Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Mühle Heyl haben begonnen

18.08.2017

Abbrucharbeiten der alten Mühlengebäude und Siloanlagen sollen bis Jahresende abgeschlossen sein

Zur Erweiterung des Campus der Hochschule Fulda haben die Bauarbeiten mit dem Abbruch der alten Mühlengebäude und Siloanlagen begonnen. Angrenzende und zu erhaltende Gebäude werden gesichert. Die Abbrucharbeiten sollen bis Ende des Jahres beendet sein. Mit den Neubaumaßnahmen wird Anfang 2018 begonnen.

Die Baustellenzufahrt wird nach Absprache mit der Stadt Fulda über die Lise-Meitner-Straße erfolgen. Um den Verkehr entlang der Kleingartenanlage Neue Heimat e.V. auch bei erhöhtem LKW-Aufkommen sicher zu führen, wird mit Beginn der Abbrucharbeiten eine Lichtsignalanlage eingerichtet werden. Deren konkrete Anfangs- und Endpunkte werden von der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Fulda noch festgelegt. Ein Großteil der markierten Parkflächen in diesem Bereich soll erhalten bleiben.

Mit Rücksicht unter anderem auf das unmittelbar an den Campus angrenzende Unternehmen ist nicht auszuschließen, dass insbesondere während der Abbrucharbeiten auch Arbeiten am Wochenende stattfinden werden. „Wir werden uns jedoch bemühen, die Arbeiten an den Wochenenden insgesamt möglichst gering zu halten und vor allem an Samstagen durchzuführen“, versichert Ralf Alberding, Kanzler der Hochschule Fulda.

Bis Sommer 2020 sollen auf dem Gelände der ehemaligen Mühle Heyl neue Räumlichkeiten für den Fachbereich Pflege und Gesundheit sowie den Hochschulsport entstehen. Die Bauaufgabe ist äußerst komplex: Die Integration der historischen Gebäude in den Entwurf, die Umsetzung des vielschichtigen Raumprogramms, das enge Baufeld, der schwierige Baugrund und die Anforderungen des Denkmalschutzes stellen besondere Herausforderungen dar.

zurück