Das ‚PHZF‘ verfolgt seine Ziele und Aufgaben innerhalb dreier Sparten und im Rahmen von fünf Formaten:

Jahresthema:

COVID-19 – das alles beherrschende Thema in 2020. Die PHZF-Mitglieder haben spezifische Antworten zu diesem Thema gefunden, die in Form eines Kompendiums in Kürze an dieser Stelle einsehbar sein werden.

Spektrum Forschung:

Kollegialer Austausch steht am ‚PHZF‘ über allem. Dies bedeutet, dass Forschungsprojekte und -ideen gemeinsam diskutiert und entwickelt werden können. Hierfür haben wir ein partizipatives Veranstaltungsformat entwickelt: den ‚Online-Lunch-Break (OLB)‘ - den Katalysator für Innovationen zur Mittagszeit, der allen Mitgliedern offen steht.
Ein weiteres Merkmal des ‚PHZF‘ ist die Interdisziplinarität und Vielfalt der Forschungsprojekte, für die die Mitglieder stehen. Um diese Vielfalt darstellbar zu machen, wird derzeit ein Forschungsinformationssystem (FIS) entwickelt, über das die Projekte der Mitglieder des ‚PHZF‘ auffindbar sein werden.

Qualifizierung:

Sich erproben und qualifizieren – ein besonderes Anliegen des wissenschaftlichen Nachwuchses. (Nicht nur) für ihn gibt es - Dank hohen, eigenen Engagements - die ‚Qualitative Forschungswerkstatt (QFW)‘ und die ‚Virtuellen Räume für Forschung (VRfF)‘, die für Querdenken jenseits von Barrieren stehen.