IVAC-Projekt
Social Work in a Globalised World (SwiGloW)

Soziale Arbeit im internationalen Kontext: Neue digitale Lehrformate für den Studienaustausch.

"Die aktuelle Krise stellt Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen vor die Herausforderung, unter dem Druck der Ereignisse digitales Lernen und Arbeiten dynamisch voranzubringen. Gleichermaßen bietet sie vor diesem Hintergrund aber auch große Chancen. Um die internationale Hochschulzusammenarbeit systematisch zu vertiefen und mit neuen Mobilitätsmustern zu gestalten (Blended Mobility), stellt virtueller Austausch eine interaktive und auf Kooperation angelegte Brücke zur Welt dar."
International Virtual Academic Collaboration (IVAC) des DAAD

Contact us!

IVAC FALL Course 2021/22

Mehr Infos

Stellenausschreibung

Studentische Hilfskraft für das IVAC- Projekt. Bewerbungen sind noch bis zum 28.09.2021 möglich.

zum Stellenprofil

ÜBER DAS PROJEKT

Mit dem Projekt Social Work in a Globalised World wird eine gemeinsame virtuelle Studienroute im Bereich der Sozialen Arbeit zusammen mit vier Partnerhochschulen über vier Kontinente hinweg konzipiert und didaktisch-methodisch entwickelt werden. Es wird vom DAAD im Rahmen der Initiative International Virtual Academic Collaboration (IVAC), sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

INTERNATIONALISIERUNG VON ZUHAUSE

Wie wichtig es ist, (akademischen) internationalen Austausch unter studierenden alternativ und ergänzend auch im virtuellen Raum zu ermöglichen, zeigt sich nicht zuletzt in der Pandemie, die Auslandssemester „vor Ort“ nahezu unmöglich gemacht hat. Dank digitaler Medien und Vernetzungen, bleibt internationaler, akademischer und kultureller Austausch auch weiterhin möglich. Auch jenseits der Pandemie ist Internationalisierung von Zuhause ein gewinnbringender Ansatz, um möglichst vielen Studierenden internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln. Hier setzt das IVAC- Projekt der Hochschule Fulda an. Ziel des Projektes ist es, eine digitale Studienroute zu schaffen, die in virtuellen Klassenräumen das global-vernetze Studieren ermöglicht – ohne einen zwingenden Ortswechsel. Studierende aus Fulda werden mit Studierenden aus Australien, Namibia und den USA gemeinsame Seminare belegen können und Fragen der Sozialen Arbeit um internationale Perspektiven erweitern können. Hierzu soll ein länderübergreifendes digitales Studienangebot Soziale Arbeit im internationalen Kontext aufgebaut werden. Internationale digitale Kooperationsformate werden so für weitere Zielgruppen zugänglich, wodurch interkulturelle Erfahrungen bspw. auch für Studierende der Sozialen Arbeit, deren finanzielle oder familiäre Situation keine physische Mobilität zulässt, möglich werden.

IVAC-Team der Hochschule Fulda:


Nadine Heil M.A. (Projektkoordination), Prof. Dr. Marei Pelzer (Projektleitung), Prof. Dr. Sabine Pfeffer, Prof. Dr. Martina Ritter,  Prof. Dr. Bettina Stoll und Julia Sauer (Studentische Hilfskraft).

Unsere Partnerhochschulen im Überblick


University of the Sunshine Coast (Australien) - Kontakt: Cindy Davis (PhD)

University of Namibia (Namibia) - Kontakt: Rachel Freeman (PhD)

San Francisco State University (USA) - Kontakt: Jocelyn Clare R. Hermoso (PhD)

University of North Florida (USA) -  Kontakt: Jennifer Spaulding-Givens (PhD)

Überblick aller 61 DAAD geförderten IVAC Projekte
in Deutschland:

zur Website des DAAD