-Institut für angewandte Qualaitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Siebert H, Held R, Bundesfachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie (2012): Knie-Endoprothesen-Erstimplantation. In: AQUA-Institut für angewandte Qualaitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Siebert H, Held R, Bundesfachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie (2012): Knie-Endoprothesen-Wechsel. In: AQUA-Institut für angewandte Qualaitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH (Hrsg.) (2012): Qualitätsreport 2011. (Bericht hier abrufbar)
  • Singh JA, Wells GA, Christensen R, Tanjong Ghogomu E, Maxwell L, MacDonald JK, Filippini G, Skoetz N, Francis DK, Lopes LC, Guyatt GH, Schmitt J, La Mantia L, Weberschock T, Roos JF, Siebert H, Hershan S, Cameron C, Lunn MPT, Tugwell P, Buchbinder R. Adverse effects of biologics: a network meta-analysis and Cochrane overview. Cochrane Database of Systematic Reviews 2011, Issue 2. Art. No.: CD008794. DOI: 10.1002/14651858.CD008794.pub2. 
  • Skoetz N, Kluge S, Monsef I, Bauer K, Siebert H, Kreuzer K-A, Engert A. Twelfth biannual report of the Cochrane Haematological Malignancies Group: Focus on Tyrosine Kinase Inhibitors.  J Natl Cancer Inst. 2011 Feb 16;103(4):E1 
  • Siebert H, Niebuhr, D (2010): Methodenmanual Fuldaer Informationsdienst für angewandte Gesundheitswissenschaften und klinische Praxis (FINDAX) Version 0.6 Stand März 2010, Fulda, abrufbar unter http://www.findax.de/downloads/findax-methodenmanual.pdf
Zurück zur Listenansicht