Muriel Cathérine Pluschke


Europäische Integration

Titel des Promotionsprojektes: "Top-down- und Bottom-up-Dynamiken europäischer Öffentlichkeit im Lokalen"

Abstract des Promotionsprojektes

Lokale Tageszeitungen rücken nur selten in den Fokus der Forschung zur europäischen Öffentlichkeit. Sie sind aber gerade aufgrund ihrer wichtigen Funktionen auf der lokalen Ebene nicht zu vernachlässigen und können zur Politisierung der EU beitragen, indem sie eine Scharnierfunktion zwischen den verschiedenen Akteuren aus Politik, den Massenmedien und der Zivilgesellschaft, deren Strategien und Aktivitäten sowie der Berichterstattung im Medium selbst übernehmen.

Um dies genauer zu betrachten, wird in der Dissertation analysiert, wie Politiker, insbesondere Mitglieder des Europäischen Parlaments, als Top-down-Akteure sowie zivile Akteure als Bottom-up-Akteure auf die Lokaljournalisten und deren EU-Berichterstattung in Lokalzeitungen einwirken. Mithilfe einer qualitativen Inhaltsanalyse lokaler Tageszeitungen sowie eines Vergleichs der drei Fallstaaten Deutschland, Österreich und Frankreich kann festgestellt werden, wie durch diese Dynamiken lokale Öffentlichkeit entsteht, abgebildet und europäisiert wird.

Vorgehen und Meilensteine:
Das Vorgehen besteht zunächst in einer qualitativen Inhaltsanalyse der EU-Berichterstattung je zweier Lokalzeitungen in den drei Fallstaaten Deutschland, Österreich und Frankreich. Diese wird mit einer Analyse der Politisierung und Öffentlichkeitsbildung kombiniert und erfolgt anhand zweier spezifischer Ereignisse, welche im Laufe der Dissertation gemäß der Grounded Theory ausgewählt werden.

Ergänzend dazu werden Experteninterviews mit Akteuren aller drei Ebenen (Politiker*innen, Lokaljournalist*innen, Zivilgesellschaft) sowie eine Betrachtung der sozialen Medien und Internetauftritte der ausgewählten Lokalzeitungen durchgeführt. Basierend auf den so gewonnenen Erkenntnissen werden zunächst Dynamiken der Top-down- und Bottom-up-Prozesse in einer Synthese für die einzelnen Fallstaaten herausgearbeitet und analysiert. Diese können in einem länderübergreifenden Vergleich gegenübergestellt werden, wodurch auch Aussagen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Dynamiken sowie im Grad der Europäisierung möglich sein werden.


Kontakt: muriel.pluschke(at)sk.hs-fulda.de

Lebenslauf:

  • 2013 bis 2017: B.A. Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften, Universität Bielefeld
  • 2017 bis 2019 : M.A. Intercultural Communication and European Studies, Hochschule Fulda
  • seit Sommer 2020: Promotionsstipendiatin der Hochschule Fulda
  • arbeitete u. a. als freie Mitarbeiterin bei einer lokalen Tageszeitung und als Studentische Hilfskraft sowie als Lehrbeauftragte und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Fulda

Stipendium:
Stipendium des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften

Erstbetreuerin

Prof. Dr.

Claudia Wiesner

Jean Monnet Chair

Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäische Integration

Kontakt

Prof. Dr.

Claudia Wiesner

Jean Monnet Chair

Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäische Integration

+49 661 9640-473
+49 661 9640-452
Gebäude 22 (P), Raum 201
Sprechzeiten
Do 11:30 – 12:30 Uhr nach Voranmeldung in doodle:…
Profil

Zweitbetreuerin

Prof. Dr. Natalia Chaban

University of Canterbury