Angebote und Veranstaltungen zu Interkulturalität

Im Rahmen des Qualitätspakts-Lehre wird seit 2012 das Ziel kulturelle Vielfalt und kulturbedingte Heterogenität in der Lehre noch stärker berücksichtigt und professionalisiert, um die Mehr-Qualität der Lehre  zu sichern. Auch durch den Erwerb des Zertifikats des HRK-Audits Kompakt "Internationalisierung der Hochschule" wird die Einbettung von Interkulturalität in den Hochschulstrukturen noch stärker verankert.

Offener Umgang mit kultureller Vielfalt

„Der erfolgreiche Umgang mit Interkulturalität“ setzt einen Perspektivenwechsel der Lehrenden, Studierenden sowie aber auch des administrativen Personals der HFD voraus. Es bedeutet, sich den Herausforderungen zu stellen, dass durch die Internationalisierung der HFD Heterogenität im Bildungsstand und kulturelle Vielfältigkeit im Lern- und Arbeitsverhalten der Studierenden zum Hochschulalltag geworden sind.

Die Hochschule Fulda bietet zahlreiche Angebote und Veranstaltungen sowohl für Lehrenden und Studierenden als auch für das administrative Personal, um effektive Strategien und Handlungskompetenzen für einen offenen Umgang mit kultureller Vielfalt zu entwickeln bzw. zu optimieren.

Pritima Chainani-Barta

Dr.

Pritima Chainani-Barta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Erfolgreicher Umgang mit Interkulturalität

Kontakt

Dr.

Pritima Chainani-Barta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Erfolgreicher Umgang mit Interkulturalität

+49 661 9640-1025
Gebäude 32, Raum 113
Sprechzeiten
Mittwoch bis Freitag

Für Lehrende

Durch die schnell fortschreitende Internationalisierung der HFD sind Heterogenität im Bildungsstand und kulturelle Vielfältigkeit im Lern- und Arbeitsverhalten der Studierenden zum Hochschulalltag geworden. Informieren Sie sich, wie Sie durch die Berücksichtigung diverser kultureller Herkünfte und Forderungen Ihrer Studierenden Ihre Lehre optimieren können.

Zum Thema

Für Studierende

Internationale Studiengänge bzw. Studiengänge mit internationalen Perspektiven, aber auch internationale Studiengruppen sind nicht nur für internationale, sondern auch für deutsche Studierende eine Herausforderung. Denn Internationalität bedeutet, mit kulturell bedingter Vielfalt umzugehen und sich auf kulturell verschiedene Lerngruppen einzulassen. Darüber hinaus sind interkulturelle Kompetenzen unabdingbar für die eigene Professionlität im Arbeitsgeschick in einer globalen Arbeitswelt. Informieren Sie sich, wie Sie sich als Studierende durch den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen erfolgreich durch das Studium für die globale Arbeitswelt fit machen können.

Zum Thema

Für interessierte Hochschulbedienstete

Durch die zunehmende Internationalisierung der Hochschule besteht die Notwendigkeit, Interkulturalität im administrativen Bereich der Hochschule stärker einzubetten, indem das Verwaltungspersonal seine interkulturellen Kompetenzen erweitert und den Umgang mit internationalen Studierenden optimiert.

  • Interkulturelle Trainings und Workshops zur Kompetenzerweiterung
  • Beratungsangebote zur Weiterentwicklung des professionellen Umgangs mit Interkulturalität