Intercultural Communication and European Studies

Master of Arts (M.A.)

jetzt BEWERBEN

Koordination des Studiengangs

Ilka Gersemann

Gebäude 22, Raum 104
Ilka Gersemann+49 661 9640-470
Sprechzeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag: 9:30–11:30 Uhr und nach besonderer Vereinbarung
× Bewerbungsfrist für internationale Bewerber*innen verlängert bis zum 15.7.

Um was geht es?

Sich für eine Tätigkeit in einem internationalen Umfeld oder mit europäischem Bezug qualifizieren, mit Angehörigen anderer Kulturen kompetent kommunizieren, auf Deutsch und Englisch in einer internationalen Gruppe studieren. Für deutsche und internationale Studieninteressierte mit einem ersten Abschluss in Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Philologien und ähnlichen Fächern.

Der internationale Masterstudiengang Intercultural Communication and European Studies (kurz: ICEUS) wird seit dem Wintersemester 1999/2000 angeboten und hat bereits rund 450 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht.

ICEUS wurde in der Einführungsphase durch das Programm "Auslandsorientierte Studiengänge" des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Jean Monnet Projects der Europäischen Kommission unterstützt. Der Studiengang ICEUS ist akkrediert und ist auch zurzeit wieder in einem Akkreditierungsverahren, das voraussichtlich im Mai 2020 beendet sein wird.

  • Im Interview

    Studiengangsleiterin Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz

  • Studentin Amber

    berichtet über den internationalen Studiengang ICEUS (englisch)
  • Studentin Chiara

    spricht über ihre Erfahrungen mit dem Studiengang ICEUS (deutsch)
 

Ihr Profil

  • Das Masterprogramm ICEUS richtet sich an deutsche und internationale Studieninteressierte mit einem ersten Abschluss in Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Philologien u.ä.
  • Wenn Sie sich für eine Tätigkeit in einem internationalen Umfeld oder mit europäischem Bezug qualifizieren wollen, ein besonderes Interesse für andere Kulturen mitbringen und eventuell bereits internationale Arbeits- und Studienerfahrungen und/oder Fremdsprachenkenntnisse haben, ist ICEUS möglicherweise ein interessantes Studienangebot für Sie.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudiums im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes bzw. an einer als gleichwertig anerkannten ausländischen Hochschule in einem sozial-, kultur-, geistes-, oder rechtswissenschaftlichen Fach
  • Nachweis von guten Kenntnissen der deutschen und englischen Sprache (mit standardisierten Tests, z.B. DSH, TestDaF, TOEFL, IELTS)
  • Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem die Motivation für die Aufnahme des Studiums und die weiteren beruflichen Aspirationen hervorgehen (nicht länger als 2 Seiten)
 

Interview mit Studiengangsleiterin Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz

Im Rahmen eines Radio-Workshops im Pre-Study-Programm haben Teilnehmer*innen ein Interview mit ICEUS-Studiengangsleiterin Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz über Interkulturelle Kommunikation und ihre Relevanz für den Arbeitsmarkt geführt. Das Interview kann in volle Länge hier angehört werden.


Audio herunterladen (24MB / MP3)

Ziele des Studiengangs

Ziel des Studiengangs ist es, Hochschulabsolventen für eine Tätigkeit im Bereich supranationaler Organisationen oder in Einsatzfeldern nationaler Organisationen mit stark internationalem, v.a. europäischem Bezug (NGOs, Verbandswesen, öffentlich-rechtliche Körperschaften, Öffentliche Verwaltung u.a.m.) zu qualifizieren. Dazu bedarf es zum einen der Ausbildung von Fähigkeiten zur Kommunikation über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg und zum anderen eines profunden Wissens über organisatorische Strukturen und über Hintergründe, Gestaltung und Perspektiven der europäischen Integration. Die Studierenden sollen dazu befähigt werden, mit den Herausforderungen umzugehen, die sich durch die erweiterte europäische Integration stellen.

Bewerbung

Die Zulassungsvoraussetzungen

Zur Zulassung sind erforderlich:

  1. der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudiums im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes bzw. an einer als gleichwertig anerkannten ausländischen Hochschule in einem sozial-, kultur-, geistes- oder rechtswissenschaftlichen Fach.
  2. der Nachweis von guten Kenntnissen der deutschen und englischen Sprache (mit standardisierten Tests wie DSH, TestDaF, TOEFL, IELTS)
  3. ein Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem die Motivation für die Aufnahme des Studiums und die weiteren beruflichen Aspirationen hervorgehen (nicht länger als 2 Seiten)

Nachweis der Sprachkenntnisse

Im Studiengang ICEUS finden die Veranstaltungen sowohl auf Deutsch wie auf Englisch statt. Daher sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse notwendig. Die Prüfungsordnung definiert den zur Zulassung erfor­der­lichen Nachweis der Sprachkenntnisse genau. Die folgende Übersicht soll Ihnen erleichtern, die Regelungen zu verstehen. In Zweifelsfällen gilt jedoch immer die Prüfungsordnung. Sollte Sie Ihre besondere Situation in der folgenden Aufstellung nicht wiederfinden, setzen Sie sich bitte mit der Studiengangskoordinatorin (Ilka Gersemann) in Verbindung. Sie wird Ihnen bei der Klärung Ihrer Fragen gerne behilflich sein.

Es gibt drei typische Situationen für ICEUS-BewerberInnen:

Situation 1: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer deutschen Hochschule in deutscher Sprache erworben.

Sie müssen sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache nachweisen: TOEFL iBT mit mindestens 79 Punkten.*

Situation 2: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule in einer anderen Sprache als Deutsch oder Englisch erworben.

Sie müssen sehr gute Kenntnisse in einer der beiden Sprachen und gute Kenntnisse in der jeweils anderen Sprache nachweisen.

  • Sehr gute Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse: TOEFL iBT mit mindestens 79 Punkten und TestDaF-Niveaustufe 3 (in allen Prüfungsteilen).*
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse: TestDaF-Niveaustufe 4 (in allen Prüfungsteilen) und TOEFL iBT mit 61 Punkten.

Situation 3: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule in deutscher oder englischer Sprache erworben.

  • Wenn Sie in der Fremdsprache Deutsch oder Englisch studiert haben, kann dies vorbehaltlich als Sprachnachweis anerkannt werden.
  • Wenn Ihre Muttersprache Englisch ist, müssen Sie für Ihre Deutschkenntnisse TestDaF-Niveaustrufe 4 (in allen Prüfungsteilen) oder die DSH-2 nachweisen.

* In Ausnahmefällen können äquivalente Sprachtests anerkannt werden.

Sollten Sie noch nicht genügend Deutschkenntnisse für eine Bewerbung haben, können Sie im Sommersemester das Pre-Study-Programm mit intensivem Deutschunterricht besuchen.

Information und Bewerbung

Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist für Bewerberinnen und Bewerber aus Deutschland und anderen Ländern der EU ist der 15. Juli.

Für Bewerberinnen und Bewerber aus Ländern außerhalb der EU ist der Bewerbungsschluss in diesem Jahr der 15. Juni.

Studienbeginn ist in diesem Jahr entweder Mitte Oktober oder Anfang November 2020. Genaue Informationen folgen.

Bei Fragen zur Bewerbung um einen Studienplatz im ICEUS-Programm wenden Sie sich bitte an:

Ilka Gersemann
ICEUS-Studiengangskoordinatorin
info.iceus(at)sk.hs-fulda.de
Tel: +49-(0)661-9640 470

Bewerbungsunterlagen

Um sich für ICEUS für bewerben, bewerben Sie sich bitte online:

Deutsche Bewerber und internationale Bewerber mit deutschem Abitur sowie Bewerber aus der Europäischen Union können sich ab Mai um einen Studienplatz im ICEUS-Programm bewerben (Bewerbungsschluss: 15. Juli 2020):

Online-Bewerbung

Internationale Bewerber können sich ab Februar hier um einen Studienplatz im ICEUS-Programm bewerben (Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020):

Online Application Portal

Für die Online-Bewerbung brauchen Sie folgende Unterlagen:

  • Abschlusszeugnis des vorausgesetzten Studiengangs (abgeschlossenes Hochschulstudium)*
  • Wenn das Studium an einer ausländischen Hochschule mit einer akademischen oder staatlichen Prüfung abgelegt wurde:
    • Im Heimatland erworbenes Abschlusszeugnis
    • Amtliche Übersetzung in deutscher Sprache (Ausnahme: englische, französische und spanische Zeugnisse)
  • Standardisierter Nachweis über gute Deutschkenntnisse (außer Muttersprachler), z.B. DSH, TestDaF, Deutsches Sprachdiplom
  • Nachweis über gute Englischkenntnisse (außer Muttersprachler), z.B. TOEFL, IELTS, Cambridge Advanced oder Proficiency Exam
  • Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem die Motivation für die Aufnahme des Studiums und die weiteren beruflichen Aspirationen hervorgehen (nicht länger als 2 Seiten)
  • einen tabellarischen Lebenslauf

* Sollten Sie zum 31. Mai / 15. Juli noch kein Abschlusszeugnis / Bachelor-Zeugnis vorlegen können, reichen Sie bitte eine Bescheinigung des Prüfungsamtes über Ihre bisherigen Studienleistungen sowie die bisherige Durchschnittsnote Ihrer Leistungen ein.

Frühzeitige Bewerbungen sind uns sehr willkommen, weil sie die Bearbeitung erleichtern und beschleunigen!

Haben Sie noch Fragen zu Ihrem Sprachnachweis? Bitte kontaktieren Sie Ilka Gersemann.

Studienablauf

Struktur des Studiengangs
Der Studiengang dauert vier Semester – mit Beginn jeweils im Wintersemester. Die ersten beiden Semester sind reguläre Studiensemester. Exkursionen nach Bad Liebenzell und Straßburg im ersten Semesten sowie nach Brüssel im zweiten Semester sind fester Bestandteil der Module in den Europa-Studien. Zwischen dem zweiten und dritten Semester (in der vorlesungsfreien Zeit) findet in der Regel ein mindestens zehnwöchiges berufspraktisches Studium (Praktikum) statt. Das dritte Semester dient vertiefenden Studien. Die Master’s Thesis wird im vierten Semester angefertigt. Dafür müssen die Studierenden nicht notwendigerweise in Fulda bleiben. Die Disputation muss jedoch in Fulda abgehalten werden. 

Berufspraktisches Studium
Die Praxisstelle sollte unter zwei Gesichtspunkten ausgewählt werden: 

  1. Sie sollte in einer supranationalen Organisation oder in einem stark international bezogenem Segment einer nationalen Organisation angesiedelt sein.
  2. Sie sollte nicht im Heimatland der Studierenden stattfinden.

Abschluss
Nach bestandener Abschlussprüfung wird der Titel "Master of Arts" vergeben. Der Masterabschluss dieses Studiengangs eröffnet den Zugang zum Höheren Dienst. 

ICEUS-Modulübersicht

Studienprogramm

ICEUS ist ein Master-Studiengang. Die Zulassungsvoraussetzungen beinhalten ein vorheriges, abgeschlossenes Studium und gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

Prüfungsordnung als pdf runterladen

Das Master-Studium umfasst die folgenden fachlichen Schwerpunkte: Interkulturelle Kommunikation, European Studies und Organisationen und Internationalisierung. Die Studierenden absolvieren Moduel in allen Bereichen.

Interkulturelle Kommunikation:
Theorie interkultureller Kommunikation, Ethnographie der Kommunikation, Wahrnehmungs- und Verhaltenstrainings, Planspiele und die Simulation interkultureller Begegnungssituationen, Kultur und Medien, Vertiefung der 2. Fremdsprache. 

Internationale Organisation:
Globalisierung, internationale Rahmenbedingungen organisationalen Handelns, Aufgaben und Organisationsstrukturen internationaler Organisationen staatlichen, marktwirtschaftlichen oder intermediären Charakters, grenzüberschreitende Zusammenarbeit. 

European Studies:
Europäische Ideen- und Mentalitätsgeschichte, historische Entwicklung des europäischen Integrationsprozesses, Organe und Entscheidungsverfahren der EU, europäische Politikfelder, Grundlagen des Europa- und Völkerrechts, gesellschaftliche Strukturen. 


Prüfungsausschuss

Mitglieder  des Prüfungsausschusses für den Studiengang ICEUS sind:

Aus der Gruppe der Professoren und Professorinnen:

Vorsitzende: Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz 

Prof. Dr. Matthias Klemm

Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban (stellvertretendes Mitglied)

Aus der Gruppe der Studierenden: 

Mohammed Abu Sharkh, Nicola Dietrich

Postanschrift:

Hochschule Fulda
Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Prüfungsausschuss ICEUS
Leipziger Str. 123
36037 Fulda

Kosten

Semesterbeiträge
Pro Semester müssen Semesterbeiträge (für Studentenwerk, AStA, Semesterticket und Verwaltungskosten) in Höhe von derzeit ca. 300 Euro bezahlt werden. 

Lebenshaltungskosten
Für Miete, Essen, Krankenversicherung, Arbeitsmaterial etc. werden monatlich rund 700-750 Euro benötigt. Dies hängt natürlich auch von den persönlichen Lebensgewohnheiten ab.

Keine Studiengebühren
Der Studiengang wird aus Mitteln des Landes finanziert. Studierende müssen keine Studiengebühren entrichten. Bei weiteren Fragen zu den Kosten des Studienaufenthalts in Fulda wenden Sie sich bitte an die Studiengangskoordinatorin.

Welche Arbeitsmarktchancen haben Sie nach dem Studium?

Nach bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Titel "Master of Arts in Intercultural Communication and European Studies" vergeben. Den Absolventen bietet sich ein großes Spektrum an Tätigkeiten im Bereich supranationaler Organisationen oder in Einsatzfeldern nationaler Organisationen mit stark internationalem, v.a. europäischem Bezug an. NGOs, Verbandswesen, öffentlich-rechtliche Körperschaften, Öffentliche Verwaltung u.a.m. stellen mögliche Einsatzgebiete dar.

Als ICEUS Absolvent besitzen Sie die Fähigkeiten zur Kommunikation über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg und sichern sich damit eine fundierte Schnittstellenkompetenz. Diesen Vorsprung können Sie des Weiteren durch ein profundes Wissen über organisatorische Strukturen und über Hintergründe, Gestaltung und Perspektiven der europäischen Integration verstärken. Die europäische Integration eröffnet Ihnen gerade nach der Erweiterung interessante und neue Herausforderungen.

Unsere Alumni-Seite finden Sie hier.

Studierende und Alumni

Unser ehemaliger ICEUS-Student Paolo während seines Praktikums bei der Europäischen Kommission:
https://www.facebook.com/EUErasmusPlusProgramme/videos/1983261358391271/

 

Was Studierende und Alumni über das ICEUS-Studium sagen:

Dorina Dedgjoni, ICEUS-14:

ICEUS provides an excellent opportunity for merging in-depth academic knowledge and valuable experience of working in a multicultural environment. It is an academically challenging program which confronts the Intercultural Communication and European Studies topics not only with new methodological approaches, but also with new ways of working in a globalized world. Studying ICEUS has given me the chance to learn from diversity and embrace new ways of thinking, by participating in discussions and sharing experiences with highly motivated colleagues from all over the world. The internship during the master’s program allows you to build up experience, confidence and further career opportunities within multicultural teams. Most significantly for me, ICEUS opened the doors towards a further educational pathway, by giving me the opportunity to pursue a PhD within a stimulating and interacting international scientific environment at the Graduate Center in Social Sciences for Globalization, European Integration, Intercultural Studies of Hochschule Fulda University of Applied Sciences.

Anna-Magdalena Papadopoulos, ICEUS-18:
ICEUS is like coming home to a family that you didn't know you had. The experiences that I have made here, apart from the fantastic and diverse study program itself, expanded my horizon like nothing else and I recommend this program to anyone who feels at home in an international environment.

David Alejandro Muñiz-Hernandez, ICEUS-17:
The ICEUS program of the Department of Social and Cultural Sciences at the University Fulda gave me a unique opportunity to focus on areas of intercultural communication theory, European law, globalization and European integration. 
Not only has my master’s degree strengthened my critical thinking tremendously but opened up a new horizon of career options. I was recently given the opportunity to pursue my research through a PhD position at the University of Fulda. The University of Applied Sciences of Fulda provides the most collaborative environment for graduate student researchers I have encountered thus far. Bringing together researchers from multiple fields in one center not only promotes keeping up-to-date with research in different fields, but also provides opportunities for collaboration and fresh perspectives on your own research. Through my experiences at the Department of Social and Cultural Sciences, I have made life-long connections and keep developing skills and techniques which will pave the start to a career in research.

 

Alles zu Aktivitäten rund um und mit unseren Absolventinnen und Absolventen finden Sie auf der Alumni-Seite des Fachbereichs.

Fragen zum Studienprogramm? Kontaktieren Sie uns!

Nehmen Sie gern per email an info.iceus(at)sk.hs-fulda.de Kontakt zu uns auf. Oder besuchen Sie unseren Campus und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.

Studienbeginn im Oktober 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie können wir noch keine verbindlichen Aussagen zur Organisation des Winteresemesters treffen.

Ob dann Präsenveranstaltungen möglich sind oder weiterhin digitale Lehre angeboten wird, ist im Moment leider noch nicht absehbar.

Das Studium beginnt entweder Mitte Oktober oder Anfang November 2020 mit einer Einführungswoche. Nähere Informationen folgen.

 

 

 

 

 

 

Mehr Wissenswertes

Termine

20. Apr. 31. Jul.
Beratung für Studierende

Onlineberatung immer Mo-Fr von 10-11 Uhr und 16-17 Uhr sowie Sa von 10-11 Uhr

zum Termin
20. Mai 29. Jul.
Offene Schreibberatung – online!

Ab sofort gibt's die offene Schreibberatung mittwochs von 15-16.30 Uhr als Videochat – einfach per Mausklick beitreten!

zum Termin
07. Dez. 08. Dez.
"Lehren, Lernen und Prüfen aufeinander beziehen: Lernziel und kompetenzorientiert Prüfen"

Der Workshop kann auf das Zertifikat "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschullehre" angerechnet werden.

zum Termin
17. Aug.
Offene Schreibberatung - online!

Ab sofort gibt's die offene Schreibberatung mittwochs von 15-16.30 Uhr als Videochat - einfach per Mausklick beitreten.

zum Termin