Beratung

Die Antidiskriminierungsstelle unterstützt insbesondere Betroffene, die aufgrund ihrer ethnischen Herkunft bzw. rassistischen Zuschreibungen, ihres Geschlechts, ihrer Religion oder Weltanschauung, ihres Alters, ihrer sexuellen Identität, einer chronischen Krankheit oder einer Behinderung diskriminiert wurden. 

Sie werden anonym, vertraulich und wertschätzend beraten.

Neben Betroffenen können auch andere Hochschulmitglieder und Hochschulangehörige die Beratungsstelle kontaktieren, wenn sie Zeug*in einer Diskriminierung geworden sind oder bei Fragen zu diesem Themenfeld. 

offene Sprechzeiten:

Dienstag 14 - 16 Uhr und Donnerstag 11-12 Uhr 

Termine außerhalb der Sprachzeiten nach Vereinbarung