Appetit auf Zukunft - interkulturell essen in Hessen

21.09.2016
Fotos Fotolia

Tagung am 30. September von 9.30 - 16.30 Uhr an der Hochschule Fulda, Fachbereich Oecotrophologie

 

Ob syrischer Taboulé-Salat oder afghanisches Kabuli - die Flüchtlinge, die nach Hessen gekommen sind, bringen auch neue kulinarische Impulse nach Hessen. Andere Esskulturen bedeuten aber nicht nur neue Rezepte, sondern auch andere Gewohnheiten oder Traditionen. Es wird eine spannende Aufgabe, die vielen kulinarischen Ansätze zu verbinden und voneinander zu lernen. Dass die Gesellschaft davon profitieren kann, sieht man schon heute, wenn man das vielfältige kulinarische Angebot in Hessens Großstädten betrachtet. Wie lassen sich Essgewohnheiten verbinden? Was gilt es zu beachten? Welches Potential, aber auch welche Herausforderungen bringen andere Esskulturen gerade für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung und die Gesellschaft mit sich?

Die Tagung richtet sich insbesondere an Multiplikatoren aus dem Bildungs-, Beratungs-, und Versorgungsbereich. Die Tagung bietet Gelegenheit, sich gemeinsam auszutauschen, um auf unterschiedliche Ernährungsweisen sensibel reagieren zu können und somit Integration und ein gutes Zusammenleben zu fördern.

Tagungsveranstalter sind das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Hochschule Fulda, Fachbereich Oecotrophologie.

Bitten melden Sie sich hier an bis zum 9. September 2016 - die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

zurück