Prof. Dr. Rixta Wundrak

Empirische Sozialforschung mit Schwerpunkt Qualitative Methoden
Hochschule Fulda
Gebäude 22, Raum 025
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-4583
+49 661 9640-452
Sprechzeiten:
Fr 11:00 – 12:00 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail. Webex-Raum: https://hs-fulda.webex.com/meet/rixta.wundrak

Vita

  • seit 10/2019
    Professorin für empirische Sozialforschung mit Schwerpunkt Qualitative Methoden
    Hochschule Fulda, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
  • 07/2016–2019
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Postdoc and Lecturer
    Universität Bremen, Socium, Institut für Ungleichheit und Sozialpolitik
  • 09/2011–09/2016
    Lehrbeauftragte/Dozentin
    Lehrforschung an der Alice Salomon Hochschule für Soziale Arbeit Berlin. Masterseminare an der Universität Wien, Institut für Soziologie.
  • 02/2010–01/2015
    First Researcher und Projektkoordinatorin
    Trilaterales DFG-Forschungsprojekt Außenseiter und Etablierte zugleich: Palästinenser und Israelis in unterschiedlichen Figurationen. Georg-August-Universität Göttingen Link
  • 05/2008–04/2009
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Freie Universität Berlin – SFB 447 Kulturen des Performativen Emmy-Noether Forschungsprojekt: Praxis von Gerichtsverfahren – Zur vergleichenden Mikrosoziologie von Strafgerichtsverfahren: Politische Verfahren in Deutschland, England und der EU
  • 09/2002–03/2006
    Projektkoordination und Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Universität Potsdam, Institut für Kulturanthropologie DFG-Forschungsprojekt: Migrationsprozesse in Rumänien – Strukturelle Aspekte und Handlungsstrategien von Migranten
  • 04/1997–08/2002
    Projektassistenz und Mitarbeiterin im Team "Initiative Südosteuropa"
    KulturKontakt Austria – Europäische Kompetenz- und Ressourcenzentrum, Durchführung 17 multilateraler Projekte in Südosteuropa (in AL, BG, RO, FYROM, Mon, BiH, Kos) Link

Lehrgebiete / Module

  • Methoden Empirischer Sozialforschung und interkulturelle Beziehungen
  • Sozialwissenschaftliche Methodenlehre in Menschenrechtsstudien und Interkultureller Kommunikation

Forschungsschwerpunkte

  • Interpretative Sozialforschung
  • Biographieforschung, Diskursethnographie
  • Migration, Zugehörigkeit und Fremdsetzung
  • Kultursoziologie
  • Inter- und Transkulturalität, Soziale Ungleichheit

Forschungsprojekte

  • Vernetzte Biographien. Paarbeziehungen als Fusion interkultureller Netzwerke
  • "Willkommen im Paradies" Diskursethnographien im Kontext von Flucht und Hilfe
  • Praktiken des Erzählens über Zugehörigkeit und Fremdsetzung. Otherig in hegemonialen Diskursen und alltäglicher Interaktion (Habilitationsprojekt)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS): Sektion Wissenssoziologie, Sektion Biographieforschung, Sektion Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Sektion Netzwerkforschung
  • Österreichische Gesellschaft für Soziologie (ÖGS): Sektion für empirische Methoden und Forschungsdesigns
  • International Sociological Association (ISA): RC 38, Biography and Society
  • Arbeitsgruppe Geschlechterforschung Georg-August-Universität Göttingen
  • Netzwerk Wissenssoziologische Diskursanalyse (WDA)
  • Netzwerk Qualitative Forschung Graz
  • Wiener Netzwerk für Theorie und Methodologie

Publikationen

  • Wundrak, Rixta (2020): Zum (fehlenden) Einbezug des Körperlich‐Leiblichen in biografische Fallrekonstruktionen. In: BIOS– Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, 1+2‐2019, Jg. 32, (Im Erscheinen) Verlag Budrich‐Journals
  • Wundrak, Rixta (2018): The Sociology of Knowledge Approach in Discourse Ethnography SKADE. Zeitschrift für Diskursforschung (ZfD) | Journal for Dicourse Studies (JfDS). 5. Jg., H.3.
  • Wundrak, Rixta; Maeder, Cristoph; Elliker, Florian (2017): Introduction to the thematic issue and methodological thoughts on the Sociology of Knowledge Approach in Discourse Ethnography SKADE. Jg. 5, H. 3, 232–248.
  • Wundrak, Rixta (2017): Welcome to Paradise. Methodological accentuations to the Sociology of Knowledge Approach to Discourse Ethnography based on field notes from a refugees' shelter. In: Zeitschrift für Diskursforschung (ZfD) | Journald for Discourse Studies (JfDS). Jg. 5, H. 3, 276–298.
  • Wundrak, Rixta; Ransiek, Anna (2016): Dialogue and Narration. In: The International Journal of Cross-cultural Studies and Environmental Communication. IJCCSEC. Special Issue on Dialogue in a Global World. Editura Universitara Bucuresti., Volume 5, Issue 1, 2016. Link (S. 41–51).
  • Wundrak, Rixta (2016): Verschleierung und Vereinnahmung alltäglicher Geschichte/n. Eine wissenssoziologische Diskursethnographie (WDE) narrativer Interviews in Rumänien und in Israel. Zeitschrift für Diskursforschung, Ausgabe 01, S. 71–91.


Aufsätze in Sammelbänden

  • Wundrak, Rixta (2020): Sich aufs Globale einlassen ‐ mit der wissenssoziologischen Diskursethnographie. In: Hitzer, Ronald; Eisewicht, Paul; Schindler, Larissa: Feld und Feld. (Im Erscheinen)
  • Wundrak, Rixta (2019): Die rekonstruktive Biographieforschung nach Rosenthal. In: Jost, Gerald; Haas, Marita (Hg.) : Soziologische Biographieforschung. Handbuch zur methodischen Praxis. Springer VS, S. 145‐166
  • Wundrak, Rixta (2018): Biografie als Praxis‐Diskurs‐Formation. Eine praxeologische Perspektive auf lebensgeschichtliche Interviews. In: Alber, Ina; Griese, Birgit; Schiebel, Martina (Hg.): Biografieforschung als Praxis der Triangulation. Wiesbaden, Springer VS, S. 83‐104. (begutachtet)

zur vollständigen Publikationsliste: Link

Vorträge

  • 31.08.2017
    Wundrak, Rixta "Welcome to paradise [sic]" Discourse ethnography in the refugees' world/s in Europe. Vortrag auf der 13th Conference of the European Sociological Association (Un)Making Europe: Capitalism, Solidarities, Subjectivities in Athens, Greece, RS12: Key Topics in the Sociology of Knowledge III: Discourses, Affectivity & Subjectivities.
  • 14.07.2017
    Wundrak, Rixta Biographische Fallrekonstruktion. Methodologische Verortungen und mögliche Verbindungen zur Praxistheorie. Vortrag und Workshop für das Graduiertenkolleg Doing Transitions – Formen der Gestaltung von Übergängen im Lebenslauf (Kooperatives DFG-Graduiertenkolleg der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Eberhard Karls Universität Tübingen) an der Goethe-Universität, Frankfurt, DE.
  • 22.06.2017
    Wundrak, Rixta Gestaltungsqualitäten der Empirie. Triangulation von Biographie, Ethnographie und Diskurs. Tagung des Wiener Netzwerkes für Theorie und Methodologie, "Sozialwissenschaften im Extrazimmer" im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Methodeninnovationen. Aktuelle Debatten qualitativer Sozialforschung.
  • 23.03.2017
    Wundrak, Rixta Heterotopien der Flucht. Autoethnographische Interaktions- und Diskursanalyse in einer Notunterkunft für Geflüchtete in Berlin. Die WDE weitergedacht. Tagung: Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit III – Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung an der Universität Augsburg, DE.
  • 13.12.2016
    Wundrak, Rixta Diskursethnographien in Rumänien und in Israel. Vortrag im Rahmen des BIQUAM-Kolloquiums (Bremer Initiative für Qualitative Methoden) am Socium, Bremen.
  • 01.09.2016 Wundrak, Rixta Welcome to Paradise! A discourse-ethnography about a shelter for refugees in Berlin (The Sociology of Knowledge Approach to Discourse Ethnography - SCADE). Qualitative Research Summit Midterm Conference. European Sociological Association Research Network 20 Qualitative Methods - ESA RN 20, Cracow, Polen.
  • 04.04.2016 Wundrak, Rixta
    'Willkommen im Paradies'. Überlegungen zur Programmatik der Wissenssoziologischen Diskursethnographie WDE. Forschungsgespräch am Soziologischen Seminar St. Gallen (SfS-HSG), Schweiz.
  • 09.12.2015 Wundrak, Rixta
    Diskursanalyse und Ethnographien der Migrationsforschung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung 'Soziale Arbeit und Gesundheit im Kontext Sozialer Kohäsion'. Hochschule Emden-Leer, DE. (Einladung).
Zurück zur Listenansicht