Kevin Dadaczynski

Prof. Dr. Kevin Dadaczynski

Prodekan
Gesundheitskommunikation und Patienteninformation
Hochschule Fulda
Gebäude 25, Raum 105
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-6073
+49 661 9640-649
Sprechzeiten:
Nach Voranmeldung per E-Mail

Vita

  • Seit 03/2018: Professur an der Hochschule Fulda, Fachbereich Pflege und Gesundheit
  • 2016 bis 2018: stellvertretender Referatsleiter bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • 2013 bis 2016: stellvertretender Leiter des Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2014: Promotion zum Dr. phil. an der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2012 bis 2013: Referent für strategische Unternehmensentwicklung in der Gesundheitsholding Lüneburg
  • 2008 bis 2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2009: Magister Scientiea an der Universität Flensburg (Gesundheitspsychologie und Gesundheitsbildung)
  • 2005 bis 2008: selbstständige Tätigkeit für verschiedene Krankenkassen und kommunale Einrichtungen
  • 2005: Dipl. Gesundheitswirt an der HS Magdeburg-Stendal (Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement)

Lehrgebiete / Module

  • (digitale) Gesundheitskommunikation
  • Prävention und Gesundheitsförderung in Lebenswelten
  • Evidenzbasierte Gesundheits- und Patienteninformation

Forschungsschwerpunkte

  • digitale Interventionen der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Serious Games und Gamification
  • Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten
  • Bildung und Gesundheit
  • Psychische Gesundheit im Lebensverlauf
  • Prävention von Übergewicht

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
  • Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung
  • German and European Network on Mental Health
  • Research Group und Core Group des Schools for Health in Europe (SHE) Network
  • Co-Convenor im Netzwerk „Health Education“ der European Educational Resarch Association (EERA)

Publikationen

(Auswahl)

  • Dadaczynski, K., Quilling, E. & Walter, U. (2018) (Hrsg.). Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter. Grundlagen, Strategien und Interventionskonzepte in Lebenswelten. Göttingen: Hogrefe.
  • Dadaczynski, K. & Schiemann, S. (2018). Spielen als geeignete Form der Gesundheitsförderung und Prävention?!: Games4Health in der betrieblichen Gesundheitsförderung. In D. Matusiewicz & L. Kaiser (Hrsg.), Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Wiesbaden: Springer. Gabler.
  • Nöcker, G. & Dadaczynski, K. (2018). Digitale Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld massen- und personalkommunikativer Ansprache: Foren-Webcare und spielerische Zugänge als neue strategische Instrumente. In J. Pundt & V. Scherenberg (Hrsg.), Digitale Gesundheitskommunikation – Zwischen Meinungsbildung und Manipulation (S. 155-182). Bremen: Apollon University Press.
  • Dadaczynski, K., Schiemann, S. & Backhaus, O. (2017). Promoting physical activity in worksite settings: results of a German pilot study of the online intervention Healingo fit. BMC Public Health, 17:696.
  • Dadaczynski, K., Baumgarten, K. & Hartmann, T. (2016). Settingbasierte Gesundheitsförderung und Prävention. Kritische Würdigung und Herausforderungen an die Weiterentwicklung eines prominenten Ansatzes. Prävention und Gesundheitsförderung, 11, 214-221.
  • Dadaczynski, K., Schiemann, S. & Paulus, P. (Hrsg.) (2016). Gesundheit spielend fördern.: Potenziale und Herausforderungen von digitalen Spieleanwendungen für die Gesundheitsförderung und Prävention. Weinheim: Beltz Juventa Verlag.
  • Quilling, E.*, Dadaczynski, K.* & Müller, M. (2016). Settingbezogene Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter. Theoretische Fundierung, Einflussfaktoren und Interventionsplanung. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 59, 1394-1404 (*shared first authorship).
  • Dadaczynski, K. & Paulus, P. (2015). Healthy Principals – Healthy Schools? A neglected Perspective to School Health Promotion. In: V. Simovska, & P. McNamara (Hrsg.), Schools for Health and Sustainability – Theory, Research and Practice. (S. 253-273). Dordrecht: Springer-Verlag
  • Dadaczynski, K. & Boye, J. (2015). Examining the quality of the ‘Healthy Eating and Physical Activity in Schools’ (HEPS) quality checklist: German results on usability and reliability. Health Promotion International, 30(4), 954-962.
  • Dadaczynski, K., Paulus, P., Nieskens, B. & Hundeloh, H. (2015). Gesundheit im Kontext von Bildung und Erziehung. Entwicklung, Umsetzung und Herausforderungen der schulischen Gesundheitsförderung in Deutschland. Zeitschrift für Bildungsforschung, 5(2), 197–218.
  • Dadaczynski, K. (2012). Stand der Forschung zum Zusammenhang von Gesundheit und Bildung: Überblick und Implikationen für die schulische Gesundheitsförderung. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 20(3), 141-153.

Das gesamte Publikationsverzeichnis (PDF) finden Sie hier... 

Weitere Funktionen

     

  • ad hoc Reviewer für u.a.: Health Promotion International, Journal of Public Health, Preventive Medicine, Nutrients, Zeitschrift für Bildungsforschung, Gesundheitsförderung und Prävention, Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz
  •  

  • Gutachter im Forschungsprogramm "Sparkling Science" des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung Österreich
  •  

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Forschungsprojektes "The Wellbeing Game: Entwicklung eines spielerischen Ansatzes zur Förderung des psychischen Wohlbefindens durch digitale Medien"

 


Website: www.dadaczynski.net

Zurück zur Listenansicht