Workshop "Strategien zur Gestaltung von Lebensverläufen"

Die vom Gleichstellungsbüro konzipierte Veranstaltungsreihe mit dem Titel "Strategien zur Gestaltung von Lebensverläufen" wird seit dem WS 2014/15 in allen Fachbereichen umgesetzt.

Auf Grundlage des Ersten Gleichstellungsberichtes wurde insbesondere in den ersten Lehrveranstaltungen zur Lebensgestaltungskompetenz die Frage nach Handlungsstrategien zur sozialen Absicherung und einer geschlechtergerechten Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit im Ehe-Kontext in den Fokus genommen. Aufbauend darauf und anlässlich des Zweiten Gleichstellungsberichtes werden diese Handlungsstrategien nun in den Fokus von sozialen Verwirklichungschancen gestellt.

Gleichstellung im Rahmen von Lebensgestaltung soll in der 90-minütigen Veranstaltung in die Dimensionen "Strukturen, Symbolische Ordnung und Subjekte" aufgeschlüsselt werden. Die kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Strukturen und Ordnungen, Rollenbilder, Identitäten sowie sozialen Erwartungen/erwünschten Lebensentwürfen ermöglicht den Studierenden eine gender- und diversitätskritische Perspektive auf vermeintliche Lebensnormen.

 

Ansprechperson

Merle Hoffmann

Merle Hoffmann

Gebäude 41, Raum 108
Merle Hoffmann +49 661 9640-9293
Sprechzeiten
Mo.-Do.