Besuch der International Week unserer Partneruniversität IAE in Créteil bei Paris

04.02.2020

Prof. Haller und Matthias Kretschmar begleiteten die fünf Studentinnen, deren Aufenthalt durch ein Kurzzeitstipendium aus QSL-Mitteln (Qualitätssicherung in der Lehre) gefördert wurde.

Die Hochschulen hatten im Vorfeld den Kontakt zu „Buddies“ an der IAE aufgebaut, die die Studentinnen in der Zeit in Paris begleitet haben und Einblicke in das akademische und studentische Leben an der IAE geben konnten. Neben dem Besuch von Vorlesungen internationaler Dozenten stand das Networking für potenzielle Studienaufenthalte in Frankreich weit oben auf der Agenda. Mit der Leiterin des International Office konnten die Studentinnen über Möglichkeiten eines Auslandssemesters oder eines vertiefenden Studiums in Frankreich persönlich zu sprechen. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit einem ehemaligen Fuldaer Studenten, der seit fast 10 Jahren in Paris arbeitet, konnten Erfahrungen zur französischen Arbeitswelt und zu Praktika aus erster Hand ausgetauscht werden.

Im Rahmen einer Vorlesung analysierte Matthias Kretschmar deutsch-französische M&A Transaktionen am Beispiel des versuchten Zusammengehens zweier Ikonen der deutschen und französischen Industrie, dem französischen TGV Produzenten Alstom und dem deutschen ICE Hersteller Siemens Mobility. Neben den wirtschaftlichen Aspekten einer solchen Transaktion zeigte sich auch die hohe Bedeutung wirtschaftspolitischer Aspekte bei solchen Transaktionen.

Gemeinsam mit den Studentinnen stellte Prof. Dr. Peter Haller die Hochschule Fulda vor, was unmittelbar zu Kontakten mit interessierten Studierenden aus Paris führte.

Bei einem abschließenden Treffen von Prof. Dr. Peter Haller und Matthias Kretschmar mit der Leiterin des International Office, Odile Solnik, waren sich alle Beteiligte einig, dass die Beziehungen der beiden Hochschulen ausgebaut werden sollen, um so einen wichtigen Beitrag zur deutsch-französischen Zusammenarbeit zu leisten.

zurück