Call Interaktion und/in Aushandlung

31.03.2020

66. Treffen des Arbeitskreises für Angewandte Gesprächsforschung - Beitragsangebote bis 31. März

In einer Interaktion geschehen laufend Aushandlungsprozesse. Nicht selten empfinden Gesprächspartner*innen eine kommunikative Situation als problematisch, ohne ausmachen zu können, woran dies genau liegt. Das 66. Treffen des Arbeitskreises für Angewandte Gesprächsforschung thematisiert daher „Interaktion und / in Aushandlung“ anhand empirischer Daten. Die Tagung findet vom 7. Mai bis 9. Mai an unserem Fachbereich statt und soll Fragen beantworten wie:

Welche Aushandlungsphänomene fallen in der Praxis ins Auge oder sind für die Praxis interessant?

Wie werden die Aushandlungen vollzogen? Können diese scheitern?

Welche Phänomene einer Interaktion werden nicht ausgehandelt und als gesetzt betrachtet?

Gibt es neue Interaktionsformen, die (nicht) ausgehandelt werden?

Interessent*innen können bis zum 31. März entsprechende Beitragsangebote bei Prof. Dr. Christine Domke und bei Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz einreichen. Weitere Informationen dazu: Link 

Eine Teilnahme an der Tagung ist auch ohne eigenen Beitrag möglich.

Kontaktperson

Prof. Dr.

Christine Domke

Theorie und Praxis sozialer Kommunikation

Gebäude 22 (P) , Raum 106
Prof. Dr.Christine Domke+49 661 9640-4582
Sprechzeiten
in der Vorlesungszeit dienstags 10–11 Uhr und nach Vereinbarung; in der vorlesungsfreien Zeit siehe Aushang/moodle

Kontaktperson

Prof. Dr.

Kirsten Nazarkiewicz, M.A.

Prodekanin

Interkulturelle Kommunikation

Gebäude 22 (P) , Raum 119
Prof. Dr.Kirsten Nazarkiewicz, M.A.+49 661 9640-4611
Sprechzeiten
Videosprechstunde mit vorheriger Anmeldung per E-Mail