Antrittsbesuch aus dem hessischen Wissenschaftsministerium

29.03.2019

Die hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn (3.v.l.) und Staatssekretärin Ayse Asar (5.v.l.) mit den Mitgliedern des Präsidiums der Hochschule Fulda: Vizepräsident Prof. Dr. Steven Lambeck, Vizepräsidentin Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze, Präsident Prof. Dr. Karim Khakzar und Kanzler Ralf Alberding (v.l.n.r.). Foto: Hochschule Fulda

Staatsministerin Angela Dorn und Staatssekretärin Ayse Asar haben die Hochschule Fulda besucht.

Seit Januar 2019 steht sie an der Spitze des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst: Ministerin Angela Dorn (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) hat am Mittwoch gemeinsam mit ihrer Staatssekretärin Ayse Asar die Hochschule Fulda besucht. Begrüßt wurden die beiden von Hochschulpräsident Prof. Dr. Karim Khakzar, Vizepräsidentin Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze, Vizepräsident Prof. Dr. Steven Lambeck und Kanzler Ralf Alberding.

Prof. Dr. Khakzar stellte den Gästen aus Wiesbaden die Hochschule mit ihren acht Fachbereichen vor und ging auf ihre Alleinstellungsmerkmale ein. Angeregt tauschten sich die Gäste mit den Präsidiumsmitgliedern unter anderem über die aktuellen Entwicklungen in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften und den Stand der Medizinkooperation mit dem Klinikum Fulda und der Universität Marburg aus. Beeindruckt zeigte sich die Ministerin auch von den Erfolgen der Hochschule Fulda in der Gleichstellungsarbeit. 

Einen weiteren Schwerpunkt des Besuchs bildeten die baulichen Perspektiven: Um mit dem großen Wachstum in den vergangenen Jahren Schritt zu halten, sei die Hochschule dringend auf zusätzliche Räume sowie auf den Erwerb neuer Flächen angewiesen, wie Präsident und Kanzler betonten. Dass an der Hochschule Fulda bei der Umsetzung von Baumaßnahmen besonders auf Qualität geachtet wird, davon konnten sich Ministerin Dorn und Staatssekretärin Asar zum Abschluss persönlich überzeugen: Ein gemeinsamer Rundgang über den Campus rundete ihren Besuch in Fulda ab.

zurück