ROSEnet Fachforum: Sozialräumliche Ausgrenzung im Alter – regionale, nationale und europäische Perspektiven

Prozesse gesellschaftlicher Marginalisierung und Ausgrenzung im Alter zeigen sich sozialräumlich. Die Entwicklung von Wohnquartieren, von städtischen und ländlichen Regionen kann Exklusion befördern oder dazu beitragen, sie zu vermeiden, insbesondere indem Teilhabe an der Gesellschaft und Zugänge zu Ressourcen ermöglicht werden. Die Wahrnehmung von Prozessen einer sozialräumlichen Ausgrenzung im Alter und die Einschätzung ihrer Bedeutsamkeit sind unterschiedlich. Auf den politischen Ebenen der Kommunen, Regionen, Nationen und der EU werden daher ebenso wie in der Wissenschaft verschiedene sozialraumbezogene Ansätze der Problemanalyse und -bearbeitung diskutiert.
ROSEnet (Reducing Old-Age Exclusion in Europe) ist ein von der COST Association gefördertes innovatives Netzwerk aus Wissenschafler*innen, Stakeholdern und älteren Menschen aus insgesamt 41 Ländern, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Kluft zwischen Forschung und (politischem, ökonomischem,sozialem, gesellschaftlichem und räumlichem) Handeln zu überwinden und die Exklusion älterer Menschen in ganz Europa zu verringern.
Im Fachforum werden daher aktuelle Ansätze zur Analyse und Bewältigung sozialräumlicher Ausgrenzung im Alter mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis offen und interdisziplinär bilanziert und diskutiert. Dabei bietet es unterschiedlichen Akteuren viel Raum neue Impulse einzubringen und die Debatte weiterzuentwickeln.

 Programm

 07. März 2019

13.00 Uhr 

Willkommen mit Stehcafé

13.30 Uhr

Einführende Diskussion Sozialräumliche Ausgrenzung im Alter – regionale, nationale und europäische Perspektiven

14.30 Uhr

Gemeinsame Festlegung der Themen für die Kleingruppenarbeit

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.30 Uhr

Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis:                                                 Thematische Arbeit in Kleingruppen

17.30 Uhr

Pause

17.45 Uhr

Einfluss nehmen auf sozialräumliche Ausgrenzung im Alter.                   Zusammenführung der Ergebnisse aus den Kleingruppen und Verständigung über Perspektiven

 08. März 2019

09.30 Uhr

Einführung in den Tag

10.00 Uhr

Zwischen Inklusion und Exklusion im höheren Alter: Europäische Perspektiven auf die Bedeutung des Sozialraums
Thomas Scharf, Vice Chair ROSEnet/ Newcastle University Institute for Ageing, UK

11.00 Uhr

Kaffeepause

11.30 Uhr

Arbeitsgruppen „Forschung und Praxis im Gespräch“.                          Schlussfolgerungen für Analyse und Bewältigung sozialräumlicher Ausgrenzung im Alter

12.30 Uhr

Ergebnisse und Ausblick beim Mittagsimbiss

14.00 Uhr

Ende der Tagung

 Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Bitte melden Sie sich bis zum 21.01.2019 hier an!

 Tagungsflyer

Download Tagungsflyer

 Kontakt

Dr. Sylvia Pannowitsch
Telefon +49 661 9640-9344
E-Mail kontakt.cesst(at)hs-fulda.de

 Veranstaltungsort

Hochschulzentrum Fulda Transfer
Veranstaltungssaal (Eingang 1a)
Heinrich-von-Bibra-Platz 1b
36037 Fulda

Informationen zur Anfahrt hier

 Gefördert durch: