Dr. Andreas Berns

Dr. Andreas Berns ist derzeit Dozent am George C. Marshall Center, European Center for Security Studies, Garmisch-Patenkirchen (Bayern). Von 2001 bis zum Sommer 2001 war er Wissenschaftler an der Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation, Strausberg b. Berlin. Hier gestaltete und leitete er Seminare zur Sicherheitspolitik mit den Schwerpunkten, Konfliktprävention, Krisenkommunikation, Interkulturelle Kommunikation und Ethische Bildung u.a. für Studentinnen und Studenten verschiedener Hochschulen (u.a. Hochschule Fulda, Katholische Universität Eichstätt). Von 1999 bis 2001 war Dr. Berns Studienreferent für Staats-und Völkerrecht. Zuvor war er als Dozent und Wissenschaftlicher Mitarbeiter für verschiedene Bildungseinrichtungen und Parlamentarier (Bonn) tätig. Die Tätigkeit von Dr. Berns konzentrierte sich hierbei auf einzelne Länder und Regionen der internationalen Beziehungen (Portugal, Brasilien, lusophones Afrika). Seine Doktorarbeit behandelte die historische Betrachtung von Konfliktperzeptionen (Wechselwirkung von Berlin- und Kubakrise, 1961 - 63), seine Magisterarbeit einen Aspekt der deutschen Außen- und Sicherheitspoltik im Zeitalter des Imperialismus. Dr. Berns lebt nach vielen Jahren des beruflichen Wirkens im Rheinland und Raum Berlin derzeit in Bayern, seine Heimat ist der Niederrhein.

zurück