150 neue internationale StudentInnen im Sommersemester '16!

18.04.2016

Zum Sommersemester 2016 sind rund 150 neue internationale Studierende an die Hochschule Fulda gekommen, die mit 50 größte Gruppe darunter ist die der Flüchtlinge.

Die anderen 100 Studierenden verteilen sich zu fast gleichen Teilen auf die „klassischen“ Gruppen: die „Vollzeitstudierenden“, die Studierenden in Vorbereitungskursen und die Austauschstudierenden.

1. Internationale Studierende mit dem Ziel Studienabschluss:

Diese Gruppe ist im Sommersemester immer verhältnismäßig klein, da nur eine geringe Anzahl an Studienprogrammen im Sommersemester Studierende aufnimmt. In diesem Sommersemester sind dies 35, davon allein 25 in den Masterstudiengängen. International Management (9) und Global Software Development (7) sind dabei diesmal fast gleichauf.

 
2. Internationale Studierende in studienvorbereitenden Maßnahmen:
An dem DSH-Intensivkurs  und dem Studienvorbereitungssemester Pre-Study Fulda nehmen etwa 40 neue Studierende aus dem Ausland teil. Sie bereiten sich in diesen Programmen auf eine Studienaufnahme an der Hochschule Fulda zum Wintersemester vor. Die größte Hürde bildet hierbei die DSH-Prüfung .


3. Austauschstudierende von unseren Partnerhochschulen:
Von unseren Partnerhochschulen sind 30 Studierende für ein od. zwei Semester nach Fulda gekommen. Die größte Gruppe ist, wie auch schon in den Vorjahren, von der Deutsch-Jordanischen Universität aber auch Studierende aus den USA, Südkorea, Iran, Frankreich und Finnland sind da. Drei Studierende der Universidad de Málaga starten jetzt in die  Praxisphase bei der EDAG PS und der Firma FFT. Weiterhin sehr gefragt sind bei allen Programmstudierenden die englischsprachigen Lehrveranstaltungen und die Deutschkurse.


4. Flüchtlinge in studienvorbereitenden Programmen:
Ein Novum für die Hochschule Fulda ist die Aufnahme von Flüchtlingen in dieser Größenordnung: Mindestens 50 werden sich im Sommersemester in Deutschkursen und bei Pre-Study auf ihr späteres Studium vorbereiten, davon sind die große Mehrheit Syrer/innen.  Das International Office wurde vom Erfolg seiner Informationskampagne fast überrollt: Erst im Februar wurde eine eigene Website für studieninteressierte Flüchtlinge freigeschaltet und Flyer in die Flüchtlingswohnheime verteilt. Jetzt müssen statt der ursprünglich zwei Deutschkurse vier eingerichtet werden. Zwei können erst Anfang Mai starten, da hier die Deutschlehrkräfte – im wahrsten Sinne des Wortes – erst noch eingeflogen werden müssen. Wenn alles gut geht, können die Teilnehmer/innen dann zum Sommer- bzw. Wintersemester 2017 ihr Studium an der Hochschule Fulda aufnehmen.

zurück