Schreibwerkstatt | SchreibNight 2024

Das SchreibNight-Programm steht!

Das Programm für die SchreibNight, die am Mittwoch, 28. Februar, von 14 bis 22 Uhr in Halle 8 stattfindet, steht. Wie immer ist die SchreibNight zuerst einmal dafür da, sich in einer gemeinschaftlichen, freundlichen Arbeitsatmosphäre Zeit fürs eigene Schreibprojekt zu nehmen. Egal, ob ihr an einer Hausarbeit arbeitet, gerade in eure Abschlussarbeit einsteigt, einen Praktikumsbericht verfasst odergerade Bewerbungsunterlagen bearbeitet - all das hat Platz auf der SchreibNight.

Parallel könnt ihr Euch jederzeit Feedback, Austausch oder Infos zu Schreibstrategien bei den Schreibberater:innen der Schreibwerkstatt holen, die die ganze Zeit über vor Ort sein werden. Dazu kommt die Möglichkeit, sich zu Fragen der Literaturrecherche oder dem Umgang mit Citavi von 16-20 Uhr von den Recherche-Profis aus der Bibliothek beraten zu lassen.

Und wie letztes Jahr haben wir auch in diesem Jahr wieder eine Professorin und zwei Professoren der Hochschule eingeladen, aus der Perspektive wissenschaftlicher Expert:innen ihres Fachs kurz über einen Aspekt zu sprechen, der ihnen im Kontext des wissenschaftlichen Schreibens und Arbeitens wichtig ist. Anschließend gibt es die Gelegenheit für Fragen und einen kleinen Austausch. In diesem Jahr sind dabei die Fachbereiche Sozialwesen, Elektrotechnik und Wirtschaft vertreten.

Am Abend bieten wir außerdem einstündige Kurzworkshops an - zwei auf Deutsch und einer auf Englisch. Mehr Infos findet ihr unten in der Programmübersicht. Weitere kleine Infos folgen auf Facebook und Instagram:

  • Facebook: @Schreibwerkstatt.Fulda
  • Instagram: @schreibwerkstatt_fulda

Was erwartet euch?

Neu auf der SchreibNight? Dich erwartet ...

  • Eine hoffentlich mit Schreibenergie geladene tolle Atmosphäre, in der gemeinsam statt einsam geschrieben wird
  • Gastbeiträge von Professor:innen der Hochschule zu Dingen, die ihnen beim wissenschaftlichen Schreiben oder Arbeiten wichtig sind
  • Das Schreibberatungsteam der Schreibwerkstatt, das Tipps, Feedback und Austausch zu deinem Schreiben auf Lager hat
  • Zeitlich begrenzt angebotene Rechercheberatung durch die Spezialist_innen von der Bibliothek
  • Mini-Workshops zu Themen rund ums wissenschaftliche Arbeiten
  • ... und ein Buffet, an dem ihr euch stärken könnt!

SchreibNight-Programm 2024

ZeitProgrammBeratungsangebot
13.45Check-in öffnetSchreibberatungRecherche- & Citavi-Beratung
14.00Start(ca. 14.15-22.00 Uhr)(16.00-20.00 Uhr)
15.00-15.30Lesen für FortgeschritteneDu möchtest Feedback auf deinen Text? Du hast Fragen zum Zitieren? Du suchst eine*n Sparringpartner*in zum Sprechen über dein Thema? Du brauchst Strategien, um deine Arbeit zu strukturieren? In den Beratungen des Schreibwerkstatt-Teams können alle Themen rund ums Schreiben angesprochen werden!
Bitte am Check-in-Desk anmelden!
 
 

Obwohl die Bücher und Texte im Studium gänzlich andere sind, als diejenigen, mit denen wir das Lesen gelernt haben, und wir sie beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten außerdem auf spezifische Weise verwerten wollen, verändert sich die Art und Weise des Lesens kaum. Es gibt jedoch sinnvolle und hilfreiche Methoden, schneller, gezielter, effizienter und nachhaltiger zu lesen. Dieser Input liefert hilfreiche Anstöße, wie die eigenen Lesekompetenzen erweitert werden können. | Gastbeitrag von Prof. Wiebke Falk, FB SW

15.45 
16.00-16.30Systematische (Literatur-)Recherche für eine Arbeit im technischen Bereich

Du findest keine passende Literatur für deine Arbeit oder brauchst Hilfe bei der Suche mit Datenbanken? Citavi will dein Literaturverzeichnis nicht ausgeben, wie du es möchtest? Dann sprich mit den Recherche- und Literaturverwaltungsprofis der Bibliothek! Melde dich am Check-in-Desk, falls du sie nicht findest. | Anke Lawerenz und Kai Deutschländer

 

Viele Studierende im ingenieurswissenschaftlichen Umfeld fühlen sich "erschlagen" von der Vielzahl an Artikeln, die zur Auswahl und Eingrenzung ihres Themas zur Verfügung stehen. Oft ist auch unklar, wie die Vielzahl an Artikeln sinnvoll geclustert werden kann. In diesem Beitrag sollen einfache Vorgehensweisen beschrieben werden, wie eine systematische Literaturrecherche nachvollziehbar gestaltet werden kann und wie eine Auswahl sowohl sinnvoll begrenzt als auch begründet wird. | Gastbeitrag von Prof. Tobias Sprodowski, FB ET

17.00-17.30Was gehört in eine empirische Abschlussarbeit?
 

Du möchtest mit Deiner Abschlussarbeit eine Frage durch eine eigene Auswertung von Daten beantworten? Du planst, dazu selbst eine Befragung durchzuführen oder bereits existierende Daten aus einer anderen Quelle zu verwenden? Dann ist es wichtig zu verstehen, welche Fragen du dir am Anfang stellen solltest, was in eine solche Arbeit gehört und wie sie aufgebaut werden kann. | Gastbeitrag von Prof. Kai-Oliver Maurer, FB W

17.45-18.00 
18.00-19.00How do I get into my text?
 

Eventually, the goal of academic writing is to produce new knowledge, and in some fields this involves carving out a position of your own. However, while the use of the first person is not absent from published academic writing, student writers are often discouraged from using first-person pronouns such as "I" or "my" in their writing. This workshop will raise your awareness of how to signal to your readers where you and not your sources are speaking – but without using first-person pronouns. (Workshop is held in English.)

19.30-20.30Kreativer Schreibworkshop
 

Du wünschst dir mal eine Pause vom wissenschaftlichen Schreiben und hast Lust, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen? Dann entdecke mit uns, wie lebendig es macht, kreativ zu schreiben. Deine Ideen müssen nicht in deinem Kopf oder einer Schublade verstauben, sondern können in unserem SchreibNight-Workshop Form annehmen.

 

19.45-20.00 
21.00-22.00Schreibst du wie ein Eichhörnchen, wie eine Architektin* oder wie ein Goldschmied*? 
 

In diesem Workshop reflektieren die Teilnehmenden, wie sie bisher ans Schreiben herangehen und was dabei gut läuft – und was vielleicht noch besser laufen könnte. Dabei blicken sie über den Tellerrand und setzen sich auch mit anderen Herangehensweisen auseinander, um ihr Repertoire an Schreibstrategien zu erweitern.

SchreibNight-Programm 2024

13.45 Uhr | Check-in öffnet

14.00 Uhr | Die SchreibNight startet!

14.15 Uhr-Ende | Schreibberatung

Du möchtest Feedback auf deinen Text? Du hast Fragen zum Zitieren? Du suchst eine*n Sparringpartner*in zum Sprechen über dein Thema? Du brauchst Strategien, um deine Arbeit zu strukturieren? In den Beratungen des Schreibwerkstatt-Teams können alle Themen rund ums Schreiben angesprochen werden! | Team der Schreibwerkstatt; bitte am Check-in-Desk anmelden!

15.00 Uhr | Lesen für Fortgeschrittene

Obwohl die Bücher und Texte im Studium gänzlich andere sind, als diejenigen, mit denen wir das Lesen gelernt haben, und wir sie beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten außerdem auf spezifische Weise verwerten wollen, verändert sich die Art und Weise des Lesens kaum. Es gibt jedoch sinnvolle und hilfreiche Methoden, schneller, gezielter, effizienter und nachhaltiger zu lesen. Dieser Input liefert hilfreiche Anstöße, wie die eigenen Lesekompetenzen erweitert werden können. | Gastbeitrag von Prof. Wiebke Falk, FB SW

15.45-16.00 Uhr |

16.00 Uhr | Systematische (Literatur-)Recherche für eine Arbeit im technischen Bereich

Viele Studierende im ingenieurswissenschaftlichen Umfeld fühlen sich "erschlagen" von der Vielzahl an Artikeln, die zur Auswahl und Eingrenzung ihres Themas zur Verfügung stehen. Oft ist auch unklar, wie die Vielzahl an Artikeln sinnvoll geclustert werden kann. In diesem Beitrag sollen einfache Vorgehensweisen beschrieben werden, wie eine systematische Literaturrecherche nachvollziehbar gestaltet werden kann und wie eine Auswahl sowohl sinnvoll begrenzt als auch begründet wird. | Gastbeitrag von Prof. Tobias Sprodowski, FB ET

16.00-20.00 Uhr | Recherche- und Citavi-Beratung

Du findest keine passende Literatur für deine Arbeit oder brauchst Hilfe bei der Suche mit Datenbanken? Citavi will dein Literaturverzeichnis nicht ausgeben, wie du es möchtest? Dann sprich mit den Recherche- und Literaturverwaltungsprofis der Bibliothek! | Anke Lawerenz und Kai Deutschländer, HLB Fulda

17.00 Uhr | Was gehört in eine empirische Abschlussarbeit?

Du möchtest mit Deiner Abschlussarbeit eine Frage durch eine eigene Auswertung von Daten beantworten? Du planst, dazu selbst eine Befragung durchzuführen oder bereits existierende Daten aus einer anderen Quelle zu verwenden? Dann ist es wichtig zu verstehen, welche Fragen du dir am Anfang stellen solltest, was in eine solche Arbeit gehört und wie sie aufgebaut werden kann. | Gastbeitrag von Prof. Kai-Oliver Maurer, FB W

17.45-18.00 Uhr |

18.00-19.00 Uhr | Workshop: How do I get into my text?

Eventually, the goal of academic writing is to produce new knowledge, and in some fields this involves carving out a position of your own. However, while the use of the first person is not absent from published academic writing, student writers are often discouraged from using first-person pronouns such as "I" or "my" in their writing. This workshop will raise your awareness of how to signal to your readers where you and not your sources are speaking – but without using first-person pronouns.

19.30-20.30 Uhr | Kreativer Schreibworkshop

Du wünschst dir mal eine Pause vom wissenschaftlichen Schreiben und hast Lust, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen? Dann entdecke mit uns, wie lebendig es macht, kreativ zu schreiben. Deine Ideen müssen nicht in deinem Kopf oder einer Schublade verstauben, sondern können in unserem SchreibNight-Workshop auf dem Papier Form annehmen.

19.45-20.00 Uhr |

21.00-22.00 Uhr | Workshop: Schreibst du wie ein Eichhörnchen, wie eine Architektin* oder wie ein Goldschmied*?

In diesem Workshop reflektieren die Teilnehmenden, wie sie bisher ans Schreiben herangehen und was dabei gut läuft – und was vielleicht noch besser laufen könnte. Dabei blicken sie über den Tellerrand und setzen sich auch mit anderen Herangehensweisen auseinander, um ihr Repertoire an Schreibstrategien zu erweitern.