Als Erste bzw. Erster in der Familie studieren

08.12.2017

Katja Urbatsch, die Gründerin der Bildungsinitiative ArbeiterKind.de, kommt am 13. Dezember 2017 im Rahmen des Mentoring-Projekts MentoDivers an die Hochschule Fulda.

Die Gründerin und Geschäftsführerin der Bildungsinitiative ArbeiterKind.de, Katja Urbatsch, wird im Rahmen des hochschulweiten Mentoring-Projekts MentoDivers am 13. Dezember 2017 von 14 bis 17.30 Uhr einen Vortrag an der Hochschule Fulda halten. Sie berichtet darin über ihre Initiative ArbeiterKind.de, die einer der wichtigsten bildungspolitischen Beiträge zur Herstellung von mehr Chancengerechtigkeit in der Hochschulbildung ist. ArbeiterKind.de wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem von der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion und zu einem Erfahrungsaustausch über die Herausforderungen, die sich für Nicht-Akademikerkinder im Studium ergeben. Studierende, Lehrende sowie interessierte Schülerinnen und Schülern aus Fulda und Umgebung sind dazu herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet in Gebäude 22 (P), Raum 217 statt.

ArbeiterKind.de ermutigt Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne Hochschulerfahrung dazu, als Erste in ihrer Familie zu studieren. Bundesweit engagieren sich 6.000 Ehrenamtliche in 75 lokalen ArbeiterKind.de-Gruppen, um Schülerinnen und Schüler über die Möglichkeit eines Studiums zu informieren und sie auf ihrem Weg vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg zu unterstützen. Denn in Deutschland lässt sich die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird, immer noch am Bildungsstand der Eltern ablesen. Laut der aktuellen 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) nehmen von 100 Akademikerkindern 77 ein Studium auf. Dagegen studieren von 100 Nicht-Akademikerkindern lediglich 23, obwohl doppelt so viele die Hochschulreife erreichen. Die finanzielle Belastung ist dabei nur einer von vielen Gründen, die diese Abiturientinnen und Abiturienten von einem Studium abhalten.

Weitere Infomationen über ArbeiterKind.de unter: https://www.arbeiterkind.de/ueber-uns

Das Projekt MentoDivers richtet sich an alle Studierenden der Hochschule Fulda. Projektverantwortliche ist Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban: carola.bauschke-urban@sk.hs-fulda.de.

Mehr Informationen über das Projekt MentoDivers an der Hochschule Fulda:
https://www.hs-fulda.de/sozial-kulturwissenschaften/forschung-und-projekte/projekt-mentodivers/

Auf einen Blick:
Katja Urbatsch über die Bildungsinitiative ArbeiterKind.de
13. Dezember 2017
14 bis 17.30 Uhr
Hochschule Fulda, Leipziger Straße 123
Gebäude 22 (P), Raum 217

zurück