Thilo Schlott

Prof. Dr. Thilo Schlott

Humanbiologie und Statistik
Hochschule Fulda
Gebäude 25, Raum 007
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-646
+49 661 9640-649
Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung

Vita

  • 1990 Studium der Biologie an der Georg-August-Universität Göttingen mit den Schwerpunkten Mikrobiologie und Molekulargenetik, Diplom
  • 1994 Wissenschaftlicher Angestellter am Hygieneinstitut der Universität Göttingen, Promotion zum Dr. rer. nat. über den Erreger der Lyme-Borreliose
  • 2004 Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Zytopathologie der Universität Göttingen: Leitung der molekularen Diagnostik, Durchführung von Tumorforschung und Lehre, Habilitation (Priv. Doz.) für das Fach Molekulare Onkologie an der Medizinischen Fakultät mit dem Schwerpunkt Leberzellkarzinogenese
  • Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Pathologie der Universität Göttingen: Leitung der molekularen Diagnostik, Durchführung von Forschung und Lehre
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pathologie, Klinikum Kassel GmbH: Leitung der molekularen Tumordiagnostik, Betreuung von Kooperationsprojekten mit der pharmazeutischen Industrie
  • Auftragswissenschaftler beim Deutschen Archäologisches Institut (DAI), Berlin, Etablierung einer molekularen Archäopathologie
  • 2007 Public Health-Studium an der Hochschule Fulda: Master of Science in Public Health
  • Geschäftsführer der Stiftung HTCR Human Tissue & Cell Research, Regensburg/ München: Strukturierung und Standardisierung von Prozessen, Kontrolle der Gewebeasservierung und – allokation, Koordinierung mit dem European Network of Research Tissue Bank und anderen Gewebebanken
  • 2008 Professur für Humanbiologie und Statistik an der Hochschule Fulda im Fachbereich Pflege und Gesundheit

Lehr- und Forschungstätigkeit im Ausland

  • 2000-2001 Department of Anatomical Pathology, Kapstadt; PathCare Laboratories, Kapstadt
  • 2002 Genome Sequence Center, British Columbia Cancer Research Center, Vancouver; TRIUMF, Canada’s National Laboratory for Particle and Nuclear Physics, Vancouver; Dynacare Kasper Medical Laboratories, Edmonton
  • 2006 British Columbia Cancer Research Center, Vancouver

Ehrentitel

  • 2008 Ernennung zum “Prof. (apl.)“ am Göttinger Fachbereich Medizin durch den Präsidenten der Georg-August-Universität Göttingen

Lehrgebiete / Module

  • Humanbiologie
  • Mikrobiologie und Krankenhaushygiene
  • Umweltmedizin
  • Tumorbiologie
  • Physiologie und Pathophysiologie
  • Statistik

Forschungsschwerpunkte

  • Epidemiologisch-molekulare Gesundheitsforschung zur Genese und Prävention von Erkrankungen
  • Analyse der Klimawandel bedingten Ausbreitung infektiöser Vektoren (Stechmücken, Zecken) 

Publikationen

Zurück zur Listenansicht