Winfriedschule siegt im Regionalentscheid der First Lego League

14.12.2018

Die Sieger im Regionalwettbewerb der First Lego League: das Team ProGamers der Winfriedschule. (Foto: Uli Mayer)

Freute sich über den zweiten Platz: das Team Robotis Maurus von der Rabanus-Maurus-Schule. (Foto: Uli Mayer)

Die Rabanus-Maurus-Schule belegt Platz zwei. Beide Schülerteams fahren zum Semi-Finale nach Aachen.

Gleich zwei Fuldaer Schulen haben sich im Regionalwettbewerb der First Lego League in diesem Jahr die Spitzenplätze gesichert und sich für das Halbfinale qualifiziert: Das Team ProGamers der Winfriedschule holte sich den ersten Platz. Auf Platz zwei schaffte es das Team Robotus Maurus der Rabanus-Maurus-Schule. Beide setzten sich gegen 13 weitere Schülerteams durch. Platz drei erkämpften sich die RoboNerds von der Rhönschule Gersfeld. Der Sonderpreis der Jury ging an das Team Lichtbots Junior der Lichtbergschule Eiterfeld.

„Drei neue Teams aus Wächtersbach und Hanau waren dieses Mal dabei“, freut sich Sandra Blum, Projektkoordinatorin des MINTmachClubs Fulda, der den Regionalwettbewerb an der Hochschule Fulda ausrichtete. Aus der Region Fulda beteiligten sich auch die Lichtbergschule Eiterfeld, die Ulstertalschule Hilders, das Marianum Fulda sowie das offene Labor der Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda.

Die First Lego League ist ein Roboter und Forschungswettbewerb, der Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt. Dadurch soll ihnen der Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtert und ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen, frühzeitig geweckt werden. Im Team arbeiten die Kinder und Jugendlichen wie echte Ingenieure an einem gemeinsamen Thema. Außerdem planen und programmieren sie einen vollautomatischen Roboter, der knifflige Missionen zu meistern hat.

Leben und Reisen im Weltraum

In diesem Jahr ging es um das Leben und Reisen im Weltraum. Welche physischen oder sozialen Probleme können bei einer langandauernden Weltraummission in unserem Sonnensystem entstehen und wie lassen sie sich lösen? Die Schülerinnen und Schüler setzten rund um dieses Thema individuelle Schwerpunkte, recherchierten dazu und entwickelten Lösungsideen. So beschäftigte sich ein Team beispielsweise mit der Versorgung der Astronauten mit Lebensmitteln, ein anderes nahm die sozialen Auswirkungen eines längeren Aufenthalts im All in den Blick und ein weiteres befasste sich mit dem Weltraumschrott.

Die Roboter-Games sorgten wie immer für viel Spannung. Die von den Teams auf Basis des Systems LEGO-Mindstorms entwickelten und programmierten Roboter mussten selbständig verschiedene kniffelige Aufgaben auf einem Spielfeld lösen – natürlich unter den aufmerksamen Blicken von Schiedsrichtern und angefeuert von Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern. Moderiert wurden die Roboter-Games wie immer von Prof. Dr. Sascha Skorupka, dem wissenschaftlichen Leiter des MINTmachClubs Fulda.

Die beiden Teams der Winfriedschule und der Rabanus-Maurus-Schule kämpfen im Januar 2019 in Aachen um den Einzug ins Finale. „Zwei längjährige Mitglieder des Fuldaer Schiedsrichter-Teams, Sören Scharf und Raphael Happ, werden dann ebenfalls mit dabei sein“, sagt Sandra Blum. „Das freut uns besonders.“ Der MINTmachClub Fulda fördert die Teilnahme am Halbfinale mit einem Reisekostenzuschuss für beide Teams.

 

Die Platzierungen

Gesamtwertung
1. ProGramers, Winfriedschule
2. Robotus Maurus, Rabanus-Maurus-Schule-Fulda
3. RoboNerds Rhönschule, Gersfeld

Sonderpreis der Jury
Lichtbots Junior, Lichtbergschule Eiterfeld

Kategorie Teamwork

1. Schoko-Imperatoren, Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen
2. ProGramers, Winfriedschule
3. Lichtbots, Lichtbergschule Eiterfeld

Kategorie Forschung
1. ProGramers, Winfriedschule
2. Lichtbots Junior, Lichtbergschule Eiterfeld
3. The MarBots Fulda, Marianum Fulda

Kategorie Robot Design
1. Robotus Maurus, Rabanus-Maurus-Schule-Fulda
2. RoboNerds, Rhönschule Gersfeld
3. ProGramers, Winfriedschule

Kategorie Robot Games
1. Lichtbots, Lichtbergschule Eiterfeld
2. Robotus Maurus, Rabanus-Maurus-Schule-Fulda
3. RoboNerds, Rhönschule Gersfeld