Studieneingangsbefragung (StEB)

Studieneingangsbefragungen werden seit dem Wintersemester 2013/2014 an der Hochschule Fulda zentral koordiniert durchgeführt. An Hand der Daten der Befragungen der letzten Jahre konnten bereits Anpassungen und Verbesserungen der Immatrikulations- und Studieneingangsphase vorgenommen werden. Mit ihren Antworten können Studienanfänger*innen direkt und von Anfang an partizipativ an der Hochschulentwicklung teilnehmen.

Die Teilnahme ist freiwillig.

Wir bitten den Fragebogen möglichst vollständig auszufüllen, aber natürlich ist die Beantwortung der einzelnen Fragen ebenso wie die gesamte Teilnahme freiwillig. Über den folgenden Link gelangen Sie zur Befragung.

TAN / Losung: StEB2018

HIER geht es zur Befragung (ab 22.10.2018)

Wozu brauchen wir eine StEB Befragung?

Mit Hilfe dieser Befragungen können Daten gewonnen werden, welche die Situation der Studienanfänger*innen abbilden. Unter anderem sollen folgende Fragen beantwortet werden: Welchen Weg haben die Studienanfänger*innen bereits hinter sich und wie haben sie an die Hochschule Fulda gefunden? Wie empfanden sie den Studieneinstieg und welche Erwartungen haben sie bezüglich des weiteren Studiums? Was kann die Hochschule Fulda tun, um den Studieneinstieg zukünftig noch weiter zu optimieren?
 
Die Studieneingangsbefragung ist so gestaltet, dass sie umfassend die Situation der Studienanfänger*innen, ihre Erwartungen und Bedürfnisse erfasst und damit auch den Anfangspunkt einer kontinuierlichen Studienverlaufsstudie bildet. In späteren Befragungen werden die Ist-Situation im Studium sowie die Situation nach dem Studienabschluss (Absolvent*innenstudie) erfasst und mit der Studieneinstiegsphase in Verbindung gebracht. Die Verknüpfung unterschiedlicher Befragungsdaten ermöglicht es der Hochschule Fulda, z.B. bestimmte studienhemmende /-fördernde Hochschulbedingungen identifizieren zu können.


Um dies zu ermöglichen und dabei gleichzeitig die Anonymität der Befragung zu gewährleisten, wird gebeten, einen persönlichen Code zu generieren. Dieser dient ausschließlich dazu, Ergebnisse aus verschiedenen Befragungen zur Bewertung der vorgefundenen Studiensituation während und nach Abschluss des Studiums dem gleichen Fall zuordnen zu können, ohne dabei die Anonymität der Befragung zu gefährden. Dieser persönliche Code besteht aus einer Kombination von Buchstaben und Zahlen. Diese Kombination von Angaben ist außer der betreffenden Person niemandem an der Hochschule bekannt, aber von der Person selbst immer wieder einfach herleitbar.


Nur wenn ausreichend Studienanfänger*innen an der Befragung teilnehmen, kann ein repräsentatives Bild der Studieneingangssituation analysiert werden. Mit ihren Antworten können Studienanfänger*innen direkt und von Anfang an partizipativ an der Hochschulentwicklung teilnehmen.

Dauer der Befragung

Auch wenn die Befragung vergleichsweise umfassend ist, werden jeder befragten Person nur relevante vertiefende Fragen gestellt. Beispielsweise werden die Fragen zur Bewertung der Einführungswoche ausgeblendet, wenn direkt zuvor in der Befragung angegeben wird, nicht an dieser teilgenommen zu haben. Durch diese Filterführung ist es möglich, dass der Fragebogen so kurz wie möglich wird. Die Befragung dauert entsprechend zwischen 10min und 20min.

Datenschutz

Sämtliche in den Befragungen gemachten Angaben werden unter strenger Einhaltung der Datenschutzbestimmungen behandelt und Ergebnisse nur so veröffentlicht, dass eine Identifikation von Personen nicht möglich ist. Wir versichern, dass die Daten streng vertraulich behandelt werden und keine Anstrengungen zur Identifizierung einzelner Personen unternommen werden. Sämtliche Daten werden anonymisiert in die zweckgebundene Auswertung einfließen. Die Angaben der befragten Personen finden damit ausschließlich innerhalb der Forschung und Hochschulentwicklung Verwendung.

Für Fragen rund um die
Studieneingangsbefragung an der Hochschule Fulda kontaktieren Sie bitte:

Kontakt

Nadine Merkator

Nadine Merkator

Evaluation

Gebäude 41, Raum 106c
Nadine Merkator +49 661 9640-9161
Sprechzeiten
Mittwochs bis Freitags im Rahmen der Gleitzeit