Hans Jürgen Brückner

Prof. Dr. Hans Jürgen Brückner

Pflegemanagement

Verstorben am 14.02.2016

Hochschule Fulda



Vita

Nachruf

Am 14.02.2016 verstarb Prof. Dr. Hans-Jürgen Brückner, Professor für Pflegemanagement der Hochschule Fulda. Professor Brückner lehrte von 2001 an bis kurz vor seinem Tod am Fachbereich Pflege und Gesundheit.

Seine Lehrtätigkeit umfasste ein breites Spektrum von Gebieten des Managements in Gesundheitsorganisationen, wobei die Themenbereiche der organisatorischen Gestaltung und des Wandels von Institutionen des Gesundheitswesens und insbesondere die Personalentwicklung und -führung im Zentrum seines Lehrinteresses standen. Konsequent führte Professor Brückner dieses Themenspektrum in seinen praxis- und berufsfeldorientierten Forschungen fort, die er mit besonderem Engagement in Gesundheitseinrichtungen der Region betrieb. Es gelang ihm stilbildend und in vorbildhafter Weise diese Forschungen mit der Lehrtätigkeit in studentischen Projektgruppen zum Gewinn sowohl der Institutionen als auch und vor allem der Studierenden zu verbinden. In diesem Sinne war Professor Brückner nicht nur einer an den Menschen orientierten Gestaltung der betrieblichen Praxis verpflichtet, sondern auch ein „Lehrer“ im besten Sinne.

Professor Brückner hat sich in seiner Zeit an der Hochschule Fulda immer auch in der Selbstverwaltung engagiert, sowohl aus Neigung als auch aus Pflichtbewusstsein. Er war von September 2007 bis August 2010 Dekan des Fachbereichs und hat die Ausbauphase des Fachbereichs in diesem Amt und durch die Übernahme von Mitverantwortung für die Einrichtung neuer managementorientierter Studiengänge nachhaltig mit vorangetrieben. Untrennbar verbunden ist mit Professor Brückner am Fachbereich der mehr als ein Jahrzehnt verantwortungsvoll und mit zurückhaltender Leidenschaft ausgeübte Vorsitz der Prüfungskommission zur Abnahme der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte. Es entsprach dem Selbstverständnis von Professor Brückner als Pädagoge und als bildungspolitisch engagierter Zeitgenosse auch und gerade denjenigen Personen den Zugang in pflege- und gesundheitswissenschaftliche Studiengänge mit zu ermöglichen, die über den sogenannten „zweiten Bildungsweg“ kamen.

Eine besondere Verantwortung zeigte Professor Brückner für den Fachbereich auch darin, dass er – schon gezeichnet von seiner Krankheit – sich weiterhin für Lehre und Studium am Fachbereich Pflege und Gesundheit eingesetzt hat. Es ist geradezu tragisch, dass er in Verantwortung für die Lehre seine Pensionierung verschoben hat und jetzt seinen mehr als verdienten Ruhestand nicht mehr erleben wird. Professor Brückners Haltung waren uns stets Vorbild und Verpflichtung zugleich. Wir werden ihn in ehrendem Angedenken behalten.

Vita

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik (Diplom-Handelslehrer) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an beruflichen Schulen
  • Promotion zum Dr. rer. soc. an der FernUniversität Hagen
  • langjährige leitende Tätigkeit im Bereich Personal und Berufliche Bildung bei Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung (BKK-Bundesverband Essen und AOK Bayern)
  • Seit WS 2001/02 Professor für Pflegemanagement im Fachbereich Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda
  • Vom 01.09.2007 bis 31.08.2010 Dekan des Fachbereichs

Lehrgebiete / Module

  • Management in Gesundheitsorganisationen
  • BWL im Gesundheitswesen
  • Organisatorische Gestaltung im Gesundheitswesen
  • Organisatorischer Wandel und Change Management im Gesundheitswesen
  • Personalmanagement, -entwicklung und -führung

Forschungsschwerpunkte

  • Personalentwicklung und –management im Gesundheitswesen
  • Personalführung im Gesundheitswesen

Forschungsprojekte

Aktuelles Forschungsprojekt:

  • Altersgerechter Personaleinsatz von Pflegekräften

Durchgeführte Praxisprojekte (Theorie-Praxis-Transfer):

  • Konzeption mit Implementierungsvorschlag "Kurzzeitpflege" (Region Osthessen)
  • Konzeption mit Implementierungsvorschlag "Rehabilitative Kurzzeitpflege"
  • Durchführung einer Mitarbeiterbefragung (MAB) in einer kirchlichen Unternehmensgruppe (Krankenhaus, ambulante und stationäre Altenpflege)
  • Konzeption und Implementierungsvorschlag "Entlassungsmanagement in der Geriatrie"
  • Arbeitsgestaltung und Arbeitszeiten in einem öffentlichen Klinikverbund
  • Personalentwicklungsbedarf für Medizinische Fachangestellte (MFA) und Zahnmedizinische Fachangestellte (ZmFA)
  • Attraktives Krankenhaus – Personalgewinnung und –bindung – am Beispiel eines Klinikums in öffentlicher Trägerschaft
  • Stakeholder-Analyse in der ambulanten Pflege (ambulanter Pflegedienst)

Durchgeführte Forschungsprojekte:

  • Belastungen sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz in ambulanten Pflegediensten
  • Anforderungen, Belastungen und Ressourcen in der stationären Altenpflege
  • Karrieren und Laufbahnen im Gesundheitswesen am Beispiel von Ärzten (Innere Meidzin) und Pflegekräften
  • Personalbindung im Gesundheitswesen am Beispiel ausgewählter Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Mitgliedschaften

  • Stellvertretender Vorsitz im Prüfungsauschuss des Bachelor-Studiengangs Gesundheitsmanagement (B.Sc. GM)
  • Mitglied im Prüfungsausschuss des Bachelor-Studiengangs  Pflegemanagement 
  • Stellvertretendes Mitglied im Prüfungsausschuss des Bachelor-Studiengangs Physiotherapie und des Master-Studiengangs Public Health 
  • Vorsitzender der Prüfungskommission zur Abnahme der Hochschulzugangsprüfung für berufliche Qualifizierte (Gesundheits- und pflegewissenschaftliche Studiengänge)

Publikationen

  • Analytische Bewertung von Arbeit, in: Arbeiten und Lernen, Heft 23/1982, S. 42-45.
  • Betriebliche Ablauforganisation - Planung, Organisation, Durchführung und Überwachung, Teil 1 -3, in: Der Sozialversicherungsfachangestellte, 1984.
  • Gruppenlernen -Theorie und Techniken, Teil 1- 3, in: ebenda, 1985.
  • Grundzüge beruflicher Sozialisation -Teil 1 - 2, in: ebenda, 1986.
  • Datenverarbeitung, Arbeitsorganisation, Arbeitsanforderungen und berufliche Bildung, Teil 1-2, in: ebenda, 1987.
  • Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten und Industriekaufmann. Ein Vergleich nach den Ausbildungsordnungen, in: Die Betriebskrankenkasse, Heft 8/9 1987, S. 277-282.
  • Das Aus- und Fortbildungswesen der betrieblichen Krankenversicherung - Ein Pluspunkt im Spektrum betrieblicher Personalpolitik, in: Personalführung, Heft 10/1988, S. 758-762.
  • Zukunftsorientierte Personalpolitik und -arbeit - Vom Verwalter zum Gestalter,in: AOK-Management, Heft 1/1992, S. 4 -8. (zusammen mit H.-P. Bröckerhoff).
  • Personalentwicklung - Potenziale nutzen, in: Deutsche Hebammen Zeitschrift, Heft Mai 2006, S. 26-28
  • Professionalisierung des Heimleiter-Berufs, in: Heim und Pflege, Jahrgang 36, Heft 12/2005, S. 358 - 360
Zurück zur Listenansicht