Hey! Mein Name ist Samuel, schön, dass du vorbeischaust!

# Wer ist dein Förderer und was zeichnet dein Förderwerk aus?
Ich bin seit 2016 Stipendiat bei dem Evangelischen Studienwerk Villigst. Villigst sticht aus meiner Sicht gegenüber anderen Begabtenförderungswerken heraus, weil es explizit nicht nur 'Überflieger' sondern außergewöhnliche Persönlichkeiten unabhängig ihres Backgrounds fördert. Folglich hat Villigst dieses Jahr erneut erneut Personen aus Nichtakademikerfamilien und von Fachhochschulen als wichtigste Bewerbergruppe ins Auge genommen.

# Warum passt dein Förderwerk zu dir?
Villigst passt zu mir, weil die Villigster Stipendiaten-Community sehr divers ist und man sehr viele spannende und vor allem nette Menschen aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen kennenlernt, was mir hilft über meinen eigenen akademischen Tellerand hinauszuschauen. In Villigst fühlt man sich wertgeschätzt und Teil einer größeren Familie - nicht Teil einer Leistungsgesellschaft. Villigster sind solidarisch, keine Einzelkämpfer.

# Was hast du im letzten Jahr Spannendes erlebt?
Im letzten Jahr habe ich ein social enterprise in Nepal aufgebaut, um der lokalen Bevölkerung einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu bieten und ein Masterstudium in Schottland angefangen. Bei all diesen für mich wichtigen Schritten in meinem Leben hat Villigst mich unterstützt.

# Dein Tipp an Studierende/Interessierte
Erzählt eine Geschichte von eurem außergewöhnlichen Interesse oder Engagement für die Gesellschaft und bewerbt euch gerade dann wenn ihr glaubt, dass ihr ein Stipendium eigentlich nicht kriegen werdet. Noten zählen nicht bei der Bewerbung für ein Stipendium, sondern der Mensch steht im Zentrum der Förderung.


Deine Nachricht an unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten:
stipendium@hs-fulda.de