BeSt gestaltet Arbeitskreis Gesundheit & Werte

26.08.2019
Moderator Hubertus Spieler begrüßte die Arbeitskreismitglieder. Foto: IHK Fulda
Foto: IHK Fulda
Foto: IHK Fulda

„Corporate Social Responsibilty für den Mittelstand – warum und wie?“ lautete der Titel des vergangenen IHK-Arbeitskreises „Gesundheit & Werte“. Die vierteljährlich stattfindende Veranstaltung bietet dabei Akteur*innen der Region eine Informations- und Netzwerkplattform für gesundheitsbezogene und werteorientierten Themen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Moderator des Arbeitskreises, Hubertus Spieler, leitete eine kleine Austauschrunde thematisch in den Impulsvortrag von Prof. Dr. Claudia Kreipl ein.

Corporate Social Responsibility als ganzheitliches Managementkonzept etabliert sich in großen Unternehmen zunehmend, im Mittelstand hingegen sind die umfassenden Möglichkeiten von CSR oftmals noch nicht bekannt. Viele Betriebe verbinden damit vor allem Charity-Aktionen. Doch diese Denkweise greift viel zu kurz. CSR ist ein hervorragendes Instrument, um Mitarbeitende zu gewinnen und zu motivieren.

In Zeiten des Fach- und Führungskräftemangels lohnt es sich für die Unternehmen, auch hier nach Ansatzpunkten zu suchen, um sich für die heutigen und zukünftigen Mitarbeitenden attraktiv zu machen. Denn insgesamt tun viele Mittelständler bereits sehr viel, um ihrer unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden, benennen es allerdings noch nicht so. Prof. Dr. Claudia Kreipl zeigte daher in ihrem Vortrag, wie KMU das Thema systematisch angehen können

zurück