Anja Julia Habersang


Globalisierung

Titel des Promotionsprojektes: "Globale Krisen und lokale Konflikte? Wechselwirkungen, Neupositionierungen und Utopien am Beispiel von Landkonflikten in Argentinien"

Abstract des Promotionsprojektes

Globale Krisen verursachen oder verschärfen lokale Konflikte um Land und andere natürliche Ressourcen, insbesondere im globalen Süden. Aufgrund sich intensivierender globaler Verflechtungen und Vernetzungen sowie Ressourcenknappheit und Klimakrise wird die Bedeutung solcher globalen Dynamiken auf lokale Konflikte weiter zunehmen. Deswegen gilt es zu analysieren, wie genau globale Krisenprozesse für lokale Akteure in Konfliktkontexten handlungsrelevant werden, damit ein besseres Verständnis von Landkonflikten möglich wird.

Ausgehend von der Beobachtung, dass sich (Land-)Konflikte in Argentinien, in die Teile der indigenen Mapuche-Bevölkerung und -Bewegung involviert sind, durch sich zuspitzende Konfliktkontexte auszeichnen, werden verschiedene Konflikte vergleichend untersucht. Das grundlegende Erkenntnisinteresse ist ein besseres Verständnis sowohl der ausgewählten (Land-)Konflikte als auch davon, wie globale Dynamiken lokale Konflikte beeinflussen und zu Neupositionierungen und alternativen Zukunftsvorstellungen der involvierten Akteure führen.

Vorgehen und Meilensteine:

Die Daten wurden während eines einjährigen Forschungsaufenthaltes in Argentinien mithilfe geeigneter Methoden der qualitativen empirischen Sozialforschung erhoben.

· assoziiert ·

Kontakt:anja-julia.habersang(at)sk.hs-fulda.de

Lebenslauf:

  • Seit 2021 wissenschaftliche Koordinatorin am Center for Advanced Latin American Studies (CALAS) der Universität Kassel

  • 2020-2021 Lehrkraft für besondere Aufgaben, Hochschule Fulda

  • 2019-2022 Lehrbeauftrage an der Ruhr-Universität Bochum und der Hochschule Fulda

  • seit 2018: Promotion an der Ruhr-Universität Bochum und der Hochschule Fulda zu Land- und Ressourcenkonflikten und Zukunftsvorstellungen sozialer Bewegungen

  • 2015-2018: Tätigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) – hauptsächlich in Zentralasien

Master im Fach Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Master im Fach Internationale Politik, Complutense Universität Madrid

Beginn des Promotionsprojektes:
seit 04/2018

Stipendium:
DAAD-Jahresstipendium für DoktorandInnen (zur Finanzierung der Feldforschung in Argentinien)

Erstbetreuerin

Prof. Dr.

Eva Gerharz

Soziologie mit Schwerpunkt Globalisierung

Leiterin Fulda Graduate Centre of Social Sciences

Kontakt

Prof. Dr.

Eva Gerharz

Soziologie mit Schwerpunkt Globalisierung

+49 661 9640-4613
+49 661 9640-452
Gebäude 22 (P), Raum 25
Sprechzeiten
Mittwoch 14:30 - 15:30 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail.…
Profil

Zweitbetreuerin

Prof. Dr. Heike Kahlert

Ruhr-Universität Bochum

Vorträge und Veröffentlichungen


Publikationen:

  • Habersang, Anja (2022): Utopia, future imaginations and prefigurative politics in the indigenous women’s movement in Argentina, Social Movement Studies, DOI: 10.1080/14742837.2022.2047639 

  • Habersang, Anja (2021): Resisting body-territories – Indigenous women negotiating racism as a pandemic. In: Interface: a journal for and about social movements, Volume 13 (2): 168 – 198.

  • Habersang, Anja (2016): Chile: Neoliberales Pioniermodell statt soziale Marktwirtschaft – die sozialen, ökologischen und politischen Konsequenzen eines Freihandels ohne Grenzen. In: Lateinamerika und der Freihandel, Interessen, Diskurse, Perspektiven, connosco e.V., S.115-125

  • Habersang, Anja; Ydígoras, Pamela (2015): El activismo internacional mapuche. Un arma poderosa contra las violaciones de sus derechos humanos (Der internationale Mapuche-Aktivismus. Eine wirksame Strategie gegen Menschenrechtsverletzungen), Ceibo Ediciones, Santiago.