Veranstaltungen des Promotionszentrums Sozialwissenschaften


Veranstaltungen des FGCSS im Wintersemester 2021-22

Termine

28. Jan.
PhD-Workshop "Measuring migration policy change"

with Farkhad Alimukhamedov

zum Termin
28. Jan.
Lesekreis: Soziologische Theorien

Leitung: Prof. Dr. Matthias Klemm und Dr. Agnieszka Satola

zum Termin
28. Jan.
Case Studies

Leitung: Prof. Dr. Rixta Wundrak

zum Termin
29. Jan.
Case Studies

Leitung: Prof. Dr. Rixta Wundrak

zum Termin
01. Feb.
Seminar: Gelebte Utopien

Leitung: Prof. Dr. Eva Gerharz

zum Termin

Termine nach Vereinbarung

Doctoral Colloquium: Researching Europe

de/en

Termine nach Vereinbarung

Von und mit Prof. Dr. Claudia Wiesner

Nach persönlicher Anmeldung unter: claudia.wiesner(at)sk.hs-fulda.de

Selbstorganisierter Lesekreis: Theories of Space

de/en

– Datum, Uhrzeit und Ort werden laufend bekannt gegeben –

Von und mit Corinna Land, Annika Schmidt & Petra Panenka

Nach persönlicher Anmeldung unter: corinna.land(at)sk.hs-fulda.de und annika.schmidt(at)sk.hs-fulda.de

Wie können wir "Raum" verstehen und konzeptualisieren? Wie wird Raum sozial produziert und verhandelt? In diesem selbstorganisierten Lesekreis betrachten wir Raumkonzepte aus der Soziologie, Humangeografie und Philosophie und diskutieren diese aus den unterschiedlichen Perspektiven unserer Dissertationsthemen. Wir treffen uns ungefähr einmal pro Monat online. Termine und Lektüre richten sich flexibel nach den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, wir freuen uns über Verstärkung!

Individuelle Beratungsangebote für Promovierende

Sprechstunde für Promovierende

de/en

Jeden Donnerstag zwischen 11 und 12 Uhr (Online via Webex) mit FGCSS Koordinator Sebastian Garbe

Nach persönlicher Anmeldung bei Sebastian Garbe:sebastian.garbe(at)sk.hs-fulda.de

Individuelle Schreibberatung

de/en

Nach persönlicher Anmeldung bei Amata Schneider-Ludorff (Schreibwerktstatt) per E-Mail: amata.schneider-ludorff(at)hs-fulda.de

Antidiskriminierungsberatung

de/en

Nach persönlicher Anmeldung bei Diana Dreßler (Antidiskriminierungsstelle HS Fulda) per E-Mail: diana.dressler(at)verw.hs-fulda.de

Career Service: Individuelle Beratung & Coaching

de/en

Nach persönlicher Anmeldung bei Tatiana Blömer (Career Service International) per E-Mail: bloemer(at)hs-fulda.de

Open Access Publizieren

de/en

Beratung und Ansprechperson: Patrick Langner
Anfrage per E-Mail an: openaccess(at)hlb.hs-fulda.de

Literaturverwaltung mit Citavi

de/en

Termine für die Citavi-Beratung werden neben den allgemeinen Terminen auch nach individueller Absprache vereinbart: schulungsteam-c(at)hlb.hs-fulda.de

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Hochschule Fulda

de/en

Die Hochschule Fulda hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Nachwuchswissenschaftler*innen auf allen Qualifikationsstufen zu begleiten, zu beraten und systematisch zu fördern. Die im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal (ProGEPP) geschaffene Stelle zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses begegnet diesem Anliegen mit der Einrichtung eines überfachlichen Förderangebots. Das Angebot umfasst individuelle Karriereberatungen, ein überfachliches Qualifizierungsprogramm und Veranstaltungsspecials rund um das Thema ‚Wissenschaftskarriere‘.

Die Promovierenden des Fulda Graduate Centre of Social Sciences sind herzlich eingeladen, die Angebote für sich in Anspruch zu nehmen.

Ihre Ansprechperson ist Dr. Miriam Kanne (CUV): miriam.kanne(at)verw.hs-fulda.de

Weitere Informationen sind hier abrufbar: https://www.hs-fulda.de/foerderung-des-wissenschaftlichen-nachwuchses

Veranstaltungen der Hochschule Fulda für Promovierende

Auch hochschulweit werden Promovierenden in Fulda interessante Veranstaltungen zum gemeinsamen Forschen, zur Weiterbildung und zum Austausch angeboten. Neben regelmäßig stattfindenden offenen Kolloquien finden Weiterbildungen in Kooperation mit anderen Einrichtungen statt:

Hochschulweite Angebote


Tagungen und Konferenzen

April 2022 +++ Workshop — Struggles for Hope: Negotiating the Future in Times of Global Crises

7 & 8 April 2022

The workshop will explore the diversity of visions and practices of future-making in the global, multifaceted crisis of capitalist modernity. We seek to illuminate social contestations over collective futures: What kind of future is likely, what is desirable, what are possible ways to shape tomorrow’s society? What are people’s hopes, fears, ideas and strategies for a social transformation? The workshop promotes the exchange between research on everyday future-relations of nonactivist populations and utopian thinking and prefigurative practices of social movements.

Call for contributions

The workshop provides a space for exchange for early career researchers who are working on these or related questions. Deadline for abstracts: 30 November 2021.

We are also planning a publication that will take up the workshop discussions. If interested, participants will be invited to propose an article.

Here you find the call and further information.

In case of any questions, please do not hesitate to contact us:
corinna.land(at)sk.hs-fulda.de
anja-julia.habersang(at)sk.hs-fulda.de

Vergangene Tagungen und Konferenzen

Nov 2021 +++ International Fulda Autumn School 2021: Global Inequalities and Human Rights

15 to 19 November 2021, online

Our world is divided by deep social inequalities, aggravated by contemporary challenges such as economic crises, climate change, and a global pandemic. While the unprecedented wealth of our times is under control of a few, poverty and precarity affect more and more people. While a part of the world’s population enjoys social and political rights, others face institutional discrimination or persecution. While some have the freedom to move or to stay at home, others are forced to seek refuge or stay in places where they are not considered as equals. During the Autumn School, we will explore how intersecting dimensions of global inequalities shape societies and people’s everyday lives and discuss ways to confront them.

The programme offers different formats of exchange. In addition to keynotes and lectures from senior scholars who will introduce key research problems, we invite doctoral and advanced MA students to present their projects. In a creative and supportive atmosphere, we will discuss current theoretical and methodological challenges and provide new ideas and perspectives.

Perspectives and topics

  • Inequalities and human rights within and beyond the European Union
  • Social movements, human rights, and transformative potentials
  • Postcolonial and intersectional perspectives on global inequalities
  • Discrimination and social (im)mobility
  • Doing research on global inequalities

Here you‘ll find more information on the programme.

Mai 2021 +++ ESSA Frühjahrstagung: Revisiting Migration with a Special Focus on the Global South

06. und 07. Mai 2021, digital

Frühjahrstagung der Sektion Entwicklungssoziologie/Sozialanthropologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) In Kooperation mit dem Centrum für interkulturelle und europäische Studien (CINTEUS) Die Organisatorinnen Ulrike Schultz (Friedensau) und Eva Gerharz (Fulda) laden ein, über Migration mit einem Fokus auf den globalen Süden zu diskutieren. Die Keynotes werden Nasreen Chowdory (New Delhi), Oliver Bakewell (Manchester) und Renu Modi (Mumbai) halten. Außerdem berichten eine Reihe von Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Teilen der Welt über ihre Forschung zu verschiedenen Aspekten der soziologischen Migrationsforschung.

Hier geht es zum ausführlichen Programm.