Helma Bleses

Prof. Dr. Helma Bleses

Pflegewissenschaften und Klinische Pflege / Studiengangsleitung Pflegemanagement und Pflege
Hochschule Fulda
Gebäude 26, Raum 111
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-6021
+49 661 9640-649
Sprechzeiten:
Montag, 13:00 – 14:00 Uhr u. n. Vereinbarung

Vita

  • seit 10/2006 Professorin für Pflegewissenschaft und Klinische Pflege am Fachbereich Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda
  • 2009 – 2011 Ausbildung in sinnorientierter Psychotherapie (Logotherapie und Existenzanalyse, DGLE)
  • 2006 Leiterin der Abteilung für Organisationsentwicklung  im Gemeinschaftsklinikum Koblenz – Mayen, Standort Kemperhof Koblenz
  • 2005 Promotion zum Doktor der Pflegewissenschaft am Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Institut für Medizin-/Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • 1996 – 2005 Referentin für Personalentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit im St. Elisabeth Krankenhaus Mayen GmbH / Gemeinschaftsklinikum Koblenz – Mayen, Standort Kemperhof Koblenz
  • 2002 – 2003 Ausbildung zur DGQ-Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen/ EOQ-Quality Systems Manager in Health Care
  • 1992 – 1994 Weiterbildung zur Pflegedienstleitung
  • 1991 – 1996 Pflegestudium am Institut für Medizin-/ Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät Charité – Universitätsmedizin Berlin, Abschluss: Diplom
  • 1988 Gasthospitationen USA, Citenella Hospital Los Angeles, California, San Bernadino County Medical Center, San Bernadino, California
  • Examen zur Kinderkrankenschwester

Lehrgebiete / Module

  • Pflegewissenschaft
  • Klinische Pflege
  • Forschung in der Pflege
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Care- und Casemanagement 
  • Kommunikation in der Pflege

Forschungsschwerpunkte

  • Patienten-/ Personorientierung 
  • Personalentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Netzwerke im Gesundheitswesen
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Mensch-Maschine-Interaktion in der professionellen Pflege

Forschungsprojekte

Drittmittelgeförderte Projekte

  • RoboLand
    Telepräsenz-Roboter im häuslichen Lebens- und Pflegearrangement von Personen mit Demenz im ländlichen Raum Gefördert vom BMBF im Rahmen der Ausschreibung SILQUA-FH Förderkennzeichen: 13FH008SA6 (HFD) / 13FH006SA3 (HS-BRS)
    Laufzeit: Dezember 2016 –November 2019
  • EmoRobot
    Emotionen stimulierende Assistenzroboter in der Pflege und Betreuung dementiell erkrankter Menschen in der stationären Langzeitpflege
    In Kooperation der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
    Gefördert vom BMBF im Rahmen der Ausschreibung SILQUA-FH, Förderkennzeichen: 03FH006SA3 
    Laufzeit: Juni 2013 – Mai 2016   
  • EMOTi-KOMM
    Wirkungsanalyse emotionsorientierter Kommunikationsansätze in der Betreuung von Menschen mit Demenz in institutionellen Pflegesituationen
    Gefördert vom BMBF im Rahmen der Ausschreibung SILQUA-FH, Förderkennzeichen: 17S04X09  
    Laufzeit 2010 - 2013
  • Palliative Care an der Hochschule
    Aufbau „Weiterbildendes Zertifikats-Studienprogramm Palliative Care“ an der Hochschule Fulda (HS)  
  • PIK InterWork
    Management von Prozessen, Informationen und Kompetenzen in regionalen Netzwerken – Teilprojekt „Erhebung des Informationsbedarfes von Frauen zum BrustZentrum Mittelrhein"
    Gefördert von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation  

   

Studentische Projekte (Laufzeit 2 Semester)

  • Sekundäranalyse des Datenkorpus aus den Projekten
    Gutes Leben mit Demenz I - III
    Studiengang Pflegemanagement
    Im Vogelsbergkreis wurden seit 2014 von Studenten und Studentinnen des Studiengangs Pflegemanagement der Hochschule Fulda, Fachbereich Pflege und Gesundheit, durchgeführt und mittels systematischer (Datenbank-)Recherchen, Beobachtungen und Interviews Daten erhoben und diese umfassenden Analysen unterzogen. Alle Ergebnisse wurden in Berichten, Geodatenbanken, Postern sowie in einem Ratgeber zusammengefasst und jeweils vor Betroffenen, Angehörigen und Verantwortlichen im Vogelsbergkreis präsentiert und mit diesen diskutiert. Der Datenkorpus soll nun zusammengeführt und vergleichend analysiert werden. Bedeutend ist es dabei, wie die befragten und beobachteten Personen die jeweiligen Situationen dargestellt haben und welche Erkenntnisse sich darüber in (dokumentierten) Interaktionen zeigen.
    Projektlaufzeit: WS 2017/2018 - SoSe 2018
  • Gutes Leben mit Demenz im Vogelsbergkreis III
    Studiengang Pflegemanagement
    Darstellung der Innenperspektive von Personen mit Demenz und ihren Familien in verschiedenen Versorgungssettings. Die zentralen Fragen lauteten: Was ist aus Sicht der Personen mit Demenz und Angehörigen erforderlich, um „Gutes Leben mit Demenz“ für alle zu ermöglichen. Wer kann welchen Beitrag dazu leisten, dass Personen mit Demenz in der Mitte der Gesellschaft bleiben?
    Projektlaufzeit: WS 2015/2016 - SoSe 2017
  • Gutes Leben mit Demenz im Vogelsbergkreis II
    Studiengang Pflegemanagement
    Erhebungen zum nationalen und internationalen Stand von Behandlungs-, Betreuungs- und Versorgungstrategien von Personen mit Demenz: Die zentrale Frage lautet: Welche Konzepte und Strategien sind geeignet, Personen mit Demenz stärker in das öffentliche Leben der Gemeinden miteinzubeziehen. Welche Informationen brauchen Personen mit Demenz und Angehörige um im häuslichen Umfeld zu leben? (s. Ratgeber „Gutes Leben mit Demenz“)
    Projektlaufzeit: WS 2014/2015 und SoSe 2016
  • Gutes Leben mit Demenz im Vogelsbergkreis I
    Studiengang Pflegemanagement
    Ist-Analyse zur aktuellen Versorgungssituation bezogen auf das Leben von Personen mit Demenz im Vogelsbergkreis mit Erhebung der Perspektive von Betroffenen bzw. deren Unterstützungssystemen. Es sollen lebensweltbezogene Fallverläufe dargestellt werden. Die zentrale Frage lautet: Welche Versorgungskonzepte, Anbieter, Unterstützungssysteme sind vorhanden. Konzeptionelle Überlegungen zur Verbesserung der Lebenssituation von Personen mit Demenz und ihren Angehörigen.
    Projektlaufzeit: WS 2014/2015 und SoSe 2015
  • Gutes Leben mit Demenz im Vogelsbergkreis
    Studentisches Projekt  
    Ist-Analyse zur aktuellen Versorgungssituation bezogen auf Demenz im Vogelsbergkreis mit Erhebung der Perspektive von Betroffenen bzw. ihrem Unterstützungssystem durch die Darstellung von lebensweltbezogenen Fallverläufen. Vorbereitung eines ein Konzeptes zur Verbesserung der Lebenssituation von Personen mit Demenz und ihren Angehörigen
    Projektlaufzeit: WS 2014/2015 und SoSe 2015
  • Studierende im Projekt EmoRobot (I)
    Studentisches Projekt  
    Implikationen für einen (potenziellen) Einsatz robotischer Assistenzsysteme in der pflegerischen Versorgung demenzkranker Menschen in unterschiedlichen Settings. Eine systematische Literaturanalyse und qualitative Studie
    Projektlaufzeit: WS 2013/2014 und SoSe 2014

  • eLLap
    Studentisches Projekt  
    Evaluationsprojekt der etablierten Lehr-/Lernstation für Bachelorstudierenden des Hochschulstudiengangs Pflege
    Projektlaufzeit: WS 2012/2013 und SoSe 2013
  • ImpuLLse
    Studentisches Projekt 
    Konzeptvorstellung zur Lehr-/ Lernstation am HJK in Kooperation mir der Hochschule Fulda Studierende der Projektgruppe 
    Projektlaufzeit: WS 2011/2012 und SoSe 2012
  • ImpuLLs
    Studentisches Projekt
    Implementierung einer Lehr-/Lernstation in Kooperation mit einer akademischen Lehreinrichtung Pflege der Hochschule Fulda
    Projektlaufzeit: WS 2010/2011 und SoSe 2011
  • WEG- Weiterentwicklung gestalten
    Studentisches Projekt
    Evaluation der klinisch-praktischen Ausbildung Phase II am Beispiel der einjährigen beruflichen (Nach-)Qualifizierung von Absolventinnen und Absolventen des primärqualifizierenden Studiengangs Pflege B.Sc. im Kreisklinikum Siegen GmbH 
    Projektlaufzeit: SoSe 2009 und WS 2009/2010 
  • OPTIMAL 
    Studentisches Projekt:
    Evaluation der klinisch-praktischen Ausbildung Phase I am Beispiel der einjährigen beruflichen (Nach-)Qualifizierung von Absolventinnen und Absolventen des primärqualifizierenden Studiengangs Pflege B.Sc. im Kreisklinikum Siegen GmbH 
    Projektlaufzeit: SoSe 2008 und WS 2008/2009 
  • Klinisch-praktische Ausbildung
    Studentisches Projekt
    Evaluation der klinisch-praktischen Ausbildung von Studierenden des Studiengangs Pflege (B.Sc.) in den Pflegelaboren des Fachbereichs Pflege und Gesundheit  

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Evaluationskommission der Hochschule Fulda (2007 - 12/2013)
  • Mitglied im Fachbereichsrat Pflege- und Gesundheit
  • Vorsitzende des Prüfungsausschusses Pflege
  • Vorsitzende des Prüfungsausschusses Pflegemanagement 
  • Mitglied des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Fulda
  • Mitglied der AG „Verbesserung der Sterbebegleitung“, HAGE - Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung e.V.
  • Mitglied Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP), Duisburg
  • Mitglied Plantree e.V., Bonn
  • Stellv. Institutsratsmitglied des Hessisches Institut für Pflegeforschung (HessIP), Frankfurt/Main
  • Mitglied der Dekanekonferenz Pflegewissenschaft

Publikationen

Stand 03.12.2018

  • Ziegler, Sven / Dammert, Matthias / Bleses, Helma M. (2018): Telepräsenzroboter in der Häuslichkeit von Personen mit Demenz im ländlichen Raum. Vortrag auf der C1. Clusterkonferenz Innovative Technologien für die Pflege. Veröffentlicht In: Tagungsband der 1. Clusterkonferenz 2018. Online verfügbar: https://srvg03.offis.uni-oldenburg.de/piz/wp-content/uploads/2018/06/Zukunft-der-Pflege-Tagungsband-der-Clusterkonferenz-2018.pdf
  • Dammert, Matthias; Bleses, Helma M.; Beer, Thomas (2017). Nähe oder Distanz – Wer will was? Kommunikation mit Personen mit Demenz. Behinderte Menschen. Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten (40) 3, S. 55 - 61.
  • Bleses, Helma M./Ziegler, Sven/Füller, Matthias/Beer, Thomas (2017): Personen mit Demenz und Telepräsenzroboter: Virtuelle Begegnungen in Alltagssituationen. In: Pfannstiel, Mario A./Krammer, Sandra/Swoboda, Walter (Hrsg.): Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen III. Impulse für die Pflegepraxis. Wiesbaden: Springer Gabler.
  • Ziegler, Sven/Bleses, Helma M. (2017): Deutung von Deutungen in und zu Begegnungssituationen von Personen mit Demenz und Robotern. In: Burzan, Nicole/Hitzler, Ronald (Hrsg.): Theoretische Einsichten: Im Kontext empirischer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS, 125–146.
  • Dammert, Matthias/Keller, Christine/Beer, Thomas/Bleses Helma M.: (2016): Person-Sein zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Eine Untersuchung zur Anwendung der Integrativen Validation und der Basalen Stimulation in der Begleitung von Personen mit Demenz. Weinheim: Beltz Juventa
  • Ziegler, Sven/Beer, Thomas/Füller, Matthias/Bleses, Helma M. (2015): Die Entfremdung des Fremden. Erkundung von Fremdheit und Personenorientierung beim Einsatz von Robotik in der Pflege von Personen mit Demenz. In: Pflegezeitschrift 68 (12), 716 - 720.
    Ausgezeichnet mit dem 1. Preis der Pflegezeitschrift 2015 und zur Verfügung gestellt von der Josef und Luise Kraft-Stiftung
  • Hülsken-Giesler, Manfred/Bleses, Helma M. (2015): Schwerpunkt: Neue Technologien in der Pflege. In: Pflege & Gesellschaft, 20 (1), 3 - 4.
  • Beer, Thomas/Bleses, Helma M./Ziegler, Sven (2015): „Personen mit Demenz und robotische Assistenzsysteme - Ethnographische Erkundungen zu Randakteuren der Pflege". In: Pflege & Gesellschaft 20 (1), 20 - 36.
  • Ziegler, Sven/Treffurth, Tanja/Bleses, Helma M. (2015): Entsprechend dem (mutmaßlichen) Willen!? Ethische Anforderungen bei der Einbindung von vulnerablen Personen (am Beispiel von Personen mit Demenz) in wissenschaftlichen Projekten zur Beforschung emotionsorientierter Pflege und Betreuung mit robotischen Assistenzsystemen. In: Pflege & Gesellschaft 20 (1), 37 - 52.
  • Beer Thomas/Ziegler, Sven/Bleses, Helma M. (2015): Technische Assistenzsysteme als Mitarbeitende des Pflegepersonals. Der Roboter als Freund und Begleiter., In Curaviva 86 (1), 22 - 25.
  • Beer, Thomas/Bleses, Helma (2014): People with dementia and robotic assistance systems – agents on the margin of society? Abstractband des 29th International Conference of Alzheimer's Disease International. [PDF unter: www.alz.co.uk/sites/default/files/conf2014/OC011.pdf, Zugriff: 30.10.2014]
  • Beer. Thomas/Bleses, Helma M./Ziegler, Sven (2014): Personen mit Demenz und robotische Assistenzsysteme – Robotische Assistenzsysteme in der emotionsorientierten Pflege und Betreuung. In: Püllen, Rupert/Simm, Andreas (Hrsg.): Stress und Altern – Chancen und Risiken. Abstractband des 12. Kongresses der DGGG, des 26. Jahreskongresses der DGG, des 4. Gemeinsamer Kongresses der DGGG und der SGG SSG, des 2. Gemeinsamen Kongresses der DGGG und der SFGG*SPSG und des 9. Gemeinsamen Deutsch-Österreichischen Geriatriekongress vom 24.–27. September 2014 in Halle (Saale), S. 111. [PDF unter:  www.dggeriatrie.de/images/stories/pdf/abstractband_halle2014.pdf, Zugriff: 01.12.2016]
  • Keogh, Johann.J./Loewenhardt, Christine/Herchet, Daniela/Bleses, Helma (2012): Nurse education in Fulda: Simulation as a means to attain clinical competence. In: Poikela, Esa/Poikela, Paula (Hrsg.): Towards simulation pedagogy: Developing Nursing simulation in a European network. Rovaniemi: Rovaniemi Univerity of Applied Sciences Publications, 62-71.
  • Bleses, Helma M. (2010): Klinik – Netzwerke: Von außen initiiert – von innen gestaltet. Überlegungen zur Gestaltung der Vernetzung. In: Hass, Berthold/Jung, RüdigerH./Simon, Carlo (Hrsg.) in Kooperation mit Helma M. Bleses: Managementin regionalen Netzwerken. Grundlagen, Anwendungen, Perspektiven. Aachen: Shaker, 83-102.
  • Bleses, Helma M./Lindermann, Nadine/Heming, Markus (2010): Einsichten und Aussichten - Kliniknetzwerk im Blick. Das BrustZentrum Mittelrhein im Entwicklungsprozess.  In: Hass, Berthold/Jung, Rüdiger .H/Simon, Carlo (Hrsg.) in Kooperation mit Helma M. Bleses: Management in regionalen Netzwerken. Grundlagen, Anwendungen, Perspektiven Aachen: Shaker, 103-123.
  • Loewenhardt, Christine/Bleses, Helma M.; Behrens, Johann (2009): Evaluation der klinisch-praktischen Ausbildung von Pflegestudierenden in den Laboren des Lernortes Hochschule. Der primärqualifizierende Studiengang Pflege B.Sc. an der Hochschule Fulda, PrIntNet First! (E). [Online verfügbar unter www.printernet.info/show.asp, Zugriff: 30.04.2009]
  • Loewenhardt, Christine/Bleses, Helma M.; Behrens, Johann (2009): Evaluation der klinisch-praktischen Ausbildung von Pflegestudierenden in den Laboren des Lernortes Hochschule. Der primärqualifizierende Studiengang Pflege B.Sc. an der Hochschule Fulda, PrIntNet 2009 (9).
  • Bleses, Helma M. (2008): Personalplanung und Steuerung. In: Greiner, Wolfgang/Schulenburg, Matthias J. Graf v. d./Vauth, Christoph (Hrsg.): Gesundheitsbetriebslehre, Management von Gesundheitsunternehmen. Lehrbuch Gesundheitswissenschaften. Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für im Gesundheitswesen tätige Unternehmen. Bern: Huber.
  • Bleses, Helma M. (2005):Patientenorientierung als Qualitätsmerkmal. Dissertation am Institut für Medizin-/Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät Charité – Universitätsmedizin Berlin. Berlin. [Online verfügbar unter: edoc.hu-berlin.de/dissertationen/bleses-helma-2005-01-24/PDF/Bleses.pdf, Zugriff: 14.06.2017]
  • Bleses, Helma M. (2001): Patientenorientierung – eine Utopie? In: Landenberger, Margarete; Münch, Matthias (Hrsg.) Innovation in der Pflege. Bern/Göttingen/ Toronto/Seattle: Huber, 61-69.
  • Bleses, Helma (1998): Ist- Analyse: Ziel und Notwendigkeit, In: Prognos (Hrsg.) Patientenorientierung eine Utopie? Modellerfahrungen im Pflegedienst des St. Elisabeth Krankenhauses Mayen GmbH. Stuttgart: Gustav Fischer Verlag,  91 -104.
  • Bleses, Helma (1998): Gestaltungsfelder für eine patientenorientierte Pflegeorganisation, In: Prognos (Hrsg.): Patientenorientierung eine Utopie? Modellerfahrungen im Pflegedienst des St. Elisabeth Krankenhauses Mayen GmbH. Stuttgart: Gustav Fischer Verlag, 181 - 208.
  • Bleses, Helma (1998): Pflegekonzept. In: Prognos (Hrsg.). Patientenorientierung eine Utopie? Modellerfahrungen im Pflegedienst des St. Elisabeth Krankenhauses Mayen GmbH. Stuttgart: Gustav Fischer Verlag, S. 157 -169.
  • Bleses, Helma (1998): Patientenorientierte Pflege ist weder folgenlos noch erfolglos. In: Die Schwester/Der Pfleger 37  (3), 372 - 378.
  • Bleses, Helma (1998): Pflegekonzept. Beilage in: Pflegefachzeitschrift 50 (2), S. 1-11.
  • Bleses, Helma (1997): Wertewandel in der Pflege, oder: Das Grunddilemma der Krankenschwestern. In: PflegeManagement 5 (6),  - 17.
  • Bleses, Helma (1997): Entwicklung und Erprobung eines ganzheitlichen Pflegesystems. In: Büssing, André (Hrsg.). Von der funktionalen zur ganzheitlichen Pflege. Reorganisation von Dienstleistungsprozessen im Krankenhaus. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie, 269 - 288.
  • Bleses, Helma (1997): Personalentwicklung im Krankenhaus. In: PflegeManagement 5 (2), 21 - 25.
  • Bleses, Helma (1996): Personalentwicklung und Fluktuation in der Pflege. Diplomarbeit eingereicht am 15. Februar 1996 an der Humboldt-Universität zu Berlin, Medizinische Fakultät Charité, Institut für Medizin-/Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft (uneröffentlicht).
  • Bleses, Helma (1996): Ganzheitliches Pflegemodell soll die Pflege verbessern. In: Pflegefachzeitschrift 49 (2), 116 - 118.
  • Bleses, Helma M./Heuvelmann, Maria/Mogendorf, Jörg (1996): Bundespflegemodell ...vom Mount Everest zum Siebengebirge... In: Bellabarba, Julia/Schnappauf, Detlef.: Organisationsentwicklung im Krankenhaus. Stuttgart: Verlag für Angewandte Psychologie. Hogrefe, 63 - 83.
  • Bleses, Helma (1995): Modellprojekt am St. Elisabeth Krankenhaus Mayen. In: Balk-Info Heft, 6 (20), 48.
  • Bleses, Helma (1995): Ambulantes Operieren im Krankenhaus - Auswirkungen des Gesundheitsstrukturgesetzes auf die vor- und nachstationäre Behandlung. In: Beier, Jutta/Bodin, Monika/Fichtner, Karl-Heinz/Schwarze, Holger, Bazak, Wilhelm Jahrbuch der Pflege- und Gesundheitsberufe 1995/1996, Reinbek: LAU- Ausbildungssysteme GmbH, Verlag für Medizin und Technik, 15 - 39.

Weitere Funktionen

Evaluationsbeauftragte des Fachbereichs Pflege- und Gesundheit (2007 - 12/2013)

Zurück zur Listenansicht