AI-Studierende zu Besuch an der German Jordanian University

21.11.2017
Die Delegation des Fachbereichs Angewandte Informatik der Hochschule Fulda war zu Besuch an der German Jordanian University (GJU) in Amman. Fotos: Hochschule Fulda 

Anfang November waren Studierende des Fachbereichs Angewandte Informatik zu Besuch an der staatlichen German Jordanian University (GJU) in Amman.

Die Delegation der Hochschule Fulda – bestehend aus den beiden Professoren Dr. Markus Göltenboth und Dr. Paul Grimm, der Lehrbeauftragten Anna Niebling sowie zehn Studierenden – wurde vom Hochschulpräsidium der GJU unter der Leitung von Präsidentin Prof. Dr. Fayyad empfangen.

Zur Begrüßung war auch die von der Hochschule Fulda stammende Vizepräsidentin für Internationales, Prof. Dr. Dorit Schumann-Bölsche, gekommen, die die Gruppe mit einem lebhaften Vortrag über die Bedeutung der GJU für die Region des Nahen Ostens empfangen hat.

Dass es sich um einen Arbeitsbesuch handelt, wurde schnell merklich. Denn schon am ersten Arbeitstag wurden Einführungen gemacht, internationale Teams gebildet und Ideen entwickelt. "Toll, was alles geschafft wurde", freute sich Prof. Grimm. Aber auch ein wenig Sightseeing stand auf dem Programm.

Zum Abschluss des Besuchs haben die Studierenden des Fachbereichs
Angewandte Informatik gemeinsam mit jordanischen Studierenden an der German Jordanian University (GJU) ihre Projekte präsentiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnhemer konnten nicht nur ihre Ergebnisse vorzeigen, sondern hatten auch große Freude, die anderen entwickelten Spiele auszuprobieren. Während der vorangegangenen Projektphase wurde intensiv in den internationalen Projektgruppen gearbeitet und auch andere gemeinsame hochschulübergreifende Aktivitäten gestartet.

Zum Abschluss überreichte GJU-Präsidentin Prof. Dr. Fayyad Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an der Exkursion.

zurück