Berufspädagogik Gesundheit (B.Ed.)

Berufspädagogik Gesundheit (B.Ed.)

Gesundheit Lehren

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben. Bei uns können Sie zwischen zwei Varianten (Vertiefung) im Studium wählen.

Variante 1 (B.Ed.) qualifiziert für das Lehramt im staatlichen Schuldienst an beruflichen Schulen, bspw. Berufliche Gymnasien, Fachoberschulen, Berufsfachschulen. Es handelt sich um den ersten Lehramtsstudiengang in Hessen, mit dem Lehrer*innen für das Fach Gesundheit ausgebildet werden. An den Bachelor schließt sich nahtlos der konsekutive Master-Studiengang an. 

Variante 2 (B.A.) qualifiziert für die Lehrtätigkeiten an Schulen und Hochschulen des Gesundheitswesens, bspw. Aus-, Fort- und Weiterbildung an Pflege- oder Physiotherapieschulen. Voraussetzung ist in diesem Fall eine abgeschlossene Berufsausbildung auf dem jeweiligen Gebiet. Somit werden Sie Pflegepädagog*in bzw. Pädagog*in für Physiotherapie.

Beide Varianten werden in Kooperation von der Hochschule Fulda und Universität Kassel durchgeführt. Die Veranstaltungen finden an beiden Standorten statt.

Auf einen Blick
Abschluss Bachelor of Education (B.Ed.)
Art des Studiums Präsenzstudium
Regelstudienzeit 6 Semester
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Wintersemester
Zulassungsbeschränkung Der Studiengang ist zulassungsfrei.

Lehrer*in werden

Werden Sie Lehrer*in für Gesundheitsberufe.

Modernste Ausstattung

Studieren Sie in modernen Räumlichkeiten.

Kooperation Uni Kassel

Den Studiengang absolvieren Sie an zwei Standorten.

  • Sie haben eine Hochschulzugangsberechtigung.
  • Sie haben mindestens 1.500 Stunden praktische Erfahrung im Gesundheitswesen gesammelt.
  • Sie möchten junge Menschen in Berufsbildungsgängen im Thema Gesundheit unterrichten.
  • Sie möchten bildungs- und gesundheitswissenschaftliche Interessen verbinden. 

Alle Lehramtsstudiengänge sind dreigeteilt:

  • Bildungswissenschaftliches Kernstudium, einschließlich eines schulpraktisches Studiums (5 Wochen Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit)
  • Erstfach Gesundheit mit zugehöriger Fachdidaktik, einschließlich eines weiteren schulpraktischen Studiums (5 Wochen Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit),
  • Allgemeinbildendes Zweitfach (Politik und Wirtschaft, Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Evangelische oder Katholische Religion) inkl. Fachdidaktik. Die Fächer Pflege und Physiotherapie sind nicht allgemeinbildend und stehen nur Studierenden mit einer entsprechenden Berufsausbildung offen.


Bildungswissenschaftliches Kernstudium

An der Universität Kassel findet das bildungswissenschaftliche Kernstudium statt. Das Kernstudium vermittelt interdisziplinär Kompetenzen für alle Lehramtsstudierenden. Erziehungswissenschaftliche, psychologische, gesellschafts- und sozialwissenschaftliche Inhalte sind Bestandteile des Kernstudiums, welche unter anderem im Kontext der Berufspädagogik betrachtet werden. Das Kernstudium umfasst zudem ein Schulpraktikum, welches an der Hochschule Fulda verortet ist.

Berufliche Fachrichtung Gesundheit

Die berufliche Fachrichtung Gesundheit wird an der Hochschule Fulda studiert. Entsprechend der besonders wichtigen Themengebiete in den Lehrplänen der beruflichen Schulen mit dem Fach Gesundheit sind humanbiologisch-medizinische Inhalte ein Schwerpunkt. Daneben lernen Sie die Strukturen des Gesundheitswesens verstehen und Gesundheitsberufe darin einzuordnen. Sie studieren soziale Ungleichheit von Gesundheitschancen und Strategien, um Gesundheit zu fördern. Die berufliche Fachrichtung wird mit fachdidaktischen Inhalten, inklusive einem Schulpraktikum, abgerundet.

Zweitfach

An der Universität Kassel stehen folgende allgemeinbildende Zweitfächer zur Auswahl: Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Politik und Wirtschaft, Evangelische oder Katholische Religion.

Die nichtallgemeinbildenden Zweitfächer Pflege und Physiotherapie finden an der Hochschule Fulda statt. Diese können jeweils nur mit einer vor dem Studium erworbenen Berufszulassung studiert werden.

Wahl eines allgemeinbildenden Zweitfachs für das staatliche Lehramt beziehungsweise Pflege oder Physiotherapie für die Lehre an den besonderen Schulen des Gesundheitswesens

Bewerber*innen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 des GER nachweisen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 des GER ausreichend. Der C1-Nachweis muss spätestens bis zum Ende des 1. Fachsemesters nachgereicht werden.

Hochschulzulassungsberechtigung und 1.500 Stunden einschlägige Praxiserfahrungen in einem Arbeitsfeld des Gesundheitswesens (siehe Link "Vorpraktikum" im Bereich "Rund ums Fach")

mit deutschen Bildungsnachweisen: 2. Mai bis 30. September; mit ausländischen Bildungsnachweisen: 1. März bis 30. September

Bildung aktiv gestalten

Sie möchten junge Menschen auf Ihrem Bildungsweg begleiten und Bildung aktiv mitgestalten?

Nach dem Masterabschluss (M.Ed.) schließt sich für alle, die das Lehramt im staatlichen Schuldienst anstreben (Variante 1), der Vorbereitungsdienst (Referendariat) an. Einen vergleichbaren Lehramtsstudiengang gibt es in Hessen nicht. Gesundheit ist deshalb hier und in weiteren Bundesländern ein Mangelfach mit besonders guten Beschäftigungschancen im Lehramt.

Wer das Zweitfach Pflege (Variante 2) wählt, kann nach dem Bachelor (B.A.) als Praxislehrer*in in der Aus-, Fort- und Weiterbildung arbeiten. Wer im Theorieunterricht als Pflegepädagog*in lehren möchte, benötigt einen Masterabschluss. Wer das Zweitfach Physiotherapie wählt, kann nach dem Bachelor (B.A.) als Pädagogi*in an entsprechenden Fachschulen unterrichten. Es wird derzeit kein Masterabschluss benötigt. Durch den eingeschlagenen Weg zur Akademisierung der Gesundheitsberufe werden in den nächsten Jahren vermehrt gut ausgebildete Lehrpersonen gesucht. Sie können somit mit einer guten Nachfrage am Arbeitsmarkt rechnen.

Kontakt bei Fragen

Christine Ernst

Studiengangskoordinatorin der Studiengänge Berufspädagogik Gesundheit B.Ed., Management in der Gesundheitsversorgung (B.Sc.) und Berufspädagogik M.Ed./M.A.

Naomi Micheew

Programme Coordinator

10 gute Gründe für Fulda

Studieren mitten in Deutschland

Ist das was für mich?

Die zentrale Studienberatung hilft dir gerne weiter

Wie und wo bewerbe ich mich?

Alle Infos zur Bewerbung auf einen Blick