Praxiserfahrung in Europa

Studierende, die während ihres Studiums oder nach ihrem Abschluss Praxiserfahrung im europäischen Ausland sammeln möchten, haben die Möglichkeit, organisatorische und finanzielle Unterstützung sowie Betreuung im Rahmen des Erasmus-Programms zu erhalten.

Im Bereich Praktika in Europa ist die Regionale Kontaktstelle des Netzwerks für EU-Praktika und Hochschule-Wirtschaft-Kooperation Ansprechpartner für Studierende und Fachbereiche der Hochschule Fulda und für 10 weitere Partnerhochschulen. Das Netzwerk wird von der Hochschule Fulda koordiniert. Die zentrale Kontaktstelle des Netzwerks am Institut inter.research e.V. organisiert und verwaltet die Vergabe der Erasmus-Stipendien für den Bereich der europäischen Mobilität zwischen Hochschulen und Wirtschaft.

Für Erasmus-Studienaufenthalte an Erasmus-Partnerhochschulen ist das International Office der Hochschule Fulda zuständig.

Erasmus-Praktikum in Europa

Als Schnittstelle zwischen Partnerhochschulen und Unternehmen berät die Kontaktstelle mit Sitz im Hochschulzentrum Fulda Transfer Studierende und kann bewährte Praktikumsfirmen empfehlen. Die Kontaktstelle bietet Infos im Web, beispielsweise Tipps zur Praktikumssuche und zur Bewerbung oder zum Leben und Wohnen im Praktikumsland.

Erasmus-Praktikanten des Netzwerks erhalten ein Online-Training, das die interkulturelle Kompetenz und weitere Schlüsselqualifikationen für das Berufsleben schult, sowie ein Online-Sprachtraining in der Arbeitssprache.

Das interkulturelle Online-Training ist besonders attraktiv für Studierende, die noch kein Praktikum gefunden haben, denn es bietet aktuelle Erfahrungsberichte von ehemaligen Studierenden, die ein Auslandspraktikum gemacht haben (Informationen zu Unternehmen, Praktikumsaufgaben, Tipps, usw.).

Die Kontaktstelle des Netzwerks für EU-Praktika ist gleichzeitig auch Ansprechpartner für Unternehmen in Europa, die Praktikanten/innen suchen. Die Kontaktstelle stellt einen Leitfaden für die Integration von Praktikanten/innen bereit, und kann Arbeitsbedingungen oder bei Problemen mit den Gastorganisationen verhandeln.

Berufsqualifizierung in Europa

Kompetenzen für den Job entwickeln, online in einem interkulturellen Team arbeiten und gemeinsam eine Business-Challenge lösen – im Online-Training des Projekts „House of Brains“ werden von November 2016 bis Juni 2017 Studierende und Graduierte fit für den Arbeitsmarkt gemacht. Die Aufgabe wird von einem europäischen Unternehmer gestellt, die Teilnehmer entwickeln als Gruppe eine Lösungsstrategie. Der Kurs ist auf Englisch. Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

Interessierte melden sich bis spätestens 23.Oktober 2016 per E-Mail an dingeldein@inter-research.de

Mehr Infos zum Projekt gibt es unter www.hobplatform.eu

Selbstständig in Europa

Existenzgründende können im Rahmen des Programms Erasmus für Jungunternehmer zusammen mit einem Mentor bzw. einer Mentorin als Gastunternehmer/in, im europäischen Ausland geschäftliche Projekte planen und umsetzen. Sie lernen dabei von erfahrenen Unternehmerpersönlichkeiten und nutzen den europäischen Binnenmarkt für ihre Unternehmung. Das Programm Erasmus für Jungunternehmer fördert deren Austausch finanziell und organisatorisch. Für Existenzgründende mit Interesse an europäischen Geschäftsbeziehungen ist das Netzwerk OPEN-EYE.net Ansprechpartner für das Programm.

Wissen über Europa

Unsere Wirtschaft, Gesellschaft und der Arbeitsmarkt sind vom Europäischen Binnenmarkt und der EU geprägt. Das Europazertifikat der Hochschule Fulda vermittelt Studierenden wichtige europäische Zusatzqualifikationen. Mit Kursen wie z.B. „Europarecht“ und „EU und Berufswelt“ werden Studierende auf den Berufseinstieg in Europa vorbereitet.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.hs-fulda.de/eu

Ansprechpartnerin

Carina Dingeldein

Carina Dingeldein

Erasmus-Koordinatorin für Praktika in Europa

Building Hochschulzentrum, Room 10
Carina Dingeldein +49 661 9640-7405
Opening Hours:
Dienstag 15.00–16.00 Uhr In den Semesterferien nur nach Vereinbarung