Interkulturelle Kommunikation und Europa-Studien

Master of Arts (M.A.)

  • Bewerbungsbeginn für das Wintersemester

    Jetzt bewerben!

  • Was machen ICEUS-Absolventen/-innen nach ihrem Master?

    Hier berichten sie!

  • ICEUS-Schnupperstudium

    Einfach mal reinschauen ins Studium!

  • Online-Info-Session zum Masterstudiengang ICEUS

    Hier anmelden!

jetzt BEWERBEN

Ansprechpartnerin

Ilka Gersemann

Studiengangskoordinatorin M.A. Intercultural Communication and European Studies

Kontakt

Ilka Gersemann

Studiengangskoordinatorin M.A. Intercultural Communication and European Studies

+49 661 9640-470
+49 661 9640-452
Gebäude 22, Raum 104
Sprechzeiten
Montag 11:30 - 12:30 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail. …
Profil

Vorbereitung auf Tätigkeiten in einem internationalen Umfeld

Der Masterstudiengang Intercultural Communication and European Studies (ICEUS) ermöglicht Studierenden, sich für internationale und interkulturelle Berufsfelder zu qualifizieren.

Das Studium umfasst Angebote in den Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Kommunikationswissenschaften und Recht. Themen sind zum Beispiel kulturreflexive Kommunikation, Europäische Politik und Europarecht, Globalisierung, Transnational Governance (Model United Nations-Konferenzen), Kultur und Medien etc.

Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Im Rahmen des Studiums gibt es sowohl Praxisbezüge als auch Forschungsmöglichkeiten.

 

Interkulturelle Kommunikation auch im Studienalltag

Jedes Jahr kommen rund 30 internationale und deutsche Studierende in diesem Programm zusammen. 10-15 verschiedene Nationalitäten in einer Studiengruppe sind keine Seltenheit. Hier lässt sich interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit nicht nur theoretisch erlernen, sondern auch praktisch erfahren. Auch deshalb legen wir zu Beginn des Studiums großen Wert auf gegenseitiges Kennenlernen und Teambuilding.

 

Auslandspraktikum und Exkursionen

Teil des Studiums sind sowohl ein Auslandspraktikum als auch Fachexkursionen nach Bad Liebenzell / Straßburg und Brüssel. Hier werden Europäische Institutionen besucht und Gespräche mit Expertinnen und Experten vor Ort geführt. Das Auslandspraktikum wird im Rahmen des Studiums vorbereitet.

 

Internationale Karrierewege

Als Expertinnen und Experten für interkulturelle Kommunikation und Europa arbeiten die Absolventinnen und Absolventen von ICEUS bei internationalen Organisationen, Europäischen Institutionen, Non-Governmental Organisations, multinationalen Unternehmen oder in Politik, Medien und Verwaltung. Andere setzen ihren akademischen Werdegang mit einem Phd-Programm fort, z.B. am Fulda Graduate Centre of Social Sciences.

 

Informationen zum Studium

Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf oder stöbern Sie auf dieser Website, wenn Sie mehr über den Master Intercultural Communication and European Studies wissen möchten.

Beratung und Orientierung

Bei Interesse am Masterstudium ICEUS gibt es verschiedene Möglichkeiten sich zu informieren oder beraten zu lassen: Online InfoSessions, ein Schnuppertag am Fachbereich, Kontakt zur Studiengangskoordination oder Infomaterial. Darüber hinaus stellen wir auch Kontakt zu aktuellen Studierenden her, die gern ihre Erfahrungen teilen.

Die Studienmodule im Überblick

M1  Intercultural Communication: Kommunikation, Kultur, Medien
M2  European Studies: Geschichte und Gegenwart europäischer Gesellschaftsentwicklung
M3  Intercultural Communcation: Handlungsfelder
M4  Globalisierung und Internationale Organisationen  
M5  European Studies: Europäische Politikfelder
M6  Sozialwissenschaftliche Methodenlehre: Theorie und Praxis interdisziplinärer Forschung
M7  Praxismodul
M8  ICEUS Vertiefungsmodul: Forschung, Entwicklung, Herausforderungen
M9  Examensseminar und Kolloquium
M10 Master’s Thesis
M0  Cross Studies

Modulübersicht Intercultural Communication and European Studies

 

Studienprogramm

Das Master-Studium umfasst die folgenden fachlichen Schwerpunkte: Interkulturelle Kommunikation, European Studies und Organisationen und Internationalisierung. Die Studierenden absolvieren Module in allen Bereichen.

Interkulturelle Kommunikation:
Theorie interkultureller Kommunikation, Ethnographie der Kommunikation, Wahrnehmungs- und Verhaltenstrainings, Planspiele und die Simulation interkultureller Begegnungssituationen, Kultur und Medien, Vertiefung der 2. Fremdsprache.

Internationale Organisation:
Globalisierung, internationale Rahmenbedingungen organisationalen Handelns, Aufgaben und Organisationsstrukturen internationaler Organisationen staatlichen, marktwirtschaftlichen oder intermediären Charakters, grenzüberschreitende Zusammenarbeit

European Studies:
Europäische Ideen- und Mentalitätsgeschichte, historische Entwicklung des europäischen Integrationsprozesses, Organe und Entscheidungsverfahren der EU, europäische Politikfelder, Grundlagen des Europa- und Völkerrechts, gesellschaftliche Strukturen

Sozialwissenschaftliche Methodenlehre:
Qualitative Sozialforschung, Datenerhebung, Datenaufbereitung und Datenauswertung in der qualitativen Sozialforschung

In den ersten zwei Semestern haben ICEUS-Studierende etwa 20 bis 24 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten) pro Woche. Nach dem zweiten Semester wird das Pflichtpraktikum von (mind.) 10 Wochen absolviert. Das dritte Semester hält eine Auswahl von vertiefenden Lehrveranstaltungen bereit und bereitet auf die Masterarbeit vor. Die Masterarbeit selbst wird im vierten Semester geschrieben. Abschlussarbeiten können in der Regel in Deutsch oder  Englisch verfasst werden.

Prüfungsordnung als pdf runterladen

Exkursionen

Fast alle ICEUS-Kohorten konnten bislang Exkursionen nach Bad Liebenzell und Straßburg sowie nach Brüssel durchführen, um im Rahmen von Seminaren Gesetzgebungsverfahren zu simulieren oder um Europäische Institutionen zu besuchen und mit Europa-Expert*innen aktuelle Themen zu diskutieren. Die Exkursionen werden im Rahmen von Seminaren vor- und nachbereitet und den jeweiligen Lehrenden begleitet.

Die Exkursion nach Bad Liebenzell und Straßburg findet in der Regel im Dezember statt. Beim International Forum Burg Liebenzell erfolgt die Unterbringung und findet ein Seminarprogramm mit Simulationen zum Gesetzgebungsverahren statt. Von dort aus fährt die Gruppe nach Straßburg, um etwa das Europäische Parlament und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu besuchen. Hier ein Bericht und Impressionen aus studentischer Perspektive: "ICEUS goes Straßburg"

Im zweiten Semester wird die Exkursion nach Brüssel durchgeführt. Dort besuchen die Studierenden den Rat der EU, die Europäische Kommission sowie den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss oder das Europäische Parlament. Darüber hinaus sind sie in der Regel einen Nachmittag in der Hessischen Landesvertretung oder einer politischen Stiftung zu Gast.

Integriertes Praktikum

Nach dem zweiten Semester absolvieren die Studierenden ein Praktikum, in der Regel außerhalb ihres Heimatlandes. Deutsche Studierende suchen Praktikumsstellen im Ausland, internationale Studierende in Deutschland oder anderen Ländern. Das Praktikum kann bei öffentlichen Institutionen oder bei gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Organisationen und Unternehmen abgeleistet werden, die internationale Bezüge und/oder fachliche Bezüge zum Studium, z.B. zur interkulturellen Kommunikation, internationalem organisationalem Handeln, inhaltlichen Aspekten Europäischer Integration oder internationaler Zusammenarbeit aufweisen.

Studierende akquirieren Praktika aus einem breiten Spektrum: internationalen Organisationen, Europäischen Institutionen, internationalen NGOs, Forschungsinstituten, Think Tanks, Ministerien, Botschaften, Unternehmen, Bildungseinrichtungen etc. Das Praktikum wird im Rahmen des Studiums vor- und nachbereitet.

Berufsperspektiven

Alumni

ICEUS Alumni share their experience:

Mehr Informationen zu unserem Career Service, bisherigen Masterarbeiten uvm. finden Sie auf unserer Alumni-Seite ICEUS. In unserem Videoformat "ICEUS Alumni share their experience" geben ICEUS Alumni Einblicke in ihre Erfahrungen mit dem Masterprogramm und ihren späteren Berufsweg.

LinkedIn:

Seit Februar 2022 existiert auf LinkedIn eine Gruppe für Studierende, Absolvent*innen und Freunde des M.A. Wir laden Sie herzlich ein beizutreten und sich auszutauschen!
https://www.linkedin.com/groups/12634012/

Chiara berichtet über ihre Erfahrungen mit dem Studiengang ICEUS (deutsch):
YouTube-Video

Studentin Amber spricht über ihre Erfahrungen mit dem Studiengang ICEUS (englisch):
YouTube-Video

Unser ehemaliger ICEUS-Student Paolo während seines Praktikums bei der Europäischen Kommission:
https://www.facebook.com/EUErasmusPlusProgramme/videos/1983261358391271/

Bewerbung und Fristen

ICEUS ist ein Master-Studiengang. Voraussetzung für die Zulassung sind ein abgeschlossenes Studium der Sozial-, Politik-, Rechts- oder Kulturwissenschaften (oder ähnlicher Fächer) und gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

Für die Bewerbung sind daher erforderlich:

  1. der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudiums im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes bzw. an einer als gleichwertig anerkannten ausländischen Hochschule in einem sozial-, kultur-, geistes- oder rechtswissenschaftlichen Fach
  2. der Nachweis von guten Kenntnissen der deutschen und englischen Sprache (mit standardisierten Tests wie DSH, TestDaF, TOEFL, IELTS)
  3. ein Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem die Motivation für die Aufnahme des Studiums und die weiteren beruflichen Aspirationen hervorgehen (nicht länger als 2 Seiten)

Nachweis der Sprachkenntnisse

Im Studiengang ICEUS finden die Veranstaltungen sowohl auf Deutsch wie auf Englisch statt. Daher sind von Beginn des Studiums an gute Deutsch- und Englischkenntnisse notwendig.

Es gibt drei typische Situationen für ICEUS-BewerberInnen:

Situation 1: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer deutschen Hochschule in deutscher Sprache erworben.

Sie müssen sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache nachweisen: TOEFL iBT mit mindestens 79 Punkten bzw. TOEFL itp mit mindestens 550 Punkten (letzteren kann man bei uns an der Hochschule ablegen: TOEFL itp an der HFD).*

Situation 2: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule in einer anderen Sprache als Deutsch oder Englisch erworben.

Sie müssen sehr gute Kenntnisse in einer der beiden Sprachen und gute Kenntnisse in der jeweils anderen Sprache nachweisen.

  • Sehr gute Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse: TOEFL iBT mit mindestens 79 Punkten bzw. TOEFL itp mit mindestens 550 Punkten und TestDaF-Niveaustufe 3 (in allen Prüfungsteilen).*
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse: TestDaF-Niveaustufe 4 (in allen Prüfungsteilen) und TOEFL iBT mit 61  bzw. TOEFL itp mit mindestens 500 Punkten.

Situation 3: Sie haben Ihren Studienabschluss an einer ausländischen Hochschule in deutscher oder englischer Sprache erworben.

  • Wenn Sie in der Fremdsprache Deutsch oder Englisch studiert haben, kann dies vorbehaltlich als Sprachnachweis anerkannt werden.
  • Wenn Ihre Muttersprache Englisch ist, müssen Sie für Ihre Deutschkenntnisse TestDaF-Niveaustrufe 4 (in allen Prüfungsteilen) oder die DSH-2 nachweisen.

* In Ausnahmefällen können äquivalente Sprachtests anerkannt werden.

Sollten Sie noch nicht genügend Deutschkenntnisse für eine Bewerbung haben, können Sie im Sommersemester das Pre-Study-Programm mit intensivem Deutschunterricht besuchen.

Information und Bewerbung

Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2023/2024 ist für alle Bewerberinnen und Bewerber (aus Deutschland, aus anderen Ländern der EU sowie aus Ländern außerhalb der EU der 30. September.

Wichtiger Hinweis: Internationale Bewerberinnen und Bewerber, die ein Studierendenvisum für Deutschland benötigen, müssen sich bis Juli bewerben, damit sie rechtzeitig den Zulassungsbescheid erhalten, um das Studium im Oktober aufzunehmen. Mit einem Zulassungsbescheid, den Sie für das Visum benötigen, können Sie ungefähr fünf bis acht Wochen nach Abgabe Ihrer Bewerbung rechnen. Erkundigen Sie sich über die üblichen Visa-Bearbeitungszeiten in Ihrem Herkunftsland und besorgen Sie sich schon frühzeitig einen Termin in der zuständigen Botschaft. Bewerben Sie sich so früh wie möglich, damit Sie genug Zeit für Ihre Vorbereitungen (Visums-Beantragung, Zimmersuche etc.) haben.

Das Studium beginnt mit einer Einführungswoche am 14. Oktober 2024.

Bei Fragen zur Bewerbung um einen Studienplatz im ICEUS-Programm wenden Sie sich bitte an:

Ilka Gersemann
ICEUS-Studiengangskoordinatorin
info.iceus(at)sk.hs-fulda.de
Tel: +49-(0)661-9640 470

Bewerbungsunterlagen

Um sich für ICEUS für bewerben, bewerben Sie sich bitte online:

Deutsche Bewerber*innen und internationale Bewerber*innen mit deutschem Abitur sowie Bewerber aus der Europäischen Union können sich ab 2. Mai um einen Studienplatz im ICEUS-Programm bewerben:

Online-Bewerbung

Deutsche Bewerber*innen mit einem ausländischen Zeugnis bewerben sich bitte durch uni-assist (siehe unten)!

Internationale Bewerber*innen können sich ab 1. März um einen Studienplatz im ICEUS-Programm bewerben. Die Bewerbung erfolgt durch uni-assist.

Online Application Portal

Für die Online-Bewerbung brauchen Sie folgende Unterlagen:

  • Abschlusszeugnis des vorausgesetzten Studiengangs (abgeschlossenes Hochschulstudium)*
  • Wenn das Studium an einer ausländischen Hochschule mit einer akademischen oder staatlichen Prüfung abgelegt wurde:
    • Im Heimatland erworbenes Abschlusszeugnis
    • Amtliche Übersetzung in deutscher Sprache (Ausnahme: englische Zeugnisse)
  • Standardisierter Nachweis über gute Deutschkenntnisse (außer Muttersprachler), z.B. DSH, TestDaF, Deutsches Sprachdiplom
  • Nachweis über gute Englischkenntnisse (außer Muttersprachler), z.B. TOEFL, IELTS, Cambridge Advanced oder Proficiency Exam
  • Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem die Motivation für die Aufnahme des Studiums und die weiteren beruflichen Aspirationen hervorgehen (nicht länger als 2 Seiten)
  • Ein tabellarischen Lebenslauf kann ebenfalls gern hochgeladen werden, ist aber nicht zwingend erforderlich.

* Sollten Sie zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis / Bachelor-Zeugnis vorlegen können, reichen Sie bitte eine Bescheinigung des Prüfungsamtes über Ihre bisherigen Studienleistungen sowie die bisherige Durchschnittsnote Ihrer Leistungen ein.

Frühzeitige Bewerbungen sind uns sehr willkommen, weil sie die Bearbeitung erleichtern und beschleunigen!

Haben Sie noch Fragen zu Ihrem Sprachnachweis? Bitte kontaktieren Sie Ilka Gersemann.

Studienbeginn im Oktober 2024

Für unsere Erstsemesterstudierenden startet das Studium in der Woche vom 14. Oktober 2024 mit Informations- und Einführungsveranstaltungen. Die Lehrveranstaltungen starten in der darauffolgenden Woche.

Das Programm zur Einführungswoche wird im Juli an dieser Stelle erscheinen.

 

Fragen zum Studienprogramm?

Nehmen Sie gern per email an info.iceus(at)sk.hs-fulda.de Kontakt zu uns auf. Oder besuchen Sie unseren Campus und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.

Mehr Wissenswertes

Online Infosessions

In unseren Online InfoSessions stellen wir das Studiengangsangebot vor.  Die Präsentation enthält wichtige Informationen zum Studienaufbau, den Studieninhalten und zur Orientierung an der Hochschule.

Um sich anzumelden folgen Sie bitte folgendem Link, am Ende der Seite finden Sie das Anmeldeformular der Online Infosessions.

Zur Anmeldung

Ansprechpartnerinnen

Studiengangsleitung

Prof. Dr.

Kirsten Nazarkiewicz

Interkulturelle Kommunikation

Studiengangsleitung M.A. Intercultural Communication and European Studies

Kontakt

Prof. Dr.

Kirsten Nazarkiewicz

Interkulturelle Kommunikation

+49 661 9640-4611
+49 661 9640-452
Gebäude 22 (P), Raum 119
Sprechzeiten
Mittwoch 13:30 - 14:30Uhr und nach besonderer Vereinbarung per Email …
Profil

Studiengangskoordinatorin

Ilka Gersemann

Studiengangskoordinatorin M.A. Intercultural Communication and European Studies

Kontakt

Ilka Gersemann

Studiengangskoordinatorin M.A. Intercultural Communication and European Studies

+49 661 9640-470
+49 661 9640-452
Gebäude 22, Raum 104
Sprechzeiten
Montag 11:30 - 12:30 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail. …
Profil

Termine

15. Apr.
Hochschulsportprogramm Sommersemester 2024 ab ca. 12 Uhr buchbar

Die Buchung für das Hochschulsportprogramm des Sommersemesters 2024 ist ab heute (ca. 12 Uhr) möglich.

zum Termin
15. Apr.
ESG-Semesterstart

Offener Treffpunkt

zum Termin
16. Apr.
Meet & Sweets

Das wöchentliche KHG-Programm (Katholische Hochschulgemeinde) startet ins Sommersemester: Diesmal mit "Meet &Sweets"

zum Termin
17. Apr.
Gesunde Faszien durch Bewegung

Expertenveranstaltung aus dem Rahmenprogramm der RhönEnergie Challenge

zum Termin
18. Apr.
Online InfoSession Studiengang Sozialrecht (LL.B.)

Online InfoSession Sozialrecht (LL.B.)

zum Termin