Ausstellung: „von text - zu linie - zu klang”

27.01.2016

International bekannte Künstlerbücher und Objektwerke des Verlags „Alpha Presse“ aus 30 Jahren

Bis zum 26. April ist im Lesecafé der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda am Heinrich-von-Bibra-Platz die Retrospektive „von text > zu linie > zu klang” - 30 Jahre Alpha Presse zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Der Kunstverlag „Alpha Presse” wurde von Wol Müller vor 30 Jahren gegründet. Seine Künstlerbücher und Objektwerke sind in dieser Zeit international bekannt geworden und in bedeutenden Museen und Sammlungen vertreten. Mit der fünfhundertsten Edition „der ölbaum wächst jahr um jahr” beendet die Edition Alpha Presse ihre Tätigkeit. Hierfür entwickelten Wol Müller und Ralph Günther Mohnnau die Idee eines Jahresdiariums. Aus tausenden von Haiku trafen sie eine Auswahl und ordneten sie den zwölf Monaten mit unterschiedlichen Farben zu. Jeder Monat beginnt mit einem Titelblatt und schließt mit einem farbigen, bedruckten Blatt ab. Die Künstlerbücher werden überwiegend frei zugänglich ausgelegt: eine Ausstellung zum Anfassen, zum Einsehen, zum Hören.

Die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda verfügt über eine beträchtliche Anzahl von Künstlerbüchern der Alpha-Presse, die um weitere Leihgaben ergänzt wird. Im vergangenen Jahr war die Ausstellung bereits an mehreren Orten in Deutschland zu sehen. Nach Fulda wird sie im Museum Ludwig in Köln zu sehen sein. 

zurück