Prof. Dr. Eva Gerharz

Soziologie mit Schwerpunkt Globalisierung

Leiterin Fulda Graduate Centre of Social Sciences

Hochschule Fulda
Gebäude 22 (P), Raum 25
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-4613
+49 661 9640-452
Sprechzeiten:
Di 15:00 - 16:00 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail. Webex-Raum: https://hs-fulda.webex.com/meet/eva.gerharz

Vita

  • seit 10/18
    Professorin für Soziologie mit Schwerpunkt Globalisierung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Fulda
    Corresponding Member des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE), Ruhr-Universität Bochum
  • 04/11–09/18
    Juniorprofessorin für Soziologie der Internationalisierung und Entwicklung, Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • 04/17–03/18
    Vertretung der Professur für Entwicklungssoziologie, Kulturwissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth
  • 04/10–03/11
    Vertretung der Juniorprofessur für Soziologie der Internationalisierung und Entwicklung, Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum
  • 11/07–03/11
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsschwerpunkt Transnationalisierung und Entwicklung (AG Sozialanthropologie), Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld
  • 03–10/07
    Associate Scientist am International Centre for Integrated Mountain Development (ICIMOD), Kathmandu, Nepal, Leitung des Projekts “Advancing Minority Rights to Environmental Justice” (Ford-Foundation)
  • 01/02–02/07
    Lehraufträge an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Münster und der Ernst-August-Universität Göttingen

Lehrgebiete / Module

  • Soziologie der Globalisierung
  • Entwicklung und Nachhaltigkeit
  • Migration und Mobilität
  • Soziale Bewegungen

Forschungsschwerpunkte

  • Soziale Bewegungen
  • Indigener Aktivismus
  • Transnationale Migration und Entwicklung
  • (post-)Konflikt-Wiederaufbau
  • Demokratie und Gewalt
  • Translokale Methodologien
  • Soziale Mobilität(en)
  • Ethnisierung, Nationalismus und Konflikt
  • Südasien (Bangladesch und Sri Lanka)

Forschungsprojekte

Laufende Forschungsprojekte

  • Realising Community Development Visions in the Chittagong Hill Tracts, Bangladesh. Laufzeit: 04/2021 bis 07/2023
  • Transnational Bachelorhood. An Ethnography of Singledom amo. Laufzeit: 11/2019 bis 10/2022
  • Jugendbewegungen und der Wandel des Politischen. Bangladesch und Senegal im transregionalen Vergleich“, Sachbeihilfe. Das Projekt wird gemeinsam mit Dr. Hosna Shewly, Prof. Dr. Christian Meyer und Dr. Sandrine Gukelberger (Universität Konstanz) durchgeführt. Erfahren Sie mehr über das Konstanzer Teilprojekt. Laufzeit: 12/18 bis 03/22. Link
  • (Un)typisch utopisch? Zukunftsvorstellungen bengalischer Jugendlicher im Umfeld islamischer Bildungsinstitutionen in Großbritannien und Bangladesch. Das Projekt wird gemeinsam mit Abantee Harun und Andrea Priori und im Rahmen des Sonderprogramms „Islam, moderner Nationalstaat, transnationale Bewegungen“ der Gerda-Henkel-Stiftung, mit Max Stille (NETZ e.V.) durchgeführt. Laufzeit: 09/18 bis 08/21. Link
  • Ökodörfer als gelebte Utopien. Das Projekt wird gemeinsam mit Antje Daniel (Projektleitung), Dina Falten und Konrad Fentzloff und dem Projektpartner der Universität Wien durchgeführt. Laufzeit: 10/2020 bis 07/2021.

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Land Grabbing in the Chittagong Hill Tracts: The Environmental and Climate Dimension“ Uncovering Security - Emerging Threats, Programm der Thompson Reuters Foundation, Stanley Foundation und Gerda Henkel Stiftung Kooperationen zwischen Wissenschaft und Journalismus, mit Sohara Mehroze Shachi, 2017
  • „Politische Kultur in Bangladesch und Senegal: Urbane Protestbewegungen im transregionalen Vergleich“, Mercator Research Centre Ruhr, in Kooperation mit Christian Meyer, 2015 –2017
  • „Deutsch-Arabisches Forschungs-, Qualifizierungs- und Netzwerkprogramm: Konflikt, Wiederaufbau und Probleme nachhaltiger Entwicklung im Nahen Osten“ DAAD Programm „Hochschuldialog mit der islamischen Welt“, mit Dr. Anja Zorob,  2015 - 2017
  • " Migrantische Zugehörigkeitspolitiken im transregionalen Vergleich“, mit Dr. Gilberto Rescher, Centre for Inter-American Studies (CIAS), Bielefeld, 2014
  • „Räume für gewaltsame Auseinandersetzungen in Demokratien“, ZiF Arbeitsgruppe: gemeinsam mit Joanna Pfaff-Czarnecka und Christian Meyer; Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld, 2013
  • „Migrationsrouten und translokale Identitätspolitiken: Dynamiken sozialer Verflechtung und die Konstituierung indigener Zugehörigkeit in Zentral-/Nordamerika und Südasien“, Ruhr-Universität Bochum, 2012 – 2013
  • „Mikrodynamiken politischer Kommunikation in der Weltgesellschaft. Das soziale Leben des Demokratiekonzeptes in zwei islamischen Staaten“, mit Joanna Pfaff-Czarnecka und Christian Meyer, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), 2011 – 2016
  • „Pluralität, (Un-)Gleicheit und sozialer Wandel in Südasien“, Programm „A New Passage to India: Studien, Forschungs- und Praxisaufenthalte im Rahmen von Hochschulkooperationen, mit Joanna Pfaff-Czarnecka, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), 2010 – 2012
  • „Marginalität in Südasien. Das Beispiel Bangladesch“, Universität Bielefeld, 2009 – 2010
  • „Mikroprozesse politischer Transformation in der Weltgesellschaft. Das soziale Leben der Demokratie in zwei islamischen Gesellschaften“ mit Christian Meyer und Joanna Pfaff-Czarnecka , 2008

Mitgliedschaften

  • International Sociological Association (ISA)
    RC 9: Social Tranformations and Sociology of Development

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
    Sektion Entwicklungssoziologie/Sozialanthropologie (ESSA)
    Sektion Migration und Ethnische Minderheiten

  • Deutsche Gesellschaft für Asienkunde (DGA)

  • European Association for South Asian Studies (EASAS)

  • Bangladesh Studies Network (BSN)

  • Netzwerk Bangladesch-Forum

Publikationen

  • Gerharz, Eva; Uddin, Nasir; Chakkarath, Pradeep (eds.) 2018: Indigeneity on the Move. Varying Manifestations of a Globalised Concept, New York: Berghahn.
  • Hettige, Siri; Gerharz, Eva (eds.) 2015: Governance, Conflict and Development in South Asia. Perspectives from India, Nepal and Sri Lanka, Delhi: Sage.
  • Gerharz, Eva 2014: The Politics of Reconstruction and Development in Sri Lanka. Transnational Commitments to Social Change, London: Routledge, Edinburgh Series on South Asian Studies.
  • Land, Corinna; Gerharz, Eva 2017: Uprooted Belonging. The Formation of a „Jumma Diaspora” in New York City, in: Journal of Ethnic and Migration Studies 44(11), p. 1881–1896.
  • Gerharz, Eva 2017: Navigating Unpredictable Sites. Methodological Implications of Positioning during and after Fieldwork in Conflict Societies, in: Social Analysis 61(3), p. 1–18.
  • Gerharz, Eva 2014: Der Interface-Ansatz, in: Petra Dannecker, Birgit Englert (eds.) Qualitative Methoden im Kontext der Entwicklungsforschung, Wien: Mandelbaum-Verlag, p. 36–54.
  • Gerharz, Eva 2014: Indigenous Activism in Bangladesh. Translocal Spaces and Shifting Constellations of Belonging, in: Asian Ethnicity 15(4), p. 552–570.
  • Gerharz, Eva 2010: When Migrants Travel Back Home: Changing Identities in Northern Sri Lanka after the Ceasefire of 2002, in: Mobilities 5(1), p. 147–165.

zur vollständigen Publikationsliste: Link

Vorträge

  • “Entwicklung und soziale Ungleichheit: Herausforderungen und Handlungsalternativen“, Eröffnungsvortrag der 17. Entwicklungspolitischen Hochschulwochen (EP HSW), 5.11.2019 in Salzburg.
  • „Relating translocal cases. Contextualisation and Comparison“, Conference on Entan-gled Comparisons. Grounding research on Asia – Expanding Research Methodologies am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF) 5.-7.9.2019 in Bielefeld.
  • „Was können wir uns wünschen? Zukunft in einer globalisierten Welt“, Antrittsvorlesung an der Hochschule Fulda, 9.07.2019 in Fulda.
  • „Alternatives to, or within Development?“, Lecture Cycle, IEE, 27.03.2018 in Bochum 
  • „Fallstricke ethnographischer Repräsentation. Involviertheit als methodologische Herausforderung“, Vortragsreihe Ethnologie im Ruhrgebiet, 6.12.2017 in Dortmund.

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter

Zurück zur Listenansicht