frauen@Veranstaltungsreihe

Die frauen@Veranstaltungsreihe unterstützt Studentinnen aller Fachbereiche der Hochschule Fulda bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Ziel ist es, die persönlichen Kompetenzen auszubauen und den Einstieg in das Berufsleben durch gezielte Beratungs-, Informations- und Trainingsangebote zu erleichtern. Jedes Semester finden zu wechselnden Themen verschiedene außercurriculare Veranstaltungen wie Workshops und (Fach-)Vorträge statt.

Informationen über vergangene Veranstaltungen gibt es hier.

Thema im Wintersemester 2021/22: frauen@INTERKULTURALITÄT

Sei es an der Hochschule, im privaten Umfeld oder später im Berufsleben – überall begegnen wir Menschen mit unterschiedlichen biographischen und kulturellen Hintergründen. Je nachdem, welche Erfahrungen wir selbst in unserem Leben gemacht haben, können uns Kommunikations- und Verhaltensweisen unserer Mitmenschen mehr oder weniger fremd vorkommen. Um Konflikte in der interkulturellen Kommunikation zu vermeiden und diese möglichst zielführend und positiv zu gestalten, ist die Reflexion des eigenen kulturellen Hintergrunds und das Erlernen interkultureller Kompetenzen wichtig.

Im Wintersemester 2021/22 möchten wir deshalb verschiedene Workshops zum Erlangen interkultureller Kompetenzen anbieten, die sowohl die eigene Kulturreflexivität fördern als auch Lösungen bei Herausforderungen von interkultureller Kommunikation bieten.

 

Online-Veranstaltungen im WiSe 2021/22

19.11.2021 Berufseinstieg im internationalen Kontext

Präsenz-Workshop "Berufseinstieg im internationalen Kontext"

Freitag, 19. November 2021, 09:00 - 16:30 Uhr

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich!

Bitte beachten Sie: Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske im Veranstaltungsraum auch nach Einnahme des Sitzplatzes während des gesamten Workshops.

 

Pamela Stenzel (Foto: privat)

Inhalt:

Kulturspezifische Prägungen spielen in einem internationalen Berufsumfeld eine wichtige Rolle und beeinflussen das Miteinander der Akteur*innen. Unterschiede in Arbeitsansätzen können dabei Schwierigkeiten zwischen den Beteiligten verursachen. Sie können aber auch eine Chance bieten, den eigenen Horizont zu erweitern und neue Perspektiven einzunehmen. Interkulturalität und Vielfalt als stetiges bereicherndes Lernfeld!

Der Workshop von Pamela Stenzel versteht sich dementsprechend als Einladung, die eigene Komfortzone zu verlassen und sich mit weniger vertrauten Verhaltensweisen auseinanderzusetzen. Dabei wird auch Gelegenheit sein, mehr über die eigene kulturelle Prägung zu erfahren, wie z.B. Welchen Kommunikationsstil praktiziere ich? Wie können andere diesen Stil wahrnehmen?

Der Workshop wird interaktiv gestaltet, aber auch einige theoretische Impulse enthalten. Der Schwerpunkt liegt aber auf der Behandlung von Beispielen aus der Praxis. Es wird darum gehen, über konkrete Situationen zu reflektieren und nach Lösungsansätzen zu suchen. Daneben erhalten die Teilnehmerinnen auch nützliche Tipps zur Gestaltung des Einstiegs in eine internationale Berufswelt.

Themenschwerpunkte:

  • Kulturbegriff und relevante Elemente der persönlichen kulturellen Prägung
  • Identifikation typischer interkultureller Situationen und diesbezügliche Lösungsansätze/ Empfehlungen im beruflichen Alltag
  • Stereotypenbildung und Wirkung von Stereotypen („Unconscious Bias“)
  • Wichtige Faktoren von interkultureller Kompetenz

Referentin:
Pamela Stenzel ist Juristin, Board Advisor, Dozentin und interkulturelle Trainerin. Sie arbeitet leidenschaftlich gern mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Berufen und persönlichen Hintergründen zusammen. Bei der Lehrtätigkeit ist ihr wichtig, die Themen praxisorientiert zu vermitteln und den Teilnehmenden konkrete Tipps und Empfehlungen für ihre eigene Arbeit und persönliche Entwicklung zu geben.

03.12.2021 Interkulturelle Verhandlungskompetenzen

Online-Workshop "Interkulturelle Verhandlungskompetenzen"

Freitag, 03. Dezember 2021, 09:30 – 15:30 Uhr

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich!

Dr. Pritima Chainani-Barta (Foto: Hochschule Fulda)

Inhalt:

Gewinnbringendes Verhandlungsgeschick ist ein entscheidender Erfolgsfaktor bei berufstätigen Frauen. Bei Verhandlungen mit ausländischen Geschäftspartner*innen ist es oft entscheidend, kulturspezifische Merkmale der Verhandlungspartner*innen mit zu berücksichtigen. Gerade die Rolle der Frau ist kulturell sehr verschieden und dementsprechend wird ihr Ansehen in der Arbeitswelt auch unterschiedlich bewertet.

Wie können Berufsanfängerinnen souverän und kompetent ihr Verhandlungsgeschick in einer globalen Arbeitswelt einsetzen und wo müssen sie auf die kulturtypischen Besonderheiten und Erwartungen ihrer Verhandlungspartner*innen eingehen? Wie können Sie sich auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten, bei dem das Gehalt verhandelt wird? Diese Fragen bilden ein ständig und immer wieder neu zu reflektierendes Thema für Studierende, die ins Berufsleben erfolgreich einsteigen möchten.

In diesem Workshop liegt der Schwerpunkt darauf, sich das eigene Verhandlungsrepertoire als Frau anzuschauen, zu erweitern und zu schauen, inwiefern der eigene Stil mit anderen Kulturen kollidiert oder wo eine harmonische Zusammenarbeit konfliktfreier möglich ist. Anhand von Fallbeispielen und Aktivitäten werden die Teilnehmerinnen erfahren, wo kulturelle Barrieren auftreten und wie eine geschäftstüchtige Frau mit kulturellen Hürden umgehen kann. Sie bekommen die Gelegenheit neue kulturfremde Techniken kennenzulernen und in praktischen Übungen auszuprobieren.

Folgende Aspekte bilden die Grundlagen des Workshops:

  • Interessenorientiertes und zielgerichtetes Verhandeln nach dem Harvard Konzept
  • Erwartungen an die Frauenrolle bei interkulturellen Verhandlungen
  • Kulturspezifische Verhandlungsstrategien
  • Tipps und Techniken für gewinnbringende Verhandlungen in der globalen Arbeitswelt

Referentin:
Dr. Pritima Chainani-Barta ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den erfolgreichen Umgang mit Interkulturalität an der Hochschule Fulda.

10.12.2021 Interkulturelles Praxis-Training mit Fokus auf Afrika

Online-Workshop "Interkulturelles Praxis-Training mit Fokus auf Afrika"

Freitag, 10. Dezember 2021, 09:00 - 16:30 Uhr

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich!

Claude-Hélène Mayer (Foto: privat)

Inhalt:

Dieses Praxis-Training wird Ihnen tiefe Einblicke in kulturelle Werte Nigerias und Kameruns geben. Ziel ist es, Ihre Kontakte zu Menschen aus beiden Ländern durch praxisnahes Insiderwissen so zu verbessern, dass Sie erfolgreicher und vor allem stressfreier miteinander kommunizieren und arbeiten können.

Die durchführende Expertin Claude-Hélène Mayer hat selbst mehrere Jahre vor Ort gelebt und gearbeitet und kann Ihnen viele Praxisfälle und -tipps anschaulich vermitteln.

Folgende Themen werden wir behandeln:

  • Hintergrundwissen zu den kulturellen Werten und Gepflogenheiten Nigerias/ Kameruns – insbesondere aus Perspektive einer Frau
  • Tipps & Tricks für den Kontakt via E-Mail, Telefon, Webkonferenz und Messenger mit nigerianischen und kamerunischen Mitmenschen
  • Auswirkungen von unterschiedlichen kulturellen Einstellungen (Hierarchie, Gruppe, Führung, etc.) auf Projekte, Change-Management, Meetings, Zusammenarbeit und Kommunikation
  • Interkulturelles Konfliktmanagement

Referentin:
Claude-Hélène Mayer ist zertifizierte interkulturelle Trainerin und systemische Beraterin. Sie verbrachte über 14 Jahre beruflich in verschiedenen Ländern Afrikas.

14.01.2022 Interkulturelles Praxis-Training mit Fokus auf dem Arabischen Raum

Online-Workshop „Interkulturelles Praxis-Training mit Fokus auf dem Arabischen Raum“

Freitag, 14. Januar 2022, 09:00 - 16:30 Uhr

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung erforderlich!

Doris Rost (Foto: privat)

Inhalt:

In unserem Praxis-Training behandeln wir nicht ein einzelnes Zielland, sondern vergleichen das Verhalten mehrerer arabischer Kulturen miteinander.

Sie erfahren eine umfassende Einführung zum Thema interkulturelle Kommunikation. Wir sprechen über häufige Fehlerquellen bei der Kommunikation mit Menschen aus dem arabischen Raum, stellen praxiserprobte Strategien vor und analysieren Ihre bisherigen Erfahrungen.

Folgende Themen werden wir behandeln:

  • Interaktive Vorstellung wesentlicher kultureller Unterschiede zwischen dem Arabischen Raum und Deutschland/ Europa
  • So gehen Sie mit kulturellen Unterschieden konstruktiv um! Zum Beispiel bei den Themen Hierarchie, Zeitverständnis, Beziehungsaufbau oder Projektmanagement.
  • Praxiserprobte Tipps & Tricks für eine zielführende Kommunikation
  • Konfliktmanagement beim internationalen Arbeiten
  • Strategien und praktische Beispiele für eine erfolgreiche und stressfreie virtuelle Zusammenarbeit [Telefonate, E-Mails, Webkonferenzen, Messenger, ...] mit Menschen aus dem arabischen Raum

Referentin:
Doris Rost ist Diplomübersetzerin und interkulturelle Trainerin. Neben der Beratung von arabischen und nordafrikanischen Firmen ist für sie die Durchführung von Trainings speziell für Frauen eine Herzensangelegenheit.